Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 25, davon 25 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 10 positiv bewertete (40,00%)
Durchschnittliche Textlänge 410 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,800 Punkte, 3 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 28.11. 2000 um 13:57:56 Uhr schrieb
wortdenkerin über Camus
Der neuste Text am 2.5. 2011 um 00:57:32 Uhr schrieb
Die Leiche über Camus
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 3)

am 2.5. 2011 um 00:16:41 Uhr schrieb
Der Junge von nebenan über Camus

am 2.5. 2011 um 00:57:32 Uhr schrieb
Die Leiche über Camus

am 22.12. 2006 um 20:59:49 Uhr schrieb
irrlicht über Camus

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Camus«

jan schrieb am 12.6. 2002 um 21:17:11 Uhr zu

Camus

Bewertung: 9 Punkt(e)

Der Herbst ist wie ein zweiter Frühling, in dem jedes Blatt zur Blüte wird“, soll der große Camus einmal gesagt haben, stand neulich in unserer Zeitung. Wann wohl hat er sich diesen Spruch überlegt?
Sicherlich ist er in den Sechzigern einmal nachts im Absinthrausch an der Seine entlanggetorkelt, bei einem Freund untergestützt, um dann unvermittelt stehenzubleiben, die Arme auszubreiten und diese Worte gen Himmel zu stoßen. Dabei hat er sich nicht viel gedacht, und hinterher lachten sein Freund und er laut über den albernen Spruch.
Auf der anderen Seite des Flusses war der Reporter eines rechtskonservativen Tagblattes unterwegs. Er war nackt. Nach einem Streit mit seiner Freundin, die ihn immer beschimpft hatte, er sei zu spießig, hatte er beschlossen, es mal allen zu zeigen und so richtig zu provozieren. Doch im Paris der sechziger Jahre achtete niemand auf einen nackten Mann, der nachts an der Seine entlangläuft. „Das habe ich intellektuellen Leitfiguren wie diesem Spinner Camus zu verdanken,“, dachte der Reporter, „die die gängige Toleranzgrenze mit ihren mehr als liberalen Ideen immer weiter nach oben treiben!“. Wieder einmal fühlte sich der Reporter in seiner Weltsicht bestätigt. Als er nun Camus seinen unbedachten Spruch ausstoßen hörte, freute er sich: Wie peinlich würde es dem Schriftsteller sein, seinen Namen am nächsten Tag in dem konservativen Tagblatt lesen zu müssen!
Kitsch-Kommunist Camusoder eine ähnlich Alliteration schwebte dem nackten Reporter schon jetzt vor.

Und tatsächlich publizierte er den Spruch, Camus war es tatsächlich peinlich, was andere konservative Tagblätter nicht daran hindert, den Spruch jedes Jahr zum Herbst auf ihre Klatsch- und Fernsehseite zu setzten, unter einem Bild von Buchenblättern in allen Farben des Regenbogens.

Traurig aber wahr.

wortdenkerin schrieb am 28.11. 2000 um 13:57:56 Uhr zu

Camus

Bewertung: 7 Punkt(e)

Du bist auf Dich gestellt. Entscheide Dich, glaube an etwas und stehe dafür ein; aber verabsolutiere Deine Entscheidung nicht. Begreife Sie stets als von Dir selbst gesetzt. Durch eine solche permanente Selbstrelativierung vermeidet man den »Sprung«, der sonst wohl oder übel einmal erfolgen muß. Auch wenn Du damit eigentlich ständig mit nichts anderem als mit »Steine den Berg hochwälzen« (--> der Mythos von Sysiphos) beschäftigt bist - und auch, wenn Du weißt, daß das alles absolut sinnlos und absurd ist, weil Dir der »Stein« doch nur immer wieder »runterrollen« wird - strenge Dich an, kämpfe, und Du wirst glücklich sein. »Wir müssen uns Sysiphos als glücklichen Menschen denken

jajaegaljaja schrieb am 20.6. 2002 um 20:00:27 Uhr zu

Camus

Bewertung: 2 Punkt(e)

wenn du deine steine den berg hochrollst, dann denk daran, daß es sinnlos ist.
roll sie trotzdem hoch, und lach über die sinnlosigkeit.
du stehst über dem schicksal....

Einige zufällige Stichwörter

Grashalm
Erstellt am 28.3. 2008 um 16:37:01 Uhr von mcnep, enthält 3 Texte

kulturzeit
Erstellt am 17.6. 2002 um 03:43:05 Uhr von der wer schrieb, enthält 9 Texte

MoneyPolierBar
Erstellt am 21.11. 2002 um 18:39:44 Uhr von Rufus, enthält 5 Texte

Blasterpunkte
Erstellt am 15.11. 2000 um 12:59:57 Uhr von Wolfram, enthält 26 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0098 Sek.