Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 82, davon 80 (97,56%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 38 positiv bewertete (46,34%)
Durchschnittliche Textlänge 191 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,366 Punkte, 25 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 8.10. 1999 um 08:00:26 Uhr schrieb
Liamara über Schublade
Der neuste Text am 8.5. 2018 um 08:48:42 Uhr schrieb
Ronny über Schublade
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 25)

am 2.7. 2011 um 10:54:06 Uhr schrieb
Joachim über Schublade

am 5.11. 2002 um 20:36:48 Uhr schrieb
queer über Schublade

am 15.10. 2003 um 09:57:27 Uhr schrieb
das Bing! über Schublade

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Schublade«

Rufus schrieb am 1.10. 2000 um 13:28:51 Uhr zu

Schublade

Bewertung: 2 Punkt(e)

GPhilipp schrieb:
Schubladen-Denken vermeiden


Find ich gut! Aber ziemlich schwierig.
Unsere ganze Wahrnehmung ist ja so eingerichtet, daß sie die Fülle der Eindrücke ordnet, und kategorisiert. Das ist wohl evolutionär Bedingt, da ja jedes Lebewesen darauf angewiesen ist etwas Gefährliches zu erkennen und vom Harmlosen oder sogar Nützlichen zu unterscheiden. Und das auch noch in Bruchteilen einer Sekunde. Unser normales wachbewußtes Denken kommt da gar nicht mit. Was uns an Wahrgenommenem Bewußt wird, ist schon gefiltert, kategorisiert und somit »Schubladisiert«! Und zwar nicht nur auf der evolutionären Ebene des Überlebens sondern auch und gerade durch ganz persönlich gefärbte, selektive Wahrnehmung. Es ist somit gar nicht so einfach dem Schubladen-Denken zu Entkommen!
Aber Es ist möglich und wichtig, da Es den Horizont weiter macht und den Weitblick fördert.

blubb schrieb am 8.1. 2001 um 12:42:57 Uhr zu

Schublade

Bewertung: 5 Punkt(e)

Ich denke, daß Schubladen an sich unvermeidbar sind - sie reduzieren die Komplexität der Welt, der wir ohne sie recht hilflos und überfordert ausgeliefert werden.
Schubladendenken ist eine andere Sache - wer schubladendenkt, ist sich der Tatsache, daß Schubladen im Sinne von Wertsystemen, Lebensanschauungen usw. völlig willkürlich sind (es könnte immer auch andere Schubladen geben), noch nicht oder nicht mehr bewußt. Ersteres ist entschuldbar, letzteres einfach spießig.

Tanna schrieb am 8.10. 1999 um 21:09:43 Uhr zu

Schublade

Bewertung: 1 Punkt(e)

Kaum zu glauben, aber wahr: bis vor zwei, drei Monaten hatte ich hier in meiner Mini-Wohnung (Zimmer, Kochnische, Bad auf 18,5 m²) keine einzige Schublade. Das war ein echtes Problem, denn der ganze Kleinkram, der in Schubladen am Besten aufgehoben ist, lag bei mir halt meistens so im Zimmer rum, oder ich habe alles in Kartons geschmissen - aber die sind nicht so praktisch wie Schubladen.
Also mußte sich etwas ändern! Nur hatte ich natürlich eigentlich keinen Platz mehr für eine kommode oder so. Ich habe zuerst ein paar Plastik-Schubladen-Boxen bei real gekauft, die stehen jetzt in meinen Schränken, und auf dem Schreibtisch habe ich eine Sperrholz-Minikommode von IKEA (Moppe heißen die Dinger, kann ich wirklich empfehlen!). Und was soll ich sagen - die Schubladen waren ruckzuck voll. Trotzdem sieht es bei mir jetzt nicht wesentlich ordentlicher aus...

Drüsling schrieb am 25.2. 2005 um 15:57:56 Uhr zu

Schublade

Bewertung: 2 Punkt(e)

Eine Schublade bietet die Möglichkeit Dinge zu sammeln, welche oberflächlich nichts miteinander zu tun haben, und diese dann je nach Bedarf hervorholen zu können.
Eine Schublade gibt eine bestimmte Ordnung vor, die sich der Anwender erst zu eigen macht, bevor er von ihr selbst beherrscht wird.

Liamara schrieb am 8.10. 1999 um 21:11:44 Uhr zu

Schublade

Bewertung: 2 Punkt(e)

Wuzi wollte mich an dieser Stelle davon überzeugen, dass selbst meine Schubladen mit ein bisschen Kernseife nicht mehr klemmen würden. Das mag ja sein, dass Kernseife hilft. Aber nicht bei MEINEN Schubladen. Die klemmen nämlich nur, weil sie zu voll sind. Und weil sich der Kram darin ständig verhakt. Dann ist ja auch noch zu viel drin, weshalb die Böden regelmässig aus ihren Nuten springen (ich hab halt schlecht geleimt), und wenn sie das tun, kann man die darunter liegende Schublade schlecht öffnen, dann klemmt's eben.

termit schrieb am 28.9. 2001 um 19:30:10 Uhr zu

Schublade

Bewertung: 2 Punkt(e)

in diese schublade kommst du jetzt rein.
aus dieser schublade kommst du nicht mehr raus.
in dieser schublade bleibst du drin.

bis der schrank einen neuen besitzer hat.

Einige zufällige Stichwörter

Umsatzsteuer-Voranmeldung
Erstellt am 11.8. 2004 um 10:40:55 Uhr von Liamara, enthält 5 Texte

Luft-und-Liebe
Erstellt am 2.1. 2020 um 16:08:38 Uhr von Veronika, enthält 3 Texte

Wortekel
Erstellt am 22.7. 2002 um 22:32:53 Uhr von Zabuda, enthält 25 Texte

Fressalien
Erstellt am 28.7. 2006 um 11:03:46 Uhr von Das Arschloch, enthält 4 Texte

SendenMussNichtZerstörtWerden
Erstellt am 2.7. 2008 um 09:05:24 Uhr von orschel, enthält 1 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0361 Sek.