Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 52, davon 52 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 17 positiv bewertete (32,69%)
Durchschnittliche Textlänge 1573 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,558 Punkte, 27 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 28.6. 2001 um 21:43:01 Uhr schrieb
Voyager über Verständnis
Der neuste Text am 9.5. 2020 um 10:40:58 Uhr schrieb
Christine über Verständnis
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 27)

am 9.5. 2020 um 10:40:58 Uhr schrieb
Christine über Verständnis

am 23.12. 2018 um 21:31:14 Uhr schrieb
Pferdschaf über Verständnis

am 17.9. 2005 um 04:18:37 Uhr schrieb
namensindschallundrauch@der-nachtmensch.de über Verständnis

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Verständnis«

Nico schrieb am 26.11. 2001 um 19:46:49 Uhr zu

Verständnis

Bewertung: 6 Punkt(e)

Bin nach 10 Jahren im sozialpädagisch-studen-tischem Umfeld dann doch in einem Ingenieursbüro eingeschlagen. Die (wirklich) lieben Kollegen platzen geradezu von Fachwissen und Kompetenz, nach Feierabend & am Urlaubsstrand werden freiwillig nach weitere Fachbücher verschlungen.Dann kam dieser bewußte Montag, als eine Kollegin in Tränen aufgelöst auf der Arbeit erschien, lo-gisch, die Schwester hatte eine Fehlgeburt. Und all die fachkundigen Kollegin reagierten mit konsequenter Fluchthier kenn ich mich nicht aus«)

das Bing! schrieb am 16.6. 2002 um 21:38:45 Uhr zu

Verständnis

Bewertung: 3 Punkt(e)

beruht immer auf dem versuch, sich selbst in etwas hinein zu versetzen.
also ist verständnis immer subjektiv...

..aber warum haben viele, die sich in bestimmte dinge nicht hineinversetzen können nicht trotzdem verständnis dafür, dass sie es nicht verstehen KÖNNEN?
dass es ihre vorstellungskraft übersteigt,
dass sie es nur erahnen können..?
warum sind so viele leute so selbstgerecht?

ich bin froh, dass ich auch ein oder zwei menschen kennenlernen durfte, die weiter denken, die versuchen zu verstehen
und auch verstehen, dass sie nicht verstehen können..
..aber da sind, trotz allem.

ich habe freunde.
:)

Stecknadelkopf schrieb am 26.11. 2001 um 00:15:52 Uhr zu

Verständnis

Bewertung: 3 Punkt(e)

Ich halte es für anmaßend zu behaupten einen Menschen verstehen zu können, denn niemand weiß was seinem Gegenüber alles obliegt, was in ihm waltet, welches Erfahrungsgeflecht ihn zu dem hat werden lassen was er heute zu sein scheint.
Also, behauptet nie einen anderen Mensch zu verstehen, es ist ein all zu leichtfertiges Urteil!

Rechtens schrieb am 18.8. 2008 um 08:14:34 Uhr zu

Verständnis

Bewertung: 1 Punkt(e)

Verständnis sollte nicht länger heißen, dass man immer ja sagt und alles dumme und schlimme tolerieren muss, weil man ja »verständnisvoll« ist!
Verständnis muss doch heißen, dass man versteht, worum es bei einer Sache geht, und dass wenn man die Beweggründe und Zusammenhänge einer Sacher versteht (Verständnis!), dass man dann auch feststellen müssen kann, dass man etwas gegen einen Sachverhalt tun sollte und somit tun muss!

Hausaufgabe: Jeder der das liest muss sich eine Sache suchen, bei der er von »Verständnis« auf Verständnis umschaltet, und beherzt reagiert, oder wenn er sich machtlos fühlt zumindest mit Freunden/Familie darüber redet.
Beispiel, was es sein könnte:
- Ein frustrierter Arsch macht jemanden aus einer anderen Nation an (egal ob Deutscher oder Ausländer). Jetzt nicht denken: Oh, der hatte es bestimmt schwer im leben, sozial benachteiligt usw., und ist so aufgewachsen, dass er es eh nicht mehr lernt; sonder wirklich VERSTEHEN, welche Folgen es hat, wenn wir alle solches Verhalten tolerieren, und auch wie durchschlagend es sein kann, wenn einer mal richtig sein Maul auf macht und was dagegen sagt, so dass alle sehen und lernen: »Es geht doch- aber auch sich Gedanken machen, dass man mit seinen Freunden vorher abspricht, dass man sich in so einer Situation gegenseitig helfen muss und sich über solche Sachen informieren.
Und dann egal was es ist und wer es Euch erzählt: Ob Euch jemand erzählt, ihr dürft die und die Freundin nicht haben, Euer Auto ist zu Scheiße, Euer Haus zu groß, dass dies und das (etwas, was völlig in Ordung ist) aus religiösen Gründen nicht geht usw. usf.

Entwickelt mal ein Verständis dafür!

Einige zufällige Stichwörter

Heute-back-ich-morgen-brau-ich
Erstellt am 2.12. 2007 um 19:57:32 Uhr von Eisn Warn Kenobi, enthält 3 Texte

Scientists4Future
Erstellt am 4.4. 2019 um 00:13:52 Uhr von Marina, enthält 22 Texte

Mad
Erstellt am 1.1. 2000 um 20:21:30 Uhr von Danny, enthält 32 Texte

Einzelgängerarmee
Erstellt am 24.7. 2008 um 11:42:26 Uhr von mcnep, enthält 5 Texte

staubigen
Erstellt am 11.8. 2003 um 21:35:40 Uhr von Susi, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0122 Sek.