Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 60, davon 60 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 34 positiv bewertete (56,67%)
Durchschnittliche Textlänge 330 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,583 Punkte, 5 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 2.12. 2000 um 16:14:13 Uhr schrieb
D-Zug mit Verspätung über Bahnhof
Der neuste Text am 12.5. 2012 um 22:55:26 Uhr schrieb
WC-Wärter Hannover HBF 1986 über Bahnhof
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 5)

am 10.9. 2011 um 20:13:54 Uhr schrieb
Jo über Bahnhof

am 23.10. 2009 um 17:13:26 Uhr schrieb
mesi über Bahnhof

am 14.2. 2012 um 11:38:43 Uhr schrieb
Jo über Bahnhof

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Bahnhof«

mcnep schrieb am 15.4. 2004 um 20:49:19 Uhr zu

Bahnhof

Bewertung: 4 Punkt(e)

Daß meine kurz hernach verstorbene Mutter alt wurde, merkte ich an ihrer Reaktion, als ich sie auf dem Berliner Bahnhof Zoo für einen Augenblick allein ließ, um mir für die anstehende Zugfahrt nach Düsseldorf ein amerikanisches Herrenmagazin zu kaufen, das auf die Abbildung unbekleideter Bodybuilder spezialisiert ist. Da ich ihr dies ungern sagen wollte, meinte ich leichthin: »Ich gehe mir mal etwas Heroin kaufen, das soll hier besonders preiswert seinSie fiel mir in den Arm und rief dramatisch: »Das wirst du nicht tun! Junge, ich beschwöre dichNatürlich klärte ich den Scherz umgehend auf, was aber noch wenige Jahre zuvor nicht nötig gewesen wäre; damals hätte sie einfach gesagt: »Bring mir auch was mit. Ich hasse Zugfahrten.«

D-Zug mit Verspätung schrieb am 2.12. 2000 um 16:14:13 Uhr zu

Bahnhof

Bewertung: 4 Punkt(e)

In drei, vier Monaten ist die Bundesbahn ganz pleite. Dann werden alle Bahnhöfe an Aldi verkauft, der schon ganz scharf drauf ist, weil er dort seine Waren hintenrum praktisch anliefern kann.

Alice D. schrieb am 16.10. 2007 um 19:54:42 Uhr zu

Bahnhof

Bewertung: 1 Punkt(e)

Als ich einmal lange mit dem Zug unterwegs war und viel umsteigen musste, hatte ich auch am Bahnhof von Karlsruhe-Durlach eine Stunde Aufenthalt.
Welch eine schreckliche Erinnerung: ich hatte eine Blasenentzündung und die Toiletten waren »wegen Vandalismus geschlossen«. :-(
Außerdem war es dunkel und schmutzig und es waren nur wenige und unheimliche Menschen dort.

Etwa ein jahr später war ich wieder dort. Die Toiletten waren immer noch geschlossen.
Wahrscheinlich sind sie das jetzt noch.

Matze. schrieb am 3.5. 2003 um 21:10:16 Uhr zu

Bahnhof

Bewertung: 2 Punkt(e)

ich verstehe oft nur bahnhof.
im assoziationsblasterdeutsch bedeutet das, dass ich als einzig sinnvolle assoziation zu einem thema völligen schwachsinn habe.
dann assoziiere ich »joghurt« oder »glasschale«, ohne dass ich eigentlich einen intelligenten kommentar zum thema hätte.
solche beiträge dürfen gerne in die ewige blasterhölle runtergewertet werden.

heini schrieb am 28.2. 2006 um 21:23:48 Uhr zu

Bahnhof

Bewertung: 1 Punkt(e)

mein Bahnhof war lesbisch geführt, schwarz und rosa. alle waren sie mit mir - ich war teil des betriebs. Unterrepräsentiert. totgesagt. es ist dunkel da draußen.
Fleischeslust.
Schmerzen. vs Schmerzen.

wann geh ich endlich los?
ich bin noch immer viel zu verschnupft!!!
Vergeudung-Unvermögen. 著
ich war einfach nicht im stande dazu!
Betty!
ich will mehr - ganz utopisch...

Aufklärungsunterricht per Muttern...
...und sie verabschiedete sich kommentarlos.
Ungleichgewicht.

Faudor Tristan schrieb am 16.1. 2003 um 16:53:28 Uhr zu

Bahnhof

Bewertung: 2 Punkt(e)

Kürzlich auf dem Weg nach Berlin: Ein alter Mann und ein kleiner Junge, vermutlich sein Enkel, standen an irgendeinem gottverlassenen Dorfbahnhof und liessen Zug um Zug vorbeifahren. Kurz darauf gingen sie die Treppen hinunter und verschwanden. Hinter mir sagte jemand: Die stehen jeden Donnerstag um dieselbe Zeit am selben Bahnsteig, schauen sich dieselben Züge an, fahren aber nie irgendwohin und holen auch nie jemanden ab.
Augenblicklich hatte ich das starke Gefühl, dass der Alte auf etwas warteten, was entweder längst vorbei war oder niemals mehr kommen würde. Ohne genau zu wissen, warum, bekam ich Mitleid mit dem Jungen und wurde fürchterlich traurig.

Einige zufällige Stichwörter

Seife
Erstellt am 6.5. 2000 um 17:34:00 Uhr von Karla, enthält 48 Texte

Hühnerstall
Erstellt am 5.7. 2000 um 01:02:18 Uhr von Dortessa, enthält 21 Texte

r
Erstellt am 9.8. 2001 um 20:19:22 Uhr von ein neugieriger Zeitgenosse, enthält 59 Texte

Kopffreiheit
Erstellt am 19.4. 2007 um 06:37:08 Uhr von Bob , enthält 3 Texte

Venuslippen
Erstellt am 7.6. 2012 um 08:21:28 Uhr von au-a-ha, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0114 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen