Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 38, davon 37 (97,37%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 18 positiv bewertete (47,37%)
Durchschnittliche Textlänge 213 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,500 Punkte, 13 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 21.12. 1999 um 20:06:22 Uhr schrieb
Ciss über studieren
Der neuste Text am 30.6. 2011 um 20:16:28 Uhr schrieb
Loona über studieren
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 13)

am 31.1. 2007 um 18:54:33 Uhr schrieb
Maria L. über studieren

am 22.4. 2004 um 22:35:55 Uhr schrieb
Liamara über studieren

am 31.5. 2007 um 23:44:14 Uhr schrieb
Massimo über studieren

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Studieren«

Grimbert schrieb am 3.3. 2000 um 19:57:04 Uhr zu

studieren

Bewertung: 5 Punkt(e)

Studieren ist für den Arsch, es sei denn, Du hast reiche Eltern, die dir alles artig bezahlen. Überfüllte Hörsäle, abgegraste Themen, in den Seminaren sitzende neunmalkluge Laberbacken und Wichtigtuerinnen, die schwachsinnig aufgeblähte Bürokratie , veraltete Bibliotheken , die heruntergekommenen Gebäude , überall herumsiechende Streber ,Wissenspopper, RCDSler und sonstige Backpfeifen und der elende Automatenkaffee machen Forschung und Lehre dekandent, schmutzig, kommensurabel und nervtötend.

Benjamin schrieb am 7.1. 2000 um 11:00:01 Uhr zu

studieren

Bewertung: 2 Punkt(e)

Eine der interessantesten Sachen der Welt, in jedem Sinne. Im deutschen Sinne erst recht (auf die anderen gehe ich einfach mal nicht ein), da man dank Grundgesetz die voellige Freiheit der Forschung an den Unis genießt. Manche finden das grausam, und ineffizient, nicht »marktorientiert« oder was auch immer, ich bin einfach nur von diesen Moeglichkeiten des Erfahrungen Sammelns und des Lernen beeindruckt. Wer diese Freiheit und dieses geniale Gefuehl der tausend Möglichkeiten nicht erlebt hat, hat eindeutig was verpasst.

Ciss schrieb am 21.12. 1999 um 20:06:22 Uhr zu

studieren

Bewertung: 1 Punkt(e)

Ich studiere ziemlich oft... in der Schweiz braucht man das Wort als Synonym für 'über etwas nachdenken'... gerade im moment denke ich sehr oft nach... wenn einen die Liebe trifft denkt man doch den ganzen Tag darüber nach... oder wenn etwas schlimmes passiert ist... oder manchmal auch nur so, wenn man darüber nachdenkt, was denn der Sinn des Lebens sei... Ich finde studieren ein gutes Wort... es trifft doch die Sache ziemlich gut... man denkt intensiv über was nacht... studieren soll ja bedeuten, man befasst sich intensiv mit einem fach... das kann auch manchmal nerven... ablenken... studiere ich lieber theologie... als Atheistin... :-)

Liamara schrieb am 21.12. 2002 um 23:12:36 Uhr zu

studieren

Bewertung: 2 Punkt(e)

Zum Studieren gehört Bücher lesen, Mitschreiben, Vorlesungen besuchen, am Computer herum tippen, zuhören, aufpassen, merken, lernen, den Professor im Büro besuchen und von ihm Bonbons angeboten bekommen, mit den Kommilitonen schwatzen, die Prüfungsordnung zu verstehen versuchen, Partys feiern, ins Cafe gehen, gelangweilt sein, nichts verstehen, aufmerksam gucken, den Professor gut oder schlecht finden, in überhitzten Räumen schwitzen, kopieren, den Beamer nicht anbekommen, im Sekretariat herumstehen, Erstsemester begrüssen, morgens um kurz nach 8 vor dem Kaffeeautomaten stehen und feststellen müssen, dass er gerade gewartet wird, Experimente machen und vieles, vieles mehr.

Einige zufällige Stichwörter

Wer-Fickt-nicht-DexterEM-ist-es-nicht
Erstellt am 28.6. 2004 um 16:31:33 Uhr von Dexter EM's Oma, enthält 3 Texte

Fernsehkindheit
Erstellt am 9.8. 2004 um 18:34:55 Uhr von Liamara, enthält 12 Texte

psychopharmakologisiert
Erstellt am 17.4. 2003 um 15:43:29 Uhr von biggi, enthält 9 Texte

taxieren
Erstellt am 19.11. 2019 um 17:30:10 Uhr von Maria, enthält 2 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0241 Sek.