Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 108, davon 102 (94,44%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 31 positiv bewertete (28,70%)
Durchschnittliche Textlänge 404 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,065 Punkte, 30 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 3.3. 2000 um 14:26:08 Uhr schrieb
von Sturzbach über Satanismus
Der neuste Text am 16.2. 2024 um 16:50:31 Uhr schrieb
Christine über Satanismus
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 30)

am 1.1. 2010 um 22:02:18 Uhr schrieb
Hannes über Satanismus

am 2.8. 2009 um 11:52:47 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über Satanismus

am 21.9. 2019 um 00:16:32 Uhr schrieb
Schmidt, Dr. über Satanismus

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Satanismus«

letztes mohikanerl schrieb am 3.3. 2000 um 17:22:46 Uhr zu

Satanismus

Bewertung: 5 Punkt(e)

schoschonen für satanismus haben niedlich wort: brumm-gak. brumm-gak nett klingen in ohr von rote mann. fast ein bisschen lachen mussen wenn hören.

wenn übersetzen will in sprache von bleichgesicht, so ähnlich wie bärenscheisse mit pikante note, sagen scharfe bärenscheisse.

hugh!

mechanical boy schrieb am 20.7. 2002 um 03:47:45 Uhr zu

Satanismus

Bewertung: 2 Punkt(e)

Die 11 satanischen Regeln - Das Lex Stanicus (Gesetz sozialer Wechselwirkungen)

Gib keine Stellungnahmen oder Ratschläge, wenn du nicht gefragt wirst.

Erzähle deine Sorgen nicht anderen, wenn du nicht sicher bist, daß sie, sie hören wollen.

In jemandes anderen Heim erweise ihm Respekt, ansonsten betritt es nicht.

Wenn dich ein Gast in deinem Heim belästigt, behandele ihn grausam und ohne Gnade.

Unternimm keinen sexuellen Verstoß, solange du nicht entsprechende Signale bekommen hast.

Nimm nichts an dich was dir nicht gehört, außer es ist eine Bürde für den anderen und er schreit danach, entlastet zu werden.

Erkenne die Macht der Magie an ,wenn du sie erfolgreich eingesetzt hast, um deinen Wünschen zum Erfolg zu verhelfen. Wenn du die Macht der Magie verleugnest, nachdem du sie mit Erfolg beschworen hast, wirst du alles verlieren, was du erreicht hast.

Beschwere dich nicht über etwas, dem du dich nicht selbst aussetzen mußt.

Füge Kindern keinen Schaden zu.

Töte keine nichtmenschlichen Tiere, außer du wirst angegriffen oder zu Nahrungszwecken.

Wenn du auf offenem Grund unterwegs bist, belästige niemanden. Wenn dich jemand belästigt, bitte ihn, damit aufzuhören. Wenn er nicht aufhört, vernichte ihn.

Angerona Cerulean schrieb am 19.8. 2003 um 08:39:49 Uhr zu

Satanismus

Bewertung: 2 Punkt(e)

»One of the greatest pieces of advice I've ever gotten in my life was from my Mom. When I was a little kid there was a kid who was bugging me in school. And she said, «Okay, I'm going to tell you what to do.» She said, «The kid's bugging you. He puts his hands on you, you pick up the nearest rock, or whatever you can get your hands on, and you lay him out.» And I did! And I felt better. And it worked. So, for me, that was a great lesson because someone had invaded my space; invaded my being, you know, and was doing something against me that I didn't want to be done. So I took control of the situation and I ran with it

(Johnny Depp)

Heynz Hyrnrysz schrieb am 3.2. 2002 um 21:49:28 Uhr zu

Satanismus

Bewertung: 3 Punkt(e)

Kann man in rückwärtsgefrühstücktem auch satanische Botschaften entdecken, so wie beim rückwärtsabspielen von Schallplatten?

MX80 schrieb am 15.8. 2001 um 00:12:20 Uhr zu

Satanismus

Bewertung: 3 Punkt(e)

Satanismus resultiert aus der Abwesenheit Gottes, dazu von E.M. Cioran zwei Zitate zum Stichwort:
---------
Christus nannte Satan »Fürst dieser Welt «. Paulus überbot ihn und traf ins Schwarze: » Gott dieser Welt «.
Wenn solche Autoritäten DEN namentlich bezeichnen, der uns regiert, haben wir dann noch das Recht, uns als Im-Stich-Gelassene aufzuspielen?

-----------

Gott hat nichts geschaffen, was IHM hassenswerter ist als diese Welt; und seit dem Tag der Schöpfung hat er sie nicht mehr angesehen. So verhaßt ist sie IHM.
-----------

Zum Schluß noch ein Auszug Epikur, ca. 342 - 271 vor Christus. :

Entweder will Gott die Übel in der Welt abschaffen und kann es nicht, dann ist er schwach; oder er kann es und will es nicht, dann ist er schwach und schlecht und in Jedem Falle kein Gott, oder er kann es und will es, woher kommen dann die Übel? Und warum beseitigt er sie nicht? ( Weil Gott, so er existiert, nichts mit der Welt zu schaffen hat ).
----------

End Of Transmission. (Mail: downfall@nexgo.de )

Einige zufällige Stichwörter

arscheng
Erstellt am 28.2. 2013 um 16:45:03 Uhr von Henry, enthält 7 Texte

Bild
Erstellt am 18.3. 2000 um 00:04:09 Uhr von Tanna, enthält 178 Texte

RussischesRoulette
Erstellt am 29.6. 2005 um 01:57:35 Uhr von Hans*im*Glück, enthält 6 Texte

Dodekaeder
Erstellt am 23.7. 2003 um 00:02:59 Uhr von arbol, enthält 4 Texte

DieWeltIstSchlecht
Erstellt am 7.11. 2006 um 15:23:04 Uhr von tigerauge, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0781 Sek.