Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 32, davon 32 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 17 positiv bewertete (53,12%)
Durchschnittliche Textlänge 202 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,469 Punkte, 7 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 11.1. 1999 um 15:38:08 Uhr schrieb
Peter über Everest
Der neuste Text am 26.5. 2019 um 02:57:38 Uhr schrieb
NomenNescio über Everest
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 7)

am 26.7. 2009 um 02:22:12 Uhr schrieb
Pferdschaf über Everest

am 26.2. 2014 um 15:34:27 Uhr schrieb
Grollum über Everest

am 3.7. 2005 um 22:41:54 Uhr schrieb
FlaschBier über Everest

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Everest«

Dragan schrieb am 12.1. 1999 um 03:18:19 Uhr zu

Everest

Bewertung: 3 Punkt(e)

Everest hieß auch mal (oder heißt noch, wer weiß das schon) ein Texteditor für den Atari. Damals war der Editor wirklich ziemlich gut. Heute allerdings würde sein Umbruchverhalten ziemlich nerven. Ich bin mir nicht sicher ob das irgend einen Vorteil hatte, aber änderte man die Fenstergröße, mußte man Control-Z dürcken, um die CR/LFs der Absätze auf die neue Fensterbreite anzupassen.

Heute macht man mit Control-Z Undo. Das ist zwar eine tolle Funktion, aber keine tolle Taste. Der Atari hatte noch eine Undo-Taste. Keine dumme Idee wie ich meine. Aber scheinbar werden mit der Zeit die Tasten am Computer immer weniger.

Ich bin mir sicher, daß irgendwann endlich alle Tasten, die ASCII-Werte größer als 127 produzieren, abgeschafft werden. Wahrscheinlich ist das doch einfacher, als alle Programme und Betriebssysteme hundert Jahre lang auf Unicode oder sonstigen neumodischen Kram umzustellen.

Dragan schrieb am 12.1. 1999 um 03:22:45 Uhr zu

Everest

Bewertung: 3 Punkt(e)

Der Everest ist der höchste Berg der Erde, und er wächst immer weiter ...

Irgendwann hat die Erde ihre ganze Masse in den Everest gedrückt und ein neuer Planet ist entstanden. Dann ist die Erde ein großer Berg auf Everest, der jedoch beständig schrumpft.

Dieser Umwälzungsprozess, der in jeder Richtung jeweils Milliarden von Jahren dauert, ist für die Qualität der Ackerböden von besonderer Wichtigkeit. Denn ohne das Umstülpen müßten wir Milliarden Jahre lang unsere Früchte immer auf der gleichen Scholle anbauen. Doch dank Mutter Natur kommt immer wieder frische Erde aus dem inneren des Planeten nach, während sich die alte Erde in den Planetenmittelpunkt zurückzieht, um sich zu erholen.

Tanna schrieb am 5.10. 1999 um 23:14:10 Uhr zu

Everest

Bewertung: 2 Punkt(e)

Everest, Mount [maunt- ],
tibet. Tschomolungma [»Göttin-Mutter der Erde«], ind. Saragmatha, der höchste Berg der Erde, im Himalaya an der Grenze zwischen Nepal und Tibet, 8848 m hoch; nach vielen Versuchen am 29.5.1953 durch den Neuseeländer Sir E. Hillary und den Sherpa Tenzing Norgay erstmalig erstiegen; 1978 erreichten R. Messner und P. Habeler den Gipfel erstmals ohne zusätzlichen Sauerstoff.

vanNille schrieb am 7.11. 2000 um 22:24:49 Uhr zu

Everest

Bewertung: 1 Punkt(e)

Ich hab ihn gesehn, damals. Ob ihr's glaubt oder nicht: er war ganz klein. Wirklich klein. Putzig. Muss wohl an der Entfernung gelegen haben. Aber über dem Gipfel hatte er eine weiße Fahne. Sie sagten, es ist der Schnee, den der Wind vom Gipfel weg bläst.

Einige zufällige Stichwörter

Schlammfisch
Erstellt am 1.9. 2008 um 17:07:21 Uhr von platypus, enthält 4 Texte

massenauflauf
Erstellt am 9.7. 2000 um 12:09:47 Uhr von pixlfuxa, enthält 10 Texte

OpelKadettOrange
Erstellt am 1.4. 2004 um 15:43:31 Uhr von Dieter Meier, enthält 3 Texte

Töpfchen
Erstellt am 10.9. 2008 um 14:32:19 Uhr von orschel, enthält 10 Texte

Alain
Erstellt am 5.7. 2003 um 12:55:56 Uhr von mexx, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0091 Sek.