Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 87, davon 87 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 25 positiv bewertete (28,74%)
Durchschnittliche Textlänge 167 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,287 Punkte, 50 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 14.1. 2001 um 07:41:42 Uhr schrieb
Nils über Filter
Der neuste Text am 2.9. 2019 um 09:47:26 Uhr schrieb
Christine über Filter
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 50)

am 24.10. 2007 um 00:53:08 Uhr schrieb
Jurek über Filter

am 30.11. 2014 um 10:22:05 Uhr schrieb
sx über Filter

am 21.5. 2006 um 23:37:17 Uhr schrieb
platypus über Filter

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Filter«

quimbo schrieb am 10.3. 2001 um 22:45:12 Uhr zu

Filter

Bewertung: 5 Punkt(e)

Filter beim Jointsbauen ist eine Kunst: nimmt ein Bauer einen vorgefertigten Filter von Fremden an? Bei dieser grossen Auswahl von Möglichkeiten von S- bzw. Z-Filter über O-Filter bis zum buchstabenundefinierbaren Filter ist nicht nur das Ausgangsmaterial (Bahnbillet, Busbillet, Zigarettenhartpackungskartonstreifen oder gar irgendein wahlloses Objekt) eminent wichtig, sondern auch die Fingerfertigkeit des Filterrollers. Wer musste nicht schon traurigen Blickes die vermeintliche Hilfestellung wurstiger Finger entrollen und versuchen aus dem verkanteten Karton was neues zu machen? Wie schlimm auch, wenn die Papierfasern der Abrisskante nicht ordnungsgemäss abgebrannt wurden - da kommt doch nix durch! wollte man rufen, doch still bügelt man die Makel aus, denn mit erregter Hand lässt sich bestimmt kein guter Filter bauen. Ist alles Material gut, dann trägt ein guter Filter wohl bis zur Hälfte zum gelungenen Werk bei. Es bleibt dann nur noch guten Rauch zu wünschen, wenn einem nicht die Ungeschicktheit mit dem Papier den Genuss verbaselt.

hypochonderrockstein und debugging_im_alltag schrieb am 23.5. 2007 um 20:40:48 Uhr zu

Filter

Bewertung: 1 Punkt(e)

debugging_im_alltag verzweifelt fast an dem versuch den analogen jugendschutzfilter für privatwohnung zu optimieren, gebuchte buchbücher aus buchenstäben finden ihre wege, jemand hat immer noch nicht den sprachgebrauch gecheckt, die redlichen versinken im spamschlamm, alles nur einbildung, schreibzwang, kaufneurosen und hysterie, komplizierte komplexität der komplizen, spuren der gefühlskälte aus dem weltraum verblassen zum glück endlich, wenn wir zuviel schreiben sorgen spülwürmer und gehirnblasenbandwurm für satzzeichenexegese (mmmpft, hmnmnmn copandpaste, nööööö, lieb lieb

LIEB (definitionsmacht?) oder funktionieren computer doch nicht so extrem logisch seitdem in der wortmüllverwertungsanlage bzw. im altwortgranulat ähm was wollte ähmm hmpf?
buchstabensalat oder doch perfekt psychologisch angepaßtes analogjugendschutzfiltersystem das schön neurochemisch fung äh fungdioniert
alle werden von irgendwas behindert, ich verlaß mich auf den filter des geliebten assoziationsblöasters soooorrrriiiii assoziations-blasters der schon diverse texte glücklicherweise zum gespenstischen verschwinden gebracht hat

ich liebe es, wenn betriebssysteme so sicher sind wie gummizellen. is echt so! wirklich!

MCnep schrieb am 14.1. 2001 um 13:56:35 Uhr zu

Filter

Bewertung: 2 Punkt(e)

Dank sei der Zigarettenindustrie, die jeder Hartbox ihres Giftes zwei Extrafilter in Gestalt zweier Pappstreifchen im Deckel beigibt. 2 Joints auf 20 Zigaretten dünkt mir ein gesunder Schnitt, hängt halt alles vom Zeitraum ab.

Nils the Dark Elf schrieb am 5.8. 2001 um 17:45:19 Uhr zu

Filter

Bewertung: 3 Punkt(e)

THC setzt einige Filter im Gehirn außer Betrieb. Dadurch fällt es schwerer, sich zu konzentrieren, aber man bekommt Details mit, die das Gehirn normalerweise als »irrelevant« aussortieren würde.

zerohund schrieb am 24.3. 2002 um 10:56:11 Uhr zu

Filter

Bewertung: 1 Punkt(e)

Filter sind ne gute Sache, sie lassen nur das durch, was erwünscht ist. Andererseits sind sie auch gefährlich, weil sie einen Teil der Realität ausblenden. Nicht immer weiss ich, ob bei dem, was mich erreicht schon Filter im Einsatz waren. Drogen sind wie Filter...

Einige zufällige Stichwörter

deswegen
Erstellt am 13.8. 2001 um 03:53:22 Uhr von DurchEinander, enthält 28 Texte

Kupferspirale
Erstellt am 15.12. 2009 um 02:10:51 Uhr von Céline, enthält 3 Texte

Elefantenscheiße
Erstellt am 25.3. 2007 um 13:33:14 Uhr von Flex..., enthält 6 Texte

patschnass
Erstellt am 14.3. 2018 um 14:57:07 Uhr von Verführerin, enthält 8 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0118 Sek.