Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 28, davon 28 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 7 positiv bewertete (25,00%)
Durchschnittliche Textlänge 300 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,429 Punkte, 13 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 31.5. 2002 um 14:02:31 Uhr schrieb
doG über hasch
Der neuste Text am 21.4. 2017 um 20:57:18 Uhr schrieb
Neigung zu Geräuschen und Düften über hasch
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 13)

am 28.3. 2007 um 22:04:06 Uhr schrieb
Urundoi über hasch

am 21.4. 2017 um 20:57:18 Uhr schrieb
Neigung zu Geräuschen und Düften über hasch

am 23.2. 2011 um 23:19:24 Uhr schrieb
Niki über hasch

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Hasch«

ARD-Ratgeber schrieb am 18.1. 2003 um 20:02:47 Uhr zu

hasch

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ein Netzfundstück für die Baumeister:
________________________________________________
Hundert Gründe, Joints mit Filtern zu bauen:

Während des Bau-Vorgangs kann der Erbauer die Aufgabe des Filter-Besorgens und/oder Filter-Drehens an andere delegieren. Damit werden mehr Personen in diesen konstruktiven Vorgang einbezogen - ein wohliges Gefühl der Gemeinschaft und Vertrautheit breitet sich aus.

Das Drehen eines Filters stellt eine große Herausforderung an den menschlichen Greifapparat dar. Präzision, Gefühl und Taktik bestimmen das Geschehen. Die Hand-Auge-Koordination wird verbessert. Wer gute Filter baut, hat die richtigen Voraussetzungen zum F14-Piloten oder Astronauten! (s. »The Right Stuff«)

Lässt man den Filter beim Zudrehen ein Stückchen über das Paper hinausragen, kann man ihn nachschieben, falls der untere Bereich des Joints zu locker erscheint.

Durch das Rauchen der Tüte wird der unterhalb der Glut enthaltene Tabak getrocknet, verliert also an Volumen. Auch in diesem Fall ist es nützlich, einen Filter zu haben, den man ein Stück nachschieben kann.

Wer kennt sie nicht - die Leute mit den nassen Lippen... ja, ich meine »nasse Lippen«, nicht etwa »feuchte Lippen« oder »benetzte Lippen« - einfach »nasse Lippen«. Das Problem eines allzu schmuddligen Joint-Endes ist bei Vorhandensein eines Filters leicht zu beheben: man hält das Ende kurz in eine offene Flamme, überstehendes Papier brennt ab, die Tüte zieht wieder. Versuch das mal ohne Filter... Guten Appetit.

Eine spezielle Form des Filters, eine bestimmte »Knick-Weise« vor dem Drehen, kann eine Art »Markenzeichen« darstellen. Dies kann besonders zur Identifikation verschiedener, gleichzeitig brennender Tüten nützlich sein.

Ein Pappfilter stabilisiert.

Ein richtig geknickter Pappfilter (*) verhindert das Eindringen nikotin-haltiger Fremdpartikel (sog. Tabakkrümel) in den Mund-Rachen-Raum (hier gilt die Faustregel: je weiter hinten man den Tabak hängen hat, desto widerlicher ist das Gefühl).
(*) Man sollte einen Pappfilter nicht einfach nur spiralig zudrehen (»@«), die meisten Pappsorten rollen sich nämlich während des Rauchens aufO«) und verlieren dadurch an praktischem Nutzen. Dem beugt man vor, indem man den Filter vor dem Zudrehen anknickt (»/\___« oder »\/\___«).


Ein langer Pappfilter kühlt den Rauch.

Ein extra-langer Pappfilter stellt eine ästhetische und architektonische Herausforderung dar.

Ein gebogener (geknautschter) Pappfilter ist die Grundlage fuer viele ueberraschende Konstruktionen, fuer besonders Abgefahrene empfiehlt sich die Konstruktion eines Pappfilter-T-Stuecks, um zwei oder mehr Joints gleichzeitig konsumieren zu können. (Lacht nicht, ich hab das schon gesehen! Ehrlich!)

Wenn kein Pappfilter zur Unterscheidung zwischen einer Zigarette und einem halb gerauchten Joint mehr zur Verfügung steht, kann man Gleichgesinnte z.B. auf Konzerten nicht mehr visuell, sondern nur noch mit dem Geruchssinn orten.

Mäggi schrieb am 31.5. 2002 um 14:06:40 Uhr zu

hasch

Bewertung: 7 Punkt(e)

beliebter kommentar der älteren generation, wenn sich die jugend wieder mal seltsam verhält: »die ham bestimmt hasch gespritzt oder so«

ZillertalerSchürzenjäger schrieb am 12.5. 2005 um 10:06:03 Uhr zu

hasch

Bewertung: 2 Punkt(e)

a hiatamadl mog i ned owa dafia HASCHHHHH!


ES LEBE DER HASCH, ER IST GESUND UND MACHT UNS HOAT.

HAAAAAAAASCH, DEN HASCH IS DES LEIWUANDSTWE WOX MA SIE NUR VORSTÖHN KAU *dididiiddididididipdidiudidifopfidfhdidipdodoidopdpdiodidid*

AM FREIATG AUFT NOCHT MONTIA I DEN HASCH AUF MEI JOINTAL UND DAUN BIN I DAHI....

i sog nur ans

HIGH WIE EIN HASCH SEIN HIGH WIE EIN JOINTAL SEIN...

EIN JOINT IM HASCHFELD DA BIN ICH IMMA HIGH, DEN IS IST JOINTZEIT UND WAS IST SCHON DABEI EIN JOINT IM HASCHFELD DIE ZUKIAFFTN SINGEN UND ES DUFTET NACH GRAS!!!



FORZE HASCH

Einige zufällige Stichwörter

geistvoll
Erstellt am 4.11. 2007 um 20:28:02 Uhr von baumhaus, enthält 5 Texte

Ängste
Erstellt am 27.10. 2002 um 09:42:17 Uhr von nudelchen, enthält 24 Texte

Renate
Erstellt am 16.9. 2003 um 23:15:46 Uhr von mcnep, enthält 16 Texte

GenetischeVeredelungdesMenschen
Erstellt am 14.1. 2006 um 16:16:35 Uhr von Günter Einbeck, enthält 3 Texte

ötteln
Erstellt am 14.9. 2005 um 14:36:47 Uhr von LachBus, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0110 Sek.