Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 93, davon 93 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 36 positiv bewertete (38,71%)
Durchschnittliche Textlänge 188 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,129 Punkte, 20 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 16.10. 1999 um 12:58:25 Uhr schrieb
wuzi über Hexen
Der neuste Text am 26.10. 2017 um 12:44:39 Uhr schrieb
Hanswurst über Hexen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 20)

am 7.12. 2003 um 02:18:53 Uhr schrieb
Lachelf über Hexen

am 28.7. 2005 um 16:17:04 Uhr schrieb
Hexe über Hexen

am 30.6. 2005 um 12:16:00 Uhr schrieb
Maxi_W über Hexen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Hexen«

bonsaiboy schrieb am 13.3. 2009 um 19:19:49 Uhr zu

Hexen

Bewertung: 2 Punkt(e)

Sie war eine sehr nette junge Frau.
Sie war lieb zum Apotheker, zum Lehrer, zum Bürgermeister, zum Richter und zum Pfarrer.
Nach kurzer Zeit wusste sie viele Geheimnisse über den Apotheker, den Lehrer, den Bürgermeister, den Richter und den Pfarrer.

Eines Tages verliebte sich die sehr nette junge Frau in einen sehr netten jungen Mann.
Jetzt war sie weniger lieb zum Apotheker, zum Lehrer, zum Bürgermeister, zum Richter und zum Pfarrer.
Aber sie wusste noch immer viele Geheimnisse über den Apotheker, den Lehrer, den Bürgermeister, den Richter und den Pfarrer.
Das könnte gefährlich werden dem Apotheker, dem Lehrer, dem Bürgermeister, dem Richter und dem Pfarrer.
Deshalb sahen der Apotheker, der Lehrer, der Bürgermeister, der Richter und der Pfarrer nachts aus ihren Fenstern heraus.

Plötzlich sahen der Apotheker, der Lehrer, der Bürgermeister, der Richter und der Pfarrer die sehr nette junge Frau um Mitternacht auf dem Besen reiten - natürlich nackt.
Dabei konnte sie überhaupt nie reiten außer auf dem Apotheker, dem Lehrer, dem Bürgermeister, dem Richter und dem Pfarrer - natürlich nackt.
Jetzt musste sie auf dem Scheiterhaufen brennen wegen des Apothekers, des Lehrers, des Bürgermeisters, des Richters und des Pfarrers - natürlich nackt.

Bibi Blocksberg schrieb am 16.4. 2001 um 00:53:03 Uhr zu

Hexen

Bewertung: 3 Punkt(e)

Ich denke hexen ist Macht sich etwas zu wünschen, bis es in erfüllung geht!
Denn wenn man sich etwas ganz fest wünscht, setzt man unterbewusst alle Hebel in Bewegung um es zu erreichen. Wendet man beispielsweise einen »Liebeszauber« an, fühlt man sich der anderen Person über viel sicherer. Man wirkt selbstbewusster und geht offener auf einen zu. Und vielleicht wird's ja was!
Das ist die Magie, die in uns allen steckt!!

Papillion schrieb am 7.2. 2000 um 21:15:56 Uhr zu

Hexen

Bewertung: 2 Punkt(e)

Hexen an sich erinnern doch an eine höchst erotische Spezies, die doch alzumeist mit unglaublichen Oralsexkünsten verbunden wird. Trotz all ihres Freudenspendens ist deren Ruf doch alzu schlecht!
Dies sie ein Appell an Zweifler:
Kein Mensch ist so einfühlsam in Sachen Zungenspiele, wie ein Hexer(-in)!
Einmal begonnen erreicht das Opfer höchste Genüsse.
Das Liebkosen des Geschlechstteil mit größter Hingabe ist nun die Obsession!
Das Eindringen mit der Zunge in den anderen Körper, größte Lust und Freude...!
Drum denkt daran! Hast Du Oralsex, bei dem dein Körper zu explodieren scheint, ist es sehr wahrscheinlich, dass eine Hexe(r) ihre (seine)n Zunge im Spiel hat!

armer Teufel schrieb am 31.12. 2001 um 23:53:02 Uhr zu

Hexen

Bewertung: 2 Punkt(e)

Der Aberglaube, Hexen seien hässliche alte Frauen mit einer Eule auf der Schulter, die den Menschen nur Schlechtes und Verderben bringen, ist nun hoffentlich endlich überholt. Eigentlich habe ich schon immer gewusst, dass Hexen eher jung und sexy sind und eher bemüht sind, Gutes zu tun (bis auf ein Paar kleine Neckereien am Rande). Vor wenigen Wochen hab' ich eine recht hübsche, junge (? Mitte vierzig?) Hexe kennen gelernt, die mir seitdem schon mehrfach mit ihrer Hexerei geholfen hat. Leider hab' ich mich sehr in sie verliebt.

baba schrieb am 5.10. 2000 um 17:40:47 Uhr zu

Hexen

Bewertung: 2 Punkt(e)

am Anfang war die Welt weiblich: mater, Materie die große Göttin ihr heiliges Tier war das Schwein.
Heute heisst Emanzipation, soviel wie genauso rücksichtslos(lasst das wort mal auf dem Hirn zergehen! Das Materiachat war zyklisch gedacht) zu sein wie die Männer.
Ja zur weiblichkeit! Emanzen geht nach Hause !

orschel schrieb am 1.6. 2008 um 20:45:02 Uhr zu

Hexen

Bewertung: 2 Punkt(e)

So hat es meine Mutter immer genannt, wenn man mit der Bürste nicht mehr durch kam: »Hexen in den Haaren«. Heute sagt man Spliss dazu.

Einige zufällige Stichwörter

pupertäres-gewäsch
Erstellt am 23.10. 1999 um 01:46:20 Uhr von Wolfgang, enthält 21 Texte

Buchrücken
Erstellt am 9.5. 2002 um 20:16:52 Uhr von VX, enthält 11 Texte

Rage-against-Johnny
Erstellt am 11.7. 2002 um 19:20:33 Uhr von Mitmacher, enthält 11 Texte

ErlaubteLiebe
Erstellt am 26.6. 2015 um 20:12:03 Uhr von schmidt, enthält 2 Texte

Finanzgeschäfte
Erstellt am 28.11. 2002 um 22:18:22 Uhr von Friedrich, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0282 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen