Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 14, davon 14 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 13 positiv bewertete (92,86%)
Durchschnittliche Textlänge 435 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 4,429 Punkte, 0 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 25.12. 2001 um 12:17:29 Uhr schrieb
Belletriste über KLIOMETERTHAL
Der neuste Text am 16.12. 2017 um 22:48:51 Uhr schrieb
Benjamin Beispiel über KLIOMETERTHAL
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 0)

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »KLIOMETERTHAL«

Belletriste schrieb am 25.12. 2001 um 12:17:29 Uhr zu

KLIOMETERTHAL

Bewertung: 8 Punkt(e)

Ein ausrangierter chilenischer Zerstörer, der seit dem Falklandkrieg englisch ist, und heute dem pensionierten Mariner Alexander McGunn gehört.
Der, Musiker, Ozeanograph und Wal-Experte, hat die MS KLIOMETERTHAL zum Orgel-Schlachtschiff umgebaut. Friedliche Orgel-Schlachten, meist Händel-Konzerte, um Wale zu unterhalten. Merkwürdigerweise sind es nur einzelne Stücke, die Wale lieben - genaugenommen ist es nur ein einzelner Satz eines bestimmten Orgelkonzertes - den wollen Wale immer wieder hören. McGunn
spielt dies aber nur selten. Die Wal-Liebe ist vielleicht nur vorgetäuscht - McGunn will einfach alleinsein, und seine eigene Lieblingmusik von einer defekten (Salzwasser, Eis) Riesenorgel, mit Sturmgeräuschen unterlegt hören.
Nie würde er sich oder Wale mit Tonkonserven (seien sie noch so perfekt) abspeisen. Wie wird das finanziert ? Unangenehme Frage. Diese Frage führt nach Japan.

Danielle schrieb am 31.12. 2001 um 19:32:54 Uhr zu

KLIOMETERTHAL

Bewertung: 6 Punkt(e)

Was die Wale so mochten ist aus dem Händel-Orgel-Konzert Op. 7 Nr.5 der 2. Satz: Andante larghetto + STACCATO - und wenn McGunn auch noch die Maschinen anwarf, spraNGEN DIE Wale vor Begeisterung in die Luft!

doG(c@) schrieb am 1.2. 2002 um 09:58:48 Uhr zu

KLIOMETERTHAL

Bewertung: 5 Punkt(e)

...was wale von schiffen halten kann man in den logbüchern der essex nachlesen. erst verbrannten die männer der essex vor den küsten nordamerikas walfleisch um an das wertvolle öl zu gelangen. als brennmaterial wurde aus dem walfleisch gewonnenes fett benutzt, um das walfleisch selbst aufzubereiten, der gestank des verbrannten öls muß schrecklich stechend gewesen sein. der wal war für diese männer noch rohstoff quelle, nicht mehr nicht weniger.
jeden tag an die fünf wale. eines tage tauchte dieser walbulle auf, die mannschaft, welche das verhalten der tiere, aus der jagd gut kannte, empfand ihn gleich als merkwürdig anders: als ob er was im sinn hatte. der wal nahm kurs auf die essex wie aus dem logbuch zu entnehmen ist beschleunigte er dabei unwahrscheinlich, er rammte die essex. das schiffe sank ziemlich schnell. die manschaft konnte sich dennoch vollständig auf den drei kleinen bei-booten die zur waaljagd benutzt werden retten. ein schwarzer matrose, tauchte in das sinkend schiff, um aus der kapitäns-kajüte sextanten und kompass zu bergen, was er auch schaffte. sein besonderer todesmut wurde im logbuch lobend erwähnt. das schreckliche der mannschaft der essex bevorstehende schicksal war dennoch schon längst besiegelt, denn sie sollten wohl als sinnbild dienen...

c@ schrieb am 17.2. 2002 um 12:00:27 Uhr zu

KLIOMETERTHAL

Bewertung: 10 Punkt(e)

Ich beginne zu murmeln, deklamiere leise aber gespannt eine essex-brücke, die ich in der Schule gelernt habe vor mich hin: "Kliometerthal-Eurosignalbrücke, Kliometerthal-Euerurpokal, Kliometerthal...

Ben Tiber schrieb am 25.12. 2001 um 14:10:47 Uhr zu

KLIOMETERTHAL

Bewertung: 7 Punkt(e)

Dieses Schrottschiff liegt in Port Howard, die Orgel ist entweder abmontiert, oder wird repariert (falls da je eine Orgel war). Jedenfalls sind 2 Geschütztürme noch dran. übrigens hieß die KLIOMETERTHAL früher POWYS.

Jordan schrieb am 26.12. 2001 um 13:05:18 Uhr zu

KLIOMETERTHAL

Bewertung: 8 Punkt(e)

MS Kliometerthal war KEIN erbeutetes argentinisches Kriegsschiff, sondern die von den Argentiniern schwer beschadigte HMS POWYS.
Ein pensionierter Navy-Kapitän bekam die POWYS nach dem Falklandkrieg geschenkt, baute eine Orgel drauf und taufte sie KLIOMETERTHAL.

Ben Tiber schrieb am 28.12. 2001 um 18:41:06 Uhr zu

KLIOMETERTHAL

Bewertung: 7 Punkt(e)

Was Wale an Orgelmusik fasziniert, kann leicht erklärt werden: sie ähnelt sowohl ihrer eigenen Musik als auch dem, was sie von Menschen schon lange kennen: Motorengeräusche der Schiffe.

Einige zufällige Stichwörter

Nemo
Erstellt am 19.6. 2001 um 23:22:42 Uhr von Zahlmeister, enthält 15 Texte

balsam
Erstellt am 26.3. 2002 um 19:54:06 Uhr von Mäggi, enthält 12 Texte

TV
Erstellt am 22.2. 2001 um 20:02:06 Uhr von schnatte, enthält 63 Texte

IchbineinBlasterstarHoltmichhierraus
Erstellt am 14.1. 2004 um 15:50:52 Uhr von Bodentruppe, enthält 22 Texte

Geräteturnen
Erstellt am 7.4. 2003 um 22:28:12 Uhr von Calista Caelestis Caligari, enthält 34 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0242 Sek.