Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 84, davon 84 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 27 positiv bewertete (32,14%)
Durchschnittliche Textlänge 152 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,250 Punkte, 32 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 5.11. 2000 um 20:20:35 Uhr schrieb
Pacman über loslassen
Der neuste Text am 15.2. 2019 um 14:39:28 Uhr schrieb
Christine über loslassen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 32)

am 2.9. 2014 um 16:07:03 Uhr schrieb
Christine über loslassen

am 3.9. 2017 um 21:11:40 Uhr schrieb
Christine über loslassen

am 20.6. 2002 um 20:03:36 Uhr schrieb
Anni über loslassen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Loslassen«

www.fret10.de schrieb am 30.6. 2001 um 11:54:22 Uhr zu

loslassen

Bewertung: 2 Punkt(e)

loslassen, laufenlassen, nicht darüber nachdenken, geniessen, leben, fühlen, wirklich sehen, neu erkunden, erkennen. Es bieten sich dadurch ungeahnte Möglichkeiten, ungeahnte Kräfte werden frei, es regelt sich alles von selbst, die richtigen Lösungen kommen zur richtigen Zeit, Vertrauen in das Leben, wohl einer der schwierigsten Sachen, die es auf der Welt gibt. Ich kann nur sagen, es ist ein Versuch wert und ich lebe danach und es lebt mich, es macht Spass.
Diese Art des Lebens soll nicht heissen, das man sich nicht mehr kümmern soll und am besten im Bett bleibt den ganzen Tag, nein, Man soll darauf vertrauen, dass das Leben zur richtigen Zeit die Lösung parad hat und was nicht geschen soll, zur bestimmten Zeit, geschieht später oder nicht, aber es ist auf richtig, wie es geschieht. Samavayo...

4ani schrieb am 6.11. 2000 um 19:42:24 Uhr zu

loslassen

Bewertung: 2 Punkt(e)

Loslassen von Gewohnheiten, alltäglichen Dingen,
Schmerzen...
einen Neuanfang wagen..
Doch bitte nicht nach der Devise:
>Ändern um jeden Preis<

lucia schrieb am 9.4. 2007 um 22:20:55 Uhr zu

loslassen

Bewertung: 1 Punkt(e)

ich habe ihn leiden sehen
und ich war schuld

ich habe ihn sterben sehen
und ich hatte schuld

ich habe es gesehen
in seinen augen
wie er jeden tag ein bisschen weniger wurde
weniger er selbst

innerlich schrie er
aber wenn wir nachts beieinander lagen und ich weinte,
hielt er mich ganz fest und flüsterte:
„schhhhh... schatz, hör auf... bitte hör auf zu weinen.
ich bin doch hier. fühl doch, ich bin hier bei dir...
ich lass dich nicht los, niemals. ich lass dich nicht fallen...“

und dabei war es gerade das, was ich mir wünschte
er sollte mich loslassen
ich wollte fallen
ganz tief
und den aufprall nicht überleben

und er sollte leben
und endlich wieder mehr werden
mehr er selbst

ich habe ihn gehen lassen
ich habe ihn losgelassen
weil ich ihn liebe

Andyx schrieb am 26.4. 2003 um 15:12:45 Uhr zu

loslassen

Bewertung: 1 Punkt(e)

Loslassen - ein geschundenes Wort, trotzdem für mich nicht sinnlos. Wie wäre es mit Gelassenheit, zusätzlich, damit das Glück zu einem kommen kann. Oder Gefühle überhaupt kommen können, auch die weniger schönen. Oomm!

lauwarme milch schrieb am 14.6. 2001 um 16:26:48 Uhr zu

loslassen

Bewertung: 2 Punkt(e)

loslassen fällt mir sehr schwer,ich würde gerne aus den strohhalmen,die vorbeischwimmen,häuser bauen.ebenso hänge ich an alten lieben,würde sie gern ewig als gute freunde mitschleppen,mein leben in form von personen um mich gruppieren,damit nix verloren geht.leider machen die leute da nicht mit.

Einige zufällige Stichwörter

Lotophagen
Erstellt am 5.2. 2001 um 22:34:47 Uhr von Mcnep, enthält 8 Texte

Fliegendes-Spaghettimonster
Erstellt am 31.5. 2006 um 13:02:48 Uhr von galahad, enthält 6 Texte

hochdeutsch
Erstellt am 21.3. 2003 um 18:09:44 Uhr von namensindschallundrauch@der-nachtmensch.de, enthält 16 Texte

Assoziationsbalzer
Erstellt am 28.2. 2005 um 01:16:33 Uhr von John Lurker, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0124 Sek.