Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 102, davon 99 (97,06%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 37 positiv bewertete (36,27%)
Durchschnittliche Textlänge 163 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,157 Punkte, 35 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 30.3. 2000 um 17:03:56 Uhr schrieb
Blubb über Rosa
Der neuste Text am 21.8. 2015 um 18:37:50 Uhr schrieb
Yadgar über Rosa
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 35)

am 1.8. 2010 um 18:14:01 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über Rosa

am 26.2. 2005 um 21:41:44 Uhr schrieb
Grinsekatze über Rosa

am 14.10. 2012 um 16:14:56 Uhr schrieb
Jerri über Rosa

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Rosa«

Dr.Torpedo & Käptn Karacho schrieb am 3.12. 2001 um 02:16:43 Uhr zu

Rosa

Bewertung: 1 Punkt(e)

Den Größten Unsinn..... gestern war ich im supermarkt, dort gab es viele schöne gefärbte Ostereier die ich mir auch sofort gekauft habe weil ostereiermomentan nur 73 maaak kosten und aufgrund dessen war auch hitler da wir grüßten uns mit hilfe von kleinen rosa schlüpfern die wir vor unsere nasen hielten. daraufhin ging ich zur schule, erdkunde. hhhhm erdkunde... oh nein klassenarbeit! jetzt hauen wir die paucker in die pfanne erste frage: wie alt sind die uralgebirge? ich schrieb 1000 jahre, es war geschätzt. es gab in der pause vanillemilch aus tüten. auf den tüten waren lustige klebebilder von hitler und mir im supermarkt, das fand ich normal. auch abziehhakenkreuze. damit klebten wir die ente der biolehrerin voll. sie fand das normal. später klingelte es. die pause war gerade wieder von neu angefangen, warum? an unserer penne wurde nackig auf dem schulhof unterrichtet, der direktor fand das normal. es klingelte zur pause. puh, endlich zum milchstand. esgab in der pause immer vanillemilch aus tüten. ich erschrack- auf einer -party auf die ich mich geträumt hatte als ich hitler begegnete der mich nicht grüsste. ich ass ostereier. gestern war ich im supermarkt. dort traf ich viele alte lehrerinnen, sie waren nackt, der filialleiter fand das normal. ich erschrack, wo war ich ? wohl zuhause sagte meine mutter, aber sie war doch mein vater!? später hat mir hitler alles erklärt, er fand es normal. ich war in der zeche gewesen, dort passiert mir sowas immer. das IST normal.

Calista Caligari schrieb am 16.2. 2003 um 18:42:29 Uhr zu

Rosa

Bewertung: 1 Punkt(e)

Gestern, kurz vor dem Einschlafen (wobei es da, rein rechnerisch schon eine Weile heute war), mußte ich an das Mädchen im Schwimmbad mit dem pinkfarbenen Bikini denken, das mit einem meiner Klassenkammeraden geredet und ihm ihre Telefonnummer, obgleich sie ja schon einen Freund hatte, jedenfalls gegeben hat und mich nur so eher merkwürdig angesehen hat, weil ich ja auch merkwürdig aussah/aussehe und ich kurz vor dem Einschlafen jedenfalls dann gehofft habe, daß sie mittlerweile auf eine qualvolle Art und Weise verstorben ist(, die Schlampe).

(Neuer Textabschnitt:)
Wobei das ja Quatsch ist, denn warum sollte eine Frau die sich nimmt was ihr gefällt denn nun eine Schlampe sein? Und sind Menschen die möglichst vielen anderen Menschen zwar große Schmerzen, doch gleichzeitig auch große Freude bereiten, nicht beinahe sogar die besten Menschen der Welt?
Denn das ist es doch was die Welt am sich um sich rum drehen hält: Schmerzen und Glücksgefühle. So wie sie das gedankenlose junge Mädchen im rosafarbenen Bikini auslöste, das auf eine bestimmte Art und Weise doch sogar recht nett wirkte.

Jinny V. schrieb am 10.3. 2002 um 00:21:45 Uhr zu

Rosa

Bewertung: 2 Punkt(e)

Eines Nachts sah ich Johhny Depp im rosa Angora-Jäckchen seiner Film-FrauPlan B from Outer Space«), und ich fand ihn ebenso hinreißend wie er sich selbst! ...

Bettina Beispiel schrieb am 26.10. 2001 um 16:27:24 Uhr zu

Rosa

Bewertung: 1 Punkt(e)

dauerlutscher

rosa ala himbeere oder gelb. die bekamen nach ner weile querrillen. oft riß die
zunge ein, und es schmeckte nach blut. zehn pfennig das stück. der konsum war
gleich neben dem schulhof. in der großen pause hab ich manchmal einen gekauft.
da gabs noch die gläsernen tresen mit bonbonglas. keiner, der einen anblitzte mit
Hier wird nich geklaut. der ultimative kick war dann, wenn der auf den boden fiel.
immer die schwere entscheidung, leckst du den jetzt ab, spülst du ihn oder
schmeißt du ihn in den papierkorb. zehn pfennig. immerhin. und klebrig. auch das
wachspapier, wenns warm war, war der ganz schmierig. du konntest die oberste
schicht mit dem nagel wegkratzen. das machte sich besonders gut, wenn in der
nächsten stunde handarbeit war. dann klebte neben dem bonbon-glibber auch
noch fussel am finger. sehr interessant. stopfen mit pilz fand ich sonst langweilig.
aber in der sonne auf dem schulhof mit blick auf den laden ließ sichs aushalten.

eva schrieb am 4.9. 2001 um 19:17:58 Uhr zu

Rosa

Bewertung: 1 Punkt(e)

Rosa. Wenn ich könnte, würde ich diese Farbe verbieten. Sie tut mir richtiggehend weh. In der Nase entsteht eine Halluzination von Babyscheiße und im Ohr erklingt Heidschi Bumbeidschi. Rosa.
Rosa.
Rosa.

chrmpf schrieb am 19.1. 2001 um 17:03:44 Uhr zu

Rosa

Bewertung: 2 Punkt(e)

roh sah er sie an. nein, es war nicht ihr bse, das ihn faszinierte. es war das chanel no. 5, dass sie heute pur trug. die kuh und der veganer.

Einige zufällige Stichwörter

Unbescholtenheit
Erstellt am 30.7. 2006 um 08:25:39 Uhr von nerd, enthält 4 Texte

kausalität
Erstellt am 27.7. 2001 um 14:16:25 Uhr von Mäggi, enthält 16 Texte

Euro-Münzen-Linien
Erstellt am 13.1. 2002 um 15:36:29 Uhr von Berndt, enthält 12 Texte

Erfolgssymbol
Erstellt am 1.8. 2012 um 14:41:42 Uhr von Dipl Ing, enthält 4 Texte

Müdigkeitslevel
Erstellt am 28.1. 2016 um 21:28:02 Uhr von Ein müder Bengel wachte kurz auf und, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0119 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen