Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 40, davon 40 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 21 positiv bewertete (52,50%)
Durchschnittliche Textlänge 188 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,025 Punkte, 10 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 3.4. 2000 um 11:50:19 Uhr schrieb
schlipp über Grünkohl
Der neuste Text am 17.12. 2019 um 10:00:49 Uhr schrieb
Christine über Grünkohl
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 10)

am 5.2. 2003 um 09:40:17 Uhr schrieb
Joe11 über Grünkohl

am 6.8. 2005 um 21:35:58 Uhr schrieb
Andreas über Grünkohl

am 6.10. 2005 um 12:51:55 Uhr schrieb
Walraf über Grünkohl

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Grünkohl«

Klammer Franze schrieb am 22.7. 2000 um 00:26:17 Uhr zu

Grünkohl

Bewertung: 7 Punkt(e)

Zu Grünkohl gehören natürlich Mettwürstchen, Kassler und Birnen. Dazu Bratkartoffeln oder Backblechkartoffeln und fertig ist eine westfälische Spezialität, die in anderen Teilen Deutschlands häufig und völlig zu Unrecht zumindest kopfschüttelnde Verwunderung auslöst.
Es ist ein Gericht, das ich jederzeit dem Pfälzer
Saumagen, dem unser alternder Kanzler so verschrieben war, vorziehen würde.

masXin schrieb am 17.1. 2018 um 10:22:27 Uhr zu

Grünkohl

Bewertung: 6 Punkt(e)

»Grünkohl mit Kochwurst« , auf eine Schiefertafel mit Kreide geschrieben, vor dem »Stadtkrug« in den Colonnaden.

Nichts leichter, als aus O ein A zu machen und aus H ein K. Auch Kochwurst ist bis heute noch blau.

schlipp schrieb am 3.4. 2000 um 11:50:19 Uhr zu

Grünkohl

Bewertung: 5 Punkt(e)

Das ist nämlich so: Meine Mitbewohnerin bekommt jede Woche vom Bio-Bauern eine Kiste mit Gemüse. Im Winter ist da meistens auch Grünkohl drin, weil Grünkohl eben ein Wintergemüse ist. Ist Grünkohl in der Kiste, ärgert sie sich, weil sie keinen Grünkohl mag, den aber trotzdem kochen muss, weil der eben in der Kiste ist und ja nicht verkommen darf. Man ist ja schließlich Schwabe. Ist Grünkohl in der Kiste freue ich mich, weil ich dann Grünkohl gekocht bekomme und nur spülen, nicht aber kochen muss. Grünkohl ist nämlich lecker!

Liquidationsdefensive schrieb am 16.11. 2002 um 16:39:05 Uhr zu

Grünkohl

Bewertung: 3 Punkt(e)

Ich hasse ja Grünkohl. Das geht auf eine Mittagsmahlfolter während einer Kinderfreizeit zurück. Es gab Grünkohl und da mir der nicht schmeckte, nahm die Geschwindigkeit meiner Nahrungsaufnahme immer mehr ab, bis sie bei Null anlangte, noch lange bevor der Teller leer war. Dann lehnte ich mich zurück. Als die barmherzige Schwester dieser katholischen Freizeitorganisation das sah, griff sie höchst effizient und bar jedes Funkens Barmherzigkeit zur sozialpsychologischen Keule, indem sie in der versammelten und schon ganz unruhigen Kindergruppe verkündete, dass niemand aufstehen werde, bevor ich nicht den Teller geleert hätte. Dem Druck, den die erwartungsvollen Blicke, unter denen ich als feindseliger Verhinderer des Mittagsendes und der Erlösung von der Langeweile dastand, auf mich nun aufbauten, war ich nicht gewachsen und so begann das große Würgen, also so ein richtiges Würgen als Gewalt gegen die widerwillige Motorik des Schluckens, bei dem man jedes Löffelchen dieses grünen Breies förmlich durch die Speiseröhre sich quälen fühlt, bis er den Magen erreicht, der das ganze am liebsten sofort rückwärts wieder von sich geben möchte und den man nur durch künstliche Schluckreflexe daran hindern kann. Die blöde Kuh war natürlich für den Rest der Ferien für mich der Inbegriff des Bösen und dieser Speisesaal ein Ort der Vollstreckung, war doch fürderhin zu befürchten, dass dieser grauenvolle Mittag nicht der einzige bleiben und er sich wiederholen würde, wenn ich an einem der noch kommenden Tage, vielleicht sogar sehr hungrig, den Raum betreten, mich einem Platz auf den Holzbänken nähern würde und ihn plötzlich vor mir erblicken müsste: einen Teller Grünkohl.

Nostalgie schrieb am 24.10. 2003 um 18:19:11 Uhr zu

Grünkohl

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ganz wichtig sind die süßen Kartoffeln dazu, wie man sie in Schleswig-Holstein isst. Karamelisierte Bratkartoffeln, lecker.
Und noch wichtiger: Der Kohl muss Biss haben. Nicht in reinem Wasser kochen, sondern mit wenig Wasser und wenig Brühe und vorher das ganze schmälzen. Dann wird er gut !

wauz schrieb am 18.7. 2001 um 15:28:40 Uhr zu

Grünkohl

Bewertung: 1 Punkt(e)

Auf der Kohlfahrt des Asso-Blasters kam es zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen Tanna und Liamara über die Notwendigkeit von Kassler und Schweinebauch, die letztendlich in eine Schlägerei ausartete, weil sich darin so viele weitere Blasterer und eigentlich Unbeteiligte einmischten, mußte schließlich die Bereitschaftspolizei ausrücken, was den Krawall erst recht auf den Höhepunkt trieb. Bilanz: 23 Verletzte, davon 4 Schwerverletzte, ein völlig demoliertes Lokal, 3 ausgebrannte Streifenwagen.

Einige zufällige Stichwörter

Zeitreise
Erstellt am 20.4. 2000 um 17:57:02 Uhr von Hamsta, enthält 83 Texte

Frollein-Voyager-Memorial-Schlüsselanhänger
Erstellt am 14.9. 2003 um 00:33:47 Uhr von toschibar, enthält 5 Texte

auf-den-Hund-gekommen
Erstellt am 16.6. 2008 um 07:51:37 Uhr von DaDa, enthält 3 Texte

Lemgo
Erstellt am 6.5. 2001 um 07:50:01 Uhr von Nils, enthält 23 Texte

Frühlingsgeschrei-paarungswilliger-Kätzinnen
Erstellt am 1.6. 2009 um 00:41:19 Uhr von Baumhaus, enthält 1 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0102 Sek.