Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 28, davon 28 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 12 positiv bewertete (42,86%)
Durchschnittliche Textlänge 220 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,179 Punkte, 11 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 3.4. 2003 um 13:15:15 Uhr schrieb
Franzi über untertauchen
Der neuste Text am 9.8. 2018 um 23:09:47 Uhr schrieb
Christine über untertauchen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 11)

am 7.7. 2012 um 19:24:03 Uhr schrieb
michaela über untertauchen

am 18.8. 2012 um 16:31:16 Uhr schrieb
gerd über untertauchen

am 4.6. 2004 um 00:46:36 Uhr schrieb
biggi über untertauchen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Untertauchen«

Biggi schrieb am 3.4. 2003 um 17:54:53 Uhr zu

untertauchen

Bewertung: 7 Punkt(e)

Klar macht gegenseitiges Untertauchen beim Schwimmen Spaß, erzeugt keine Panik, man mußt nur lernen, seine Furcht zu verlieren, am besten mit einem Partner, dem man vertraut. Langsam beginnen, nur für ein paar Sekunden, dann steigern, geht nach meinen Erfahrungen bis zu einer halben Minute ohne Probleme. Eine gute Mischung aus Kräftemessen, verbunden mit einem klein wenig Angst. Tabu ist nur, den/die andere so richtig saufen zu lassen, also wenn sich panisches Zappeln bemerkbar macht, sollte man baldigst loslassen. Haben wir zu Schulzeiten und auch nach dem Abi bis zum Exzess praktiziert, im Schwimmbad, am Baggersee und im Meer, und genug geschluckt dabei, aber niemanden hat es ernsthaft gestört. Am lustigsten ist's im tiefen Wasser, da hast Du als Mädl die gleichen Chancen gegen Stärkere, weil Geschick und Geschwindigkeit zählen und nicht Kraft.

Sigi schrieb am 3.4. 2003 um 13:57:17 Uhr zu

untertauchen

Bewertung: 6 Punkt(e)

Find das durchaus witzig, beim Schwimmen andere untertauchen - auch wenns immer heißt man solls nicht tun von wegen Panik erzeugen an einem Mund voll Wasser ist noch niemand gestorben

Anita schrieb am 24.6. 2014 um 16:11:37 Uhr zu

untertauchen

Bewertung: 2 Punkt(e)

lange untergetaucht werden kann unangenehm werden, andere untertauchen nicht - so lange es geht zappeln lassen, und das kann dauern!!!

nichtnurseximkopf schrieb am 9.7. 2014 um 14:50:12 Uhr zu

untertauchen

Bewertung: 2 Punkt(e)

selber untertauchen-macht Freude
untergetaucht werden-passiert ständig, kann unangenehm werden, je nachdem, wie intensiv
jemanden untertauchen-mag lustig sein, solange es im Spass geschieht
jemanden untertauchen, weil er aufdringlich wird-voll ok, aber dann gleich mehrmals kurz hintereinander und laaange!!!

das Bing! schrieb am 3.4. 2003 um 13:26:53 Uhr zu

untertauchen

Bewertung: 3 Punkt(e)

um ein neues leben zu beginnen, mit einer neuen identität, einem neuen umfeld im völlig unbekannten...muss man dazu besonders stark sein, oder so gebrochen, dass man nichts zu verlieren hat?

Einige zufällige Stichwörter

Atomwaffeln
Erstellt am 31.12. 2000 um 07:03:53 Uhr von Nils, enthält 33 Texte

Mitbringsel
Erstellt am 1.12. 2006 um 21:50:39 Uhr von Peter K., enthält 5 Texte

RomeoUndJuliaInDerKüche
Erstellt am 3.2. 2001 um 13:58:15 Uhr von Richard, enthält 21 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0086 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen