Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 18, davon 17 (94,44%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 8 positiv bewertete (44,44%)
Durchschnittliche Textlänge 515 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,778 Punkte, 7 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 7.2. 2002 um 21:43:45 Uhr schrieb
franzi über päderast
Der neuste Text am 23.9. 2016 um 15:18:38 Uhr schrieb
Yadgar über päderast
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 7)

am 26.2. 2014 um 09:22:27 Uhr schrieb
Àlvàrs Freunde über päderast

am 28.5. 2002 um 13:18:50 Uhr schrieb
chr über päderast

am 5.5. 2007 um 19:37:54 Uhr schrieb
tootsie über päderast

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Päderast«

erik schrieb am 25.2. 2014 um 21:57:11 Uhr zu

päderast

Bewertung: 6 Punkt(e)

Im Foyer eines jeden antiken Knabenbordells war eine ganze Reihe von massiven Sklavenhölzern (T-förmige Kreuze) aufgestellt, an denen die Knaben, die gerade keinen Kunden bedienten, splitternackt und krummgebunden an den Armen aufgehängt wurden. Mit ihren weit vorgewölbtem Unterleib, ihren extrem gespreizten glatten Schenkeln, ihren erregten Genitalien und ihren durch die qualvolle Fesselung in dichter Folge erzwungenen Ejakulationen waren sie die geeigneten Ausstellungsstücke, an den sich die Kunden aufgeilten. Sorgfältig befingerten sie die stöhnenden Lustobjekte, ehe sie ihre Wahl trafen. Der ausgewählte Boy wurde abgenommen und krummgebunden in ein Séparée getragen, wo sich der Kunde mit ihm nach Belieben verlustieren konnte.

Unter den Päderasten gab es aber eine Sorte, denen weder an sexueller Befriedigung noch an reichlich Boysahne gelegen war. Ihre Neigung war purer Sadismus und sie suchten hübsche, muskulöse, möglichst junge Bengel, denen sie einen höllischen Mix aus Geilheit und Folterqualen bereiten wollten. Ihr Vergnügen war es, zuzusehen, wie sich der Körper eines wehrlosen Knaben unter unerträglicher Geilheit und irrsinnigen Schmerzen verzweifelt in seiner qualvollen Fesselung wand und wie er, weil ihm nach einigen Stunden die Stimme versagte, nur nochlustvoll“ stöhnte und röchelte.

Mit Zustimmung der Bordellaufsicht ging der Päderast gleich im Foyer ans Werk. Fachmännisch untersuchte er die präsentierten Knaben, insbesondere prüfte er eingehend deren Hoden. Diese waren bei jedem Bengel durch ein straffes Hodengeschirr und durch exzessives Hodenmelken zu zwei dicken, prallen Kugeln herausgeformt, die nur darauf warteten, nach Herzenslust gedrückt und getätschelt zu werden, was zwangsläufig zu kräftigen Ejakulationen führte. Hatte der Päderast ein passendes Objekt gefunden, ging er an die Arbeit.

Mit einer Lederschnur band er die Klöten so straff er konnte ab und brachte damit den Boy zum Winseln. Da er in der Regel nicht beide Hodenkugeln gleichzeitig mit seinen Händen umfassen konnte, konzentrierte es sich auf einen Hoden, den er fest mit zwei Händen packte und mit aller Kraft quetschte – und nicht mehr losließ! Genüsslich betrachtete er sein Opfer, das unter Aufbietung aller seiner Kräfte gegen seine Fesseln kämpfte, und das Schreie ausstieß, die das Blut gerinnen ließen. Der Kampf des Boys verstärkte sich immens, als ein heftiger trockener Dauer-Orgasmus einsetzte, der den wehrlosen Körper durchzuckte. Mit Freude registrierte der Päderast, wie der von ihm gequetschte Hoden kräftig pulsierte und immer dicker anschwoll. Die Keimdrüsen produzierten wie irrsinnig Sahne.

Regelmäßig musste der Päderast von der Bordellaufsicht daran erinnert werden, die straffe Abbindung nach mindestens einer Stunde zu lockern. Er gehorchte mit Widerwillen, und machte selbst diese Entspannung zur Hölle: Mit heftigen Schlägen auf den gefolterten Hoden „unterstützte“ er dessen Entladung, die in unzähligen kräftigen Schüben erfolgte. Zuletzt wurde die Kugel noch ausgepresst wie eine Zitrone. Nach wenigen Minuten wurden die Klöten erneut straff abgebunden, und mit sadistischer Energie wandte sich der Päderast der anderen Lustkugel zu. So ging es stundenlang hin und her, bis der Päderast endlich völlig erschöpft war. Doch wer glaubt, der gefolterte Bengel würde jetzt Ruhe finden, täuscht sich: Die jetzt riesigen Hodenkugeln des Boys waren die Attraktion für den nächsten Sadisten, der sich mit mindestens der gleichen Hingabe dem Bengel widmete.

daniel1 schrieb am 20.2. 2014 um 17:36:12 Uhr zu

päderast

Bewertung: 3 Punkt(e)

Päderasten-Deutsch (kann jederzeit ergäzt werden):

After: Lustgrotte
Befingern: Fleischbeschau
Brüllen: Brunftgeschrei
Brustwarzen: Geilheitsanzeiger
Ejakulation: Abspritzen, Absahnen
Erektion: Spritzbereitschaft
Fesseln: Knabenbändiger, Dauer-Aufgeiler
Hoden: Lustkugeln, Folterzentrum, Sahnebeutel, Eier, Klöten
Hodenabbinder: Sahnebremse, Ladehilfe, Klötenverdicker
Hodenquetschen: Knabenarie, Klötenaufladen, Klötenmelken, Klötentiefentladen, Ladetest
Hodenring/e: Eierbändiger
Junge Knaben: Frischfleisch
Kleidung: Geschenkpapier
Knabe: Junghengst
Kreuzigung: senkrechter Dauer-Aufgeiler, Extremverwöhner
Krummbinden: runder Dauer-Aufgeiler
Masturbieren: Abwichsen, Abmelken
Nacktheit: Frischfleisch pur
Orgasmus: Sexrausch
Peitsche: Aufmunterer
Penis: Dauerlutscher, Sahnespender, Schwanz
Penisring: Erektionsverstärker
Pfadi-Lederhose: Verführung
Präejakulat: Vorsaft, Geilsaft, Lusttropfen, Sehnsuchtstropfen
Prostata: Lustknopf
Sklavenmarkt: Fleischbeschau, Frischfleischmarkt
Speedo: Verführung
Sperma: Sahne, Boysahne
Spreizstange: Zugriffserleichterer
Sprinterhöschen: Verführung
Stöhnen: Lustgesang
Streckbank: waagerechter Dauer-Aufgeiler

mcnep schrieb am 23.4. 2002 um 15:26:42 Uhr zu

päderast

Bewertung: 2 Punkt(e)

[Für das Erlangen von Weisheit] ist es nichts Schändliches oder Strafbares, einem älteren Liebhaber oder jedem anderem Menschen dienstbar und unterworfen, freiwillig zu jedem Dienst bereit zu sein - soweit er ehrenvoll ist - nur um weise zu werden.

Platon, Euthydemos 282b

Einige zufällige Stichwörter

luxembourg
Erstellt am 17.1. 1999 um 22:21:16 Uhr von Henk , enthält 24 Texte

Arschbehandlungssachverständiger
Erstellt am 20.1. 2017 um 09:40:09 Uhr von Christine , enthält 23 Texte

Lamantin
Erstellt am 2.3. 2000 um 01:06:07 Uhr von Stöbers Greif, enthält 17 Texte

Pixelgesicht
Erstellt am 10.5. 2004 um 11:56:45 Uhr von humdinger, enthält 9 Texte

Assist
Erstellt am 17.10. 2007 um 18:48:38 Uhr von assist, enthält 14 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0114 Sek.