Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 14, davon 13 (92,86%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 8 positiv bewertete (57,14%)
Durchschnittliche Textlänge 441 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 2,786 Punkte, 4 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 6.4. 2006 um 00:33:27 Uhr schrieb
wauz über WG-tauglich
Der neuste Text am 23.8. 2022 um 17:48:36 Uhr schrieb
schmidt über WG-tauglich
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 4)

am 6.3. 2022 um 11:44:38 Uhr schrieb
Rekrutierungsbüro über WG-tauglich

am 13.7. 2019 um 11:18:48 Uhr schrieb
Benjamin Beispiel über WG-tauglich

am 13.8. 2019 um 14:29:51 Uhr schrieb
Andifiined über WG-tauglich

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »WG-tauglich«

Jana schrieb am 6.4. 2006 um 11:07:32 Uhr zu

WG-tauglich

Bewertung: 23 Punkt(e)

Die Klamotten, die im Flur zur allgemeinen Verfügung hängen haben sich nur zum Teil als WG-tauglich erwiesen. Während die Wattejacke und der Regenmantel von allen genutzt wurden, um beispielsweise den Müll runterzubringen, war ich schon einigermaßen überrascht Lena in meinem Jeansoverall anzutreffen.
Erstens wußte ich, wie er in den Flur gekommen war und zweitens sah es schon obzön aus, wie sich der Jeansstoff im Schritt hauteng anlag und tief einschnitt. Ich sagte aber nichts und nahm sie so in den Club mit. Dort beobachtete ich genüßlich, wie den Herren reihenweise das Kinn runterklappte.

wauz schrieb am 6.4. 2006 um 00:33:27 Uhr zu

WG-tauglich

Bewertung: 4 Punkt(e)

WG-tauglich ist ein nettes Wort, das sich auf Möbel und andere Gegenständes des täglichen Bedarfs bezieht. Es meint entweder, der betreffende Gegenstand ist in seinem Lebenszyklus kurz vor dem Gebrauch als sekundärem Rohstoff (jaja, klei mi in Mors, Recycling heet dat wol!) oder aber, er ist besonders robust und einfach gestaltet. Ikea-Möbel sind nach mehrjährigem Gebrauch in kinderreichen Familien als WG-tauglich anzusehen. Nehmen wir als Beispiel Sitzmöbel: der zwölffach geleimte, windschiefe Hocker, die umgedrehte Bierkiste und Granitwürfel sind brauchbar, alles andere ist nicht WG-tauglich und daher zu verwerfen. Der Beispiele sind noch viele, es sei noch die Rührschüssel erwähnt. Nur aus Plastik, ohne besondere Designmerkmale und leicht ersetzbar muss sie sein. Achja, die wiederverwendbaren Joghurtbecher aus PE und die netten Klarsichtbehälter, in denen Firma Kochlöffel Salate ready-to-go anbietet, sind WG-tauglich und daher den Produkten renommierter Hersteller wie Rubbermaid oder Tupperware überlegen.

wauz schrieb am 7.4. 2006 um 15:41:31 Uhr zu

WG-tauglich

Bewertung: 4 Punkt(e)

Jau, Jana, das war was, als Lena in deiner Latzhose in der Pinte auftauchte! Da fiel mir, und nicht nur mir, die Kinnlade runter, denn Lena sah in der viel zu engen Latzhose aus wie eine geplatzte Wurst. Ich hab mich schon immer gewundert, warum du die in den Flur zu den allgemeinen Sachen gehängt hast, denn du warst ja zu der Zeit die Kleinste in der WG. Naja, ich denke, du wolltest sie so entsorgen. Mit dem Müll hast Du es ja nie gehabt. In über zwei Jahren hast du nicht einmal Biomüll weggeschafft, auch wenn du auf'm Putzplan standest. Das verstehe ich ja auch noch, dass du zierlich gebaute, um nicht zerbrechlich wirkende zu sagen, dich nie an der schweren Tonne vergriffen hast. Aber was mich echt geärgert hat, war, dass du deinen Papierkorb regelmäßig in den Gelben Sack entleert hast, und sogar die Dreistigkeit besessen hast, zu behaupten, das wäre nicht von dir, obwohl doch auf den Bauzeichnungen im Zeichnungsfeld sauber und deutlich, in Normschrift, dein Name vermerkt war. Diese ganze Art, selbst sich immer alle Bequemlichkeiten anzueigenen, aber selbst nie einen Handschlag zum Allgemeinwohl beizutragen, die qualifiziert dich eindeutig als nicht WG-tauglich. Dagegen ist Lenas nuttig-lasziver Kleidungsstil einfach nichts. (Nebenbei: stimmt es eigentlich, dass sie inzwischen wirklich im 'Gewerbe' tätig ist? Beim letzten Cocktail-Abend wurd da so allerhand erzählt.)

mcnep schrieb am 6.4. 2006 um 10:41:26 Uhr zu

WG-tauglich

Bewertung: 5 Punkt(e)

In der Blaster-WG hat wauz schon seit längerem die Rolle eines Ex-Bewohners übernommen, der von Zeit zu Zeit zu Besuch kommt, in die Töpfe schaut, am Essen rummäkelt und ungefragt ein paar Bilder geraderückt, weil er sie vor einigen Jahren selbst aufgehängt hat und beim Auszug vergessen hat, mitzunehmen. Die anderen 'Mitwohnis' nehmen es augenrollend hin, weil er über aller Quengelei meist nicht verabsäumt, ein Gläschen selbstgemachte Marmelade mitzubringen.

humpf schrieb am 7.4. 2006 um 18:46:24 Uhr zu

WG-tauglich

Bewertung: 3 Punkt(e)

WG-tauglich sind (unter anderem):
_________________________________

Senfkristall
Eierlikör
MortadellaMitNutella
Grünkernbratling und sonstiges Geesse
Tomatenlava
Latzhose
Zwischenfrisur
Sofabelag
Doppelripp
Spülhände
Frauenfussball
eine Kampflesbe
und ein Zackenbarsch für's Aquarium


nicht jedoch:
_________________________________

FlorianSilbereisen
FredFussbroich
MaiahiMaiahuMaiahoMaiahaha
Breifresser
Schuhspanner
SchlimmeAugenwurst
Blastergeruch
Bis-zu-7cm-größer-Stiefel
Socken-im-Bett
Wummerbass
Sonnenstudiodauerkartenbesitzerin
konzentrischeGreise
Swopsammler
oder gar ein Gallenkatholik

Einige zufällige Stichwörter

Urinal
Erstellt am 27.5. 2003 um 20:22:50 Uhr von mcnep, enthält 9 Texte

rottenneighbor
Erstellt am 28.8. 2008 um 20:53:57 Uhr von mcnep, enthält 3 Texte

Wung-Ho
Erstellt am 13.10. 2008 um 14:53:18 Uhr von Gronkor, enthält 7 Texte

Kanzleramt
Erstellt am 21.11. 2005 um 10:41:03 Uhr von ARD-Ratgeber, enthält 6 Texte

kommerzienrätinnenhaft
Erstellt am 8.2. 2000 um 20:21:21 Uhr von Stöbers Greif, enthält 19 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0225 Sek.