Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 11, davon 11 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 3 positiv bewertete (27,27%)
Durchschnittliche Textlänge 505 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,000 Punkte, 8 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 15.9. 2006 um 01:21:18 Uhr schrieb
mcnep über männerdiskriminierend
Der neuste Text am 17.2. 2024 um 12:35:50 Uhr schrieb
schmidt über männerdiskriminierend
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 8)

am 27.9. 2018 um 16:49:49 Uhr schrieb
Schiffbrüchiger über männerdiskriminierend

am 16.12. 2015 um 06:21:57 Uhr schrieb
Christine über männerdiskriminierend

am 10.9. 2010 um 20:19:53 Uhr schrieb
hingerichteter Graf über männerdiskriminierend

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Männerdiskriminierend«

mcnep schrieb am 15.9. 2006 um 01:21:18 Uhr zu

männerdiskriminierend

Bewertung: 8 Punkt(e)

Ich habe geschlagene fünf Minuten nachgedacht, aber von der Tatsache mal abgesehen, dass wir uns nicht wegen Prostataschmerzen vom Turnunterricht abmelden konnten, fällt mir gerade keine männerdiskriminierende Situation ein.

Louis de Funès schrieb am 23.11. 2014 um 15:38:01 Uhr zu

männerdiskriminierend

Bewertung: 1 Punkt(e)

Seit meiner frühsten Jugend bin ich ein Fan von Louis de Funès.

Nein!
Doch!
Oh!

Er war nicht nur ein brillanter Schauspieler, sondern auch ein begnadeter Tänzer. Zu einem meiner Lieblingsfilme gehört die herrliche Kriminalkomödie “Le grand Restaurantaus dem Jahre 1966, in der ein Besitzer eines Pariser Gourmet-Tempels in eine heikle internationale Angelegenheit verwickelt wird, als ein südamerikanischer Präsident in seinem Restaurant entführt wird. Als ich auf der Suche nach diesem Film war, musste ich mit Schrecken erkennen, welche “lustigen” Titel sich die deutschen Verleihfirmen für diesen Film ausgedacht hatten. Da Deutschland 1966 ein geteiltes Land war, gibt es gleich zwei deutsche Titel fürLe grand restaurant”; einer dämlicher als der andere:

Scharfe Kurven für Madame
und
Oscar hat die Hosen voll

Im ganzen Film taucht kein Oscar auf, aber das war dem Titelfinder offensichtlich egal. Das besonders lustige ist: Es gibt überhaupt keinen Film, in dem Louis de Funès einen Oscar spielt. In der Boulevard-KomödieOscaraus dem Jahr 1967 spielt Louis de Funès nicht die Titelrolle des Chauffeurs Oscar, sondern die Hauptrolle Bertrand Barnier. Auch dieser Film bekam in Deutschland einen kleinen Untertitel. Ohne geht es in deutschen Landen nicht: “Oscar, der Korinthenkacker”. Auch andere Filme mit Louis de Funès haben ausgesprochenamüsantedeutsche Verleihtitel bekommen. Der Film “Hibernatus” wurde in der DDR zuLouis taut aufund in der BRD zu (festhalten!): “Onkel Paul, die alte Pflaume!”. Die Komödie mit dem kurzen NamenJomutierte in der BRD zuHasch mich, ich bin der Mörder”, während die DDR folgenden Namen diagnostizierte: “Louis mit dem Leichentick”. In dieser Komödie findet übrigens der berühmte Nein-Doch-Oh-Dialog statt. Selbst vor Molière machten die deutschen Verleihfirmen nicht halt. Aus Moliéres “Der Geizige” (“L’avare“) machten sie kurzerhandLouis, der Geizkragen”. Aus dem Meisterwerk “Sur un arbre perché” wiederum, ein Film, der überwiegend in einem Auto spielt, in dem drei Menschen um ihr Überleben kämpfen und dabei zwischen Ver- und Misstrauen hin und herschwanken, wurde in Deutschland: “Balduin, der Sonntagsfahrer”. Raten Sie mal, wer in diesem Film Balduin heißt. Richtig. Niemand. Louis de Funès spielt in dem Film die Rolle des Henri Roubier. Auch in dem Film mit dem deutschen Titel “Balduin, der Geldschrankknacker” (im Original: “Faites sauter la banque!“) spielt Louis de Funès keinen Mann mit dem Namen Balduin, sondern Victor Garnier. In vielen Filmen bekommt Louis de Funès von deutschen Verleihfirmen einfach den Namen Balduin verpasst. Dies ist wohl der Tatsache zu verdanken, dass er in einem seiner erfolgreichsten Filme einen Mann mit dem Namen Balduin gespielt hat. Balduin Bosquier aus dem Film “Les grandes vacances“. Man hätte dies mitSommerferienoderGrosse Ferienübersetzen können, aber den deutschen Verleihfirmen in Ost und West sind leider andere Titel in den Sinn gekommen: “Balduin, der Ferienschreck” und (mein Favorit) “Der Brausekopf mit den Sausebeinen”.'
Balduin wurde zum deutschen Standardnamen für Louis de Funès. Seine Rolle des Gendarms heißt eigentlich auch nicht Balduin sondern Ludovic Cruchot, dennoch wurden abwechselnd Balduin und Louis seine deutschen Gendarmennamen.
FürLe gendarme se marie” erdachten sich die Deutschen “Balduin, der Heiratsmuffel” undLouis, der Schürzenjäger”,
fürLe gendarme et les extra-terrestres” “Louisunheimliche Begegnung mit den Außerirdischenund
fürLe gendarme en balade” gleich vier Titel: “Balduin, der Schrecken von Saint-Tropez”, “Louis, der Schrecken von St. Tropez”, “Der Gendarm geht spazierenundDer Gendarm bummelt”. Sie konnten sich wohl nicht entscheiden.
Für seinen letzten FilmLe gendarme et les gendarmettes” erdachten sich die deutschen Verleiher schließlichLouis und seine verrückten Politessen”. In der RealsatireLe tatoué” allerdings, in der sich der Regisseur Denys de La Patellière über die Abgünde des Kunstbetriebes lustig macht und Louis de Funès tatsächlich einen Mann mit dem Namen Balduin Mézeray spielt, da wurde neben dem deutschen Titel “Balduin das Nachtgespenst” auch ernsthaft der TitelOscar lässt dasSausennichtbenutzt.
← Momentchen mal
Momentchen mal … →
Oscar hat die Hosen voll!
von tapferimnirgendwo


Einige zufällige Stichwörter

Genf
Erstellt am 30.9. 1999 um 12:18:58 Uhr von Fega Maldas, enthält 23 Texte

Mimose
Erstellt am 20.3. 2002 um 15:56:30 Uhr von Chet, enthält 33 Texte

mob
Erstellt am 28.8. 2004 um 00:45:43 Uhr von mcnep, enthält 11 Texte

ich-liebe-dich
Erstellt am 14.2. 2011 um 00:51:44 Uhr von Baumhaus, enthält 5 Texte

Hypnotherapie
Erstellt am 21.10. 2001 um 22:23:18 Uhr von Lazerus M.D., enthält 14 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0276 Sek.