Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 15, davon 15 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 9 positiv bewertete (60,00%)
Durchschnittliche Textlänge 219 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,133 Punkte, 4 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 3.10. 2000 um 14:42:34 Uhr schrieb
Dragan über Gasriese
Der neuste Text am 27.5. 2017 um 21:30:10 Uhr schrieb
Christine über Gasriese
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 4)

am 26.2. 2005 um 19:08:32 Uhr schrieb
humpf über Gasriese

am 16.12. 2008 um 16:07:34 Uhr schrieb
Michel und Bruno und ein Schatten von Batemann über Gasriese

am 28.8. 2002 um 11:03:25 Uhr schrieb
Einer von Vielen über Gasriese

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Gasriese«

Dragan schrieb am 3.10. 2000 um 14:42:34 Uhr zu

Gasriese

Bewertung: 4 Punkt(e)

Der Jupiter ist ein Gasriese. Ein Planet, der - zumindest nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft - keine wirkliche Trennung zwischen Atmosphäre und so etwas wie Boden besitzt.

Wenn man mit einer Rakete von außen in den Jupiter hineinfliegen würde, sähe das so aus: Zuerst ist halt alles Gas (schön bunt), dann wird das Zeug langsam flüssig und irgendwann auch fest und im Kern wird es auch heiß. Aber stufenlos. Ich weiß auch nicht wie das aussehen soll.

Allerdings kann man nur von der Erde aus nur die äußeren Wolken sehen.

Weitere Gasriesen sind der Saturn, der Uranus, Neptun und Pluto.

Nils schrieb am 6.5. 2001 um 03:19:18 Uhr zu

Gasriese

Bewertung: 4 Punkt(e)

Es gibt einige Theorien, nach denen sich auf der Erde niemals Leben hätte entwickeln können, wenn es nicht die großen Gasriesen gäbe, die die meisten großen Körper aus dem tiefen Raum wegfangen, bevor sie die Erde treffen können...

Dragan schrieb am 3.10. 2000 um 14:48:41 Uhr zu

Gasriese

Bewertung: 4 Punkt(e)

Wenn ein Gasriese groß genug ist, dann entzündet er sich selbst und wird zur Sonne. Dazu muss er aber schon ganz schön groß sein.

Selbstentzündung ist eine tolle Sache. Denn wenn genug Materie welcher Art auch immer zusammenkommt(meistens Wasserstoff, denn davon gibt es so viel), werden durch die Gravitation die Atome so nah aneinander gepresst, dass sie miteinander verschmelzen. Und dabei gibt es fett viel abgestrahlte Energie, denn normalerweise halten die Atomkerne durch die ominöse und Geheimnisvolle Kernkraft einen ausreichenden Abstand ein. Und die Kernkraft ist irgendwie das allerstärkste was es gibt auf der Welt, und bei der Kernschmelze kommt sie aus den Atomen raus.

LKA Düsseldorf schrieb am 31.8. 2004 um 14:17:10 Uhr zu

Gasriese

Bewertung: 1 Punkt(e)

Gasriesen sind tolle Kerle. Überall um uns herum und doch gänzlich unsichtbar.
Neulich traf ich das Hoch Barbara auf dem Bildschirm meiner Flimmerkiste. Ein Mann in Anzug hatte es just vorgestellt. Ich sagte mir: »Mein lieber Scholli, was hat das da für eine imense Auswirkung auf alles Leben. Es ist ja nicht umsonst ein Gasriese
So lebe ich fortan mit der Gewissheit, dass Gasriesen überall herumlungern.

Einige zufällige Stichwörter

Todesfall
Erstellt am 13.6. 2002 um 12:23:08 Uhr von Snickerz, enthält 10 Texte

Caligula
Erstellt am 19.10. 2003 um 03:15:30 Uhr von Angerona Jawlensky, enthält 11 Texte

Trabbi
Erstellt am 24.1. 2000 um 21:30:21 Uhr von Jürgen, enthält 23 Texte

Teletubby
Erstellt am 6.12. 1999 um 01:47:41 Uhr von aka, enthält 51 Texte

Verfügungsbefugnis
Erstellt am 25.11. 2007 um 14:07:54 Uhr von Peter K., enthält 1 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0083 Sek.