Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 15, davon 15 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 4 positiv bewertete (26,67%)
Durchschnittliche Textlänge 320 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,067 Punkte, 7 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 28.3. 2001 um 13:29:58 Uhr schrieb
Uwe über Beschreibung
Der neuste Text am 14.3. 2017 um 08:11:54 Uhr schrieb
Christine über Beschreibung
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 7)

am 28.1. 2005 um 09:52:47 Uhr schrieb
Katzenberger über Beschreibung

am 24.10. 2008 um 11:37:51 Uhr schrieb
Christine über Beschreibung

am 7.9. 2003 um 00:19:54 Uhr schrieb
jiegelaber über Beschreibung

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Beschreibung«

Mäggi schrieb am 29.1. 2002 um 23:39:06 Uhr zu

Beschreibung

Bewertung: 1 Punkt(e)

redundanz 199

Triebe sind in Gedanken gefaßte Automatismen Für viele Dinge, die Säugetiere machen, werden von der Verhaltensforschung als Ursachen Triebe genannt. Wichtige Triebe fürs
Überleben einer Art sind: Sexualtrieb, Sammeltrieb, Jagdtrieb.
Auch in anderen Disziplinen kommt der Begriff Trieb vor, so z.B. Auftrieb in der Physik, Almabtrieb in der Landwirtschaft,
Backtriebmittel in der Lebensmittelchemie. Treibt es Sie woanders hin? Dann loggen Sie sich doch einfach wieder aus. Auch der Mensch ist nur ein Säugetier. Nur ist ein enttäuschtes kleines Wort, das es nicht leicht hat im Leben. Worte können:
-Menschen verbinden aber auch trennen
-Menschen glücklich machen genauso wie unglücklich
-Menschen so aufbauen wie auch fertigmachen
-genauso unbedeutend wie weltverändernd sein
-über Leben und Tod entscheiden
-belohnen und bestrafen Also ich finde das scheisse:

UNGLÜCKLICH...

Das ist dann die Zeit, in der man sinnlos frißt und säuft - schnell nach Ersatz sucht und sich unsäglich blamiert (vor allen Leute
meistens).

Aber dann ist man auch wieder mal glücklich (weil - naja - ihr wisst ja warum...) ich erfreue mich regelmäßig an der erfrischenden Sinnlosigkeit des Blasterns. Die Sinnlosigkeit der folgenden Worte wird dem Leser nach Beendigung dieses Satzes sofort verdeutlicht sein:

Deen zweiten dritten und auch so weiter denn einerseits gibt gar große Unglücklichkeit des Weiteren II. zu jagen auf,anderersits wieder
Fisch, der so gleich vierter den Fool erweglichkeit des Hosenbodens mit noch mittelgrober aber dennoch nicht minderer Minderheit
bescheinigt. Die Gelbheit des Frühlings und erwachens fuck gar nicht aber zweiter. Viele, viele Zahlen doch wo sind Klar oder Einheiten
weder dort noch Mittelwestens gab es ja nicht in der Geschichte.Nordrheinwest(emp)falen sich in letzter Distanz bevor das hohe
Gedicht des Kapitals die 20. greisen Weisen befrug.Lug,Trug und Unzurechnungsfähigkeit sind die Probleme des alltäglichen Alltags
oder ist heute Erdtag. Jedenfalls tat, wie Krebs mit nichten und Trabanten des Sozialistischen Kreises der minderwertigen Huldigungen.
Die Löwen sinn los, was den nicht allzu sehr erblauten kapapa reckte. Und nun ein Mors: --...-.--...-.-.-.--.?
Aufgabe I: Der Krieg ist vorbei, wohl doch nicht ganz abu dabi.
Aufgabe II: Der Krieg ist vorbei. Elv is des Wahns nicht mehr mächtig und so unkontrolliert. Ist dies der Beginn oder erst der Anfang
oder ein Seidenäffchen. Wer weiß das schon, wer sagt, sagt oder lasst es oder esst es. Nein, wer wirr wird wird wirr werden, wisse,
Wiese? Ein Kackerlack oder Schabentier ist Johnson Dumm-heit er nicht so schmollt er. Dies sei der Schluß oder das Ende wie man es
einschätzen will ohne Sinne, also Sinnlos quasi und im Endeffekt und mit mit den Fingern angedeuteten Anführungszeichen.Wer hasst
das nicht? Nun Untergang. arbeit isr der untergang der trinkenden klasse Arbait ist dér imè noie fèzúx, f?aihait unt nótvändickait fûr aine gevise tsait p?óduktíf tsú fèzônen. Eine schoene Beschreibung fuer eine beruhigende Atmosphaere. Fremd ist er,
eine Wand.

Hört zu,
liest mit,
begleitet.

So ein Zufall.



Zufall inkognito.

everleft schrieb am 18.4. 2004 um 00:31:38 Uhr zu

Beschreibung

Bewertung: 1 Punkt(e)

beschreibung ist eine sache der sicht. sozusagen ansichtssache und jeder sieht ja was anderes und beschreibt die dinge anders. beschreibungen muessen drum nachgeprueft werden.

biggi schrieb am 21.7. 2001 um 23:13:36 Uhr zu

Beschreibung

Bewertung: 1 Punkt(e)



Fremd ist er,
eine Wand.

Hört zu,
liest mit,
begleitet.

So ein Zufall.



Zufall inkognito.









Einige zufällige Stichwörter

Eselsbrücke
Erstellt am 29.9. 2002 um 02:31:12 Uhr von Dortessa, enthält 20 Texte

der-die-dasselbe
Erstellt am 3.2. 2001 um 15:27:44 Uhr von blubb, enthält 6 Texte

Kamelopedia
Erstellt am 2.3. 2005 um 02:05:45 Uhr von elfboi, enthält 16 Texte

Landyana
Erstellt am 20.1. 2002 um 02:15:16 Uhr von ferrET, enthält 4 Texte

Tempusbildung
Erstellt am 11.11. 2009 um 20:56:50 Uhr von PDDG, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0100 Sek.