Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 159, davon 154 (96,86%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 40 positiv bewertete (25,16%)
Durchschnittliche Textlänge 863 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,126 Punkte, 69 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 2.3. 2000 um 20:08:48 Uhr schrieb
sagichnich über Politik
Der neuste Text am 18.4. 2019 um 20:07:30 Uhr schrieb
Alexandra über Politik
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 69)

am 14.2. 2005 um 15:24:54 Uhr schrieb
waldis schwatzkiste über Politik

am 3.4. 2003 um 04:22:47 Uhr schrieb
wuming über Politik

am 7.4. 2019 um 18:14:50 Uhr schrieb
hamburger abendblatt online über Politik

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Politik«

JennY schrieb am 16.11. 2001 um 13:23:53 Uhr zu

Politik

Bewertung: 4 Punkt(e)

Politik ist nicht nur einfach das was »die da oben in Berlin« machen. Politik beginnt bei dir und bei dem was Du daraus machst.
Politik ist eine AUFGABE die ausnahmslos JEDER hat.

Kommunikation ist hierbei das wichtigste. Ohne die Meinung des anderen zu kennen kann man auch nicht sagen, dass dies nicht die eigene ist.

Politik ist auch DEINE Aufgabe! Also:


TU WAS FÜR DEIN GLÜCK !!!

Daniel Arnold schrieb am 29.3. 2001 um 00:03:05 Uhr zu

Politik

Bewertung: 2 Punkt(e)

Die Politik ist nicht das einzig schlechte im Lande und auf der Welt.
Die Wirtschaft kann auch sehr brutal und verlogen sein.
Ebenso die Medien. Sie sind und werden immer mehr kommerziell und scheiße - Entschuldigung. - .

An die Demokratie aber, an die Demokratie glaubt niemand mehr.

Und so wird ein Bild von der Politik erzeugt, dass schlecht ist, und das der Wirklichkeit vorraus eilt.

Vielleicht kann alleine die Hoffnung und auch die Überzeugung, dass durchaus nicht alle Politiker Verbrecher sind - vielleicht sogar nur eine Minderheit - dazu führen, dass die Demokratie wieder aufersteht.

Doch daran will die Masse nicht glauben. Sie lassen sich lieber von der Wirtschaft etwas anderes erzählen - auch über die Medien - .

Frenni schrieb am 30.10. 2006 um 00:05:21 Uhr zu

Politik

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ich wäre gerne politischer.
Ich fühle mich dadurch so abgeschnitten von der Welt. Ich bin zu unpolitisch, das weiß ich.
Aber ich kann es einfach nicht mit ansehen, wie die Politik uns im Laufe der Geschichte und auch jetzt immer wieder in den Ruin treibt.
Auf der einen Seite denke ich, dass ich genug weiß, um mich aufzuregen, aber zu wenig um irgendetwas daran zu ändern.
Auf was es hinauslaufen wird, denn darauf ist es immer hinausgelaufen sind: Revolten, Revolutionen und Putschs.
Auf welcher Seite soll man stehen? Soll man das Alte erhalten, weil es ja noch schlimmer werden könnte oder sollte man revolutionäre Gedanken zulassen?
Ich weiß es nicht.
Denn ich bin zu unpolitisch.
Ich wäre gern politischer.

Mmmmiri schrieb am 18.7. 2000 um 22:15:43 Uhr zu

Politik

Bewertung: 4 Punkt(e)

Angeblich ist es ja so, dass man bei Politikerinnen mehr auf das Äußere achtet als bei Politikern; vielleicht war das früher mal so, dass eine Frau gut aussehen musste um es politisch zu etwas zu bringen, während Männer hässlich sein durften (man könnte fast meinen, hässlich sein müssen?) doch Angela Merkel beweist: dem ist nicht mehr so

Floz schrieb am 3.12. 2001 um 10:28:53 Uhr zu

Politik

Bewertung: 1 Punkt(e)

In Portugal wurde die Promillegrenze jetzt wieder von 0,2 auf 0,5 angehoben. Dieser Schritt geschah auf Druck der Weinindustrie.
Und so, wie es in Portugal läuft, läuft es auch in Deutschland: Lobbies haben mehr in der Politik zu sagen als sonst irgendwer, vor allem mehr als das gemeine Volk.
Allerdings sind es in Deutschland vielleicht nicht unbedingt die Weinhersteller, sondern die Autobauer wie BMW, Mercedes und VW.
Aber Gott sei Dank leben wir ja in einer Demokratie (*schulterklopf*).

Jasona schrieb am 15.8. 2001 um 00:04:46 Uhr zu

Politik

Bewertung: 1 Punkt(e)

Eigentlich wollte ich ja was zu Engagement schreiben. Gibts nicht.
Was (vielleicht) ein weiterer Beleg dafür sein könnte, wie uncool eben jenes ist.
Das ist wirklich so. Du kannst Werbetexter sein, Bordellpianistin, Sex nur mit Einsatz von sauren Gürkchen und Wollhandschuhen so richtig geil finden oder 42 Hamster besitzen; damit wirst Du aber nie diese bestürzte, latent mitleidige und in allererster Linie unendlich abgetörnte Reaktion hervorrufen wie mit dem Geständnis, politisch aktiv zu sein. 1.Mai in Kreuzberg, okay, aber niemals diese Weltverbesserungssachen a la amnesty international.
Es ist ähnlich peinlich wie »regelmäßig den Gottesdienst besuchen«. Extrem unsexy.
Dabei braucht diese Welt Leute, die aus ihre eine gerechtere machen wollen.
Woher kommt das nur? Wäre für Erklärungsansätze dankbar.

Einige zufällige Stichwörter

Bingöl
Erstellt am 1.5. 2003 um 22:49:32 Uhr von kritische meinung, enthält 15 Texte

Puttanesca
Erstellt am 8.7. 2008 um 19:40:47 Uhr von orschel, enthält 3 Texte

Musenschmatzer
Erstellt am 11.3. 2006 um 01:28:17 Uhr von Pankar, enthält 4 Texte

Wu5
Erstellt am 7.10. 2005 um 11:20:56 Uhr von abadd0n, enthält 4 Texte

Zipfelarmut
Erstellt am 15.3. 2007 um 12:44:24 Uhr von mcnep, enthält 2 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0156 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen