Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 6, davon 6 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 4 positiv bewertete (66,67%)
Durchschnittliche Textlänge 595 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,000 Punkte, 2 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 6.1. 2009 um 23:54:37 Uhr schrieb
Hanno Nühm über Blasterjubiläum
Der neuste Text am 11.1. 2009 um 14:11:14 Uhr schrieb
Der Denker über Blasterjubiläum
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 2)

am 7.1. 2009 um 01:15:09 Uhr schrieb
Myelnik über Blasterjubiläum

am 11.1. 2009 um 14:11:14 Uhr schrieb
Der Denker über Blasterjubiläum

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Blasterjubiläum«

mcnep schrieb am 7.1. 2009 um 08:23:05 Uhr zu

Blasterjubiläum

Bewertung: 3 Punkt(e)

Das Präliamarium, jene sagenumwobene Urzeit des Blasters, als die Assoziationsatmosphäre aus einer Handvoll Substantive bestand, gliedert sich weiter auf in die prämelotische und postmelotische Phase [griechisch melon, der Apfel]: Erstere bezeichnet die Zeit vom 6. Januar 1999, Echtzeit 07:12:57, der vermutlich ersten (wurzelgnombasierten) Assoziation des Schöpfers Alvar, bis zum 8. Januar 1999, Echtzeit 06:05:24, der Abfassung der ersten Apfel-Assoziation, ebenfalls durch den Alvar, ein Vorgang, der zugleich auch das Ende der 'Laborphase' markieren soll: Denn ab diesem Tag, dem achten des 'Internationalen Jahrs der Senioren 1999' tritt nach einer der raren Selbstauskünfte seines Schöpfers der Blaster in eine zweite Phase seiner Evolution, denn so A. Freude in einer Mail an den Beiträger vom 4. 1. 2009: »(...)wobei ich eigentlich dachte, der erste Text stammt vom 8.1.; dann ist dann wohl der erste der nicht von mir stammt vom 8.1Wer aber ist der Zweitassoziant, der an diesem Tag ins Licht der Blasteröffentlichkeit tritt? Eine entsprechende Google-Suche fördert für die prämelotische Zeit gegen 5 Uhr morgens noch die Stichworte Pixel, Merz, Design und Tasche zutage, sämtlich jedoch ebenfalls von Alvar erstellt. Der Kosmos eines Akademiestudenten, aber weit und breit kein Zweitassoziant in Sicht. Für den 9. Januar lassen sich über die Suchmaschinen keine weiteren Einträge ausmachen, und erst am darauffolgenden 10. Januar tritt der zweite der Duumvirn, Dragan, mit dem Stichwort Blaster sowie einer Reihe von Zweiteinträgen ins Licht der Öffentlichkeit. Doch die Situation explodiert förmlich am darauffolgenden Tag ( http://www.google.de/search?q=%22schrieb+am+11.1.1999%22+blaster&hl=de&newwindow=1&safe=off&filter=0 ), als mit 'Birgit Blobb' und 'Peter' gleich zwei neue Assozianten hinzutreten - vermutlich Pseudonyme des Duos Freude/Espenschied, trotzdem warte ich auf die Widerlegung der These, dass die dritte schreibende Person im Blaster nicht Liamara, sondern Birgit Blobb geheißen hat, ein ketzerisches Tritt gegen die Grundfesten der Blaster-Hagiographie... Am 12. Januar 1999, 01:19:25 endet dann das Präliamarum mit dem ersten nachgewiesenen Text der späteren Blastermachergattin, den ich zum Abschluss vollständig zitieren möchte:

2000 Wichtel gingen in den Wald.
Dort war es finster und auch so bitterkalt.
Dragan war der dünnste, drum fror er auch so sehr.
Alvar war der kleinste, ihn sah man bald nicht mehr.
2000 Wichtel verliefen sich im Wald.
Ein jeder fing zu weinen an darüber auch sehr bald.
Sie riefen einander: »Ernie, wo bist du
Und glaubten sie, sie fänden sich, dann war's doch nur ne Kuh.
( http://www.assoziations-blaster.de/blast/2000.4.html )


Einige zufällige Stichwörter

Superheldinnen
Erstellt am 5.7. 2010 um 09:20:50 Uhr von Ramona, enthält 9 Texte

Dreckswirtschaft
Erstellt am 23.1. 2008 um 13:01:39 Uhr von Blasta, enthält 2 Texte

weiterklicken
Erstellt am 21.2. 2004 um 13:58:49 Uhr von biggi, enthält 10 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0149 Sek.