Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 257, davon 186 (72,37%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 45 positiv bewertete (17,51%)
Durchschnittliche Textlänge 349 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,798 Punkte, 56 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 3.7. 2000 um 04:52:54 Uhr schrieb
Dortessa über Juden
Der neuste Text am 5.11. 2016 um 11:12:58 Uhr schrieb
Knobloch über Juden
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 56)

am 3.5. 2016 um 01:10:54 Uhr schrieb
sultanine über Juden

am 5.4. 2003 um 04:00:14 Uhr schrieb
justizvollzugsanstalt über Juden

am 27.1. 2010 um 15:35:31 Uhr schrieb
Stirzeltuff über Juden

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Juden«

soeldner schrieb am 13.5. 2002 um 13:12:09 Uhr zu

Juden

Bewertung: 11 Punkt(e)

ein Jude lebt in einer sehr streng Christlichen gemeinschaft. Während alle in der strasse freitags fisch essen macht der jude sich immer ein lammsteak am grill.

Eines tages beschliesen die Christen »so kann das nicht weitergehen wir kommen noch um vor versuchung wenn der sich immer n steak grillt am freitag« sie marschieren geschlossen zu dem juden und sagen zu ihm »du lässt dich jetzt von uns taufen wirst christ und isst freitags ebenfalls nur fisch« sagt der jude also gut da ihr mich bedrängt mach ich das. Sie bringen den juden an einen fluss der Prister nimmt etwas wasser beschpritz den juden und sagt »geboren als jude gelebt als jude und nun ein christ« Die christen voll zufrieden mit ihrem werk meinen nun sie haben ruhe und ziehen von dannen. als am nächsten freitag wieder ein steakgeruch durch die fenster strömt laufen sie alle sofort zu haus des juden, dieser siehtr natürliuch die meute angelaufen kommen. Schnell greift es sein glas kippt sich etwas wasser in die hand betreufelt sein steak und sagt: »geboren als lahm gelebt als lahm und nun ein fisch

Thomas schrieb am 10.6. 2002 um 21:08:35 Uhr zu

Juden

Bewertung: 5 Punkt(e)

Tanna schrieb am 25.7. 2000 um 13:58:03 Uhr über Juden:

...denn das Heil kommt von den Juden.
(Joh 4,22)

Eigentlich kein sehr spektakulärer Beitrag, aber er ist momentan mit -9 bewertet und damit einer der negativsten, die mir überhaupt bisher begegnet sind.
Im Zusammenhang des Neuen Testaments sagt die Stelle eigentlich nur, dass Jesus als prophezeiter Heiland der Christen eine jüdische Mutter hatte und im jüdischen Volk geboren und aufgewachsen ist.

Was könnte jemandem an dem Beitrag nicht gefallen:

1) Ich kann Tanna nicht leiden.

2) Ich hasse Zitate.

3) Ich lehne grundsätzlich den Begriff »Heil« ab, egal in welchem Kontext.

4) Ich lehne das Judentum als Religion ab.

5) Ich lehne das Christentum als Religion ab.

6) Ich lehne jede Form von Religion ab.

7) Ich glaube nicht, dass Heil eine Sache von Völkern ist, egal von welchen.

8) Ich glaube nicht, dass Heil eine Sache des jüdischen Volkes ist.

9) Von den Juden kommt das Heil bestimmt nicht, im Gegenteil.

10) Die Juden sind so arrogant, dass sie glauben, allein das Heil zu bringen.

...und so weiter und so fort...

Also dieser kleine Beitrag von Tanna und seine Bewertung sind schon interessant. Dass er -9 Punkte hat, stört mich irgendwie sehr.

Gronkor schrieb am 6.12. 2000 um 23:04:05 Uhr zu

Juden

Bewertung: 8 Punkt(e)

Ein Jude beim Zoll:
Der Zöllner durchsucht seinen Koffer: »Was ist in dieser Flasche« - »Das ist Geweihtes Wasser vom Wunderrabbi«
Der Zöllner schraubt die Flasche auf, riecht dran, »Das ist ja Wodka
Der Jude: »Ein Wunder, ein Wunder

Nils schrieb am 6.1. 2001 um 02:43:26 Uhr zu

Juden

Bewertung: 9 Punkt(e)

Ich kenne einige Juden. Allerdings denke ich nicht »Jude«, wenn ich einen von ihnen sehe, sondern »Stefan« (oder wie die entsprechende Person gerade heißt). Menschen in Schubladen einzuteilen ist gefährlich - aus sowas entstehen immer nur krause Ideologien.

Lorenz schrieb am 4.9. 2009 um 05:01:30 Uhr zu

Juden

Bewertung: 4 Punkt(e)

Zwei Juden in New York sind pleite. Sie sehen eine Kirche auf der geschrieben steht: Wer sich taufen lässt, bekommt 100$. Na, was solls, wir sind restlos pleite, komm wir lassen uns taufen. Als der erste nach 15 Minuten wieder aus der Kirche kommt, fragt ihn der zweite: Na, haste die 100$ bekommen. Sagt der erste: Und deshalb mögen wir euch nicht.

Ganymed schrieb am 24.4. 2001 um 15:10:42 Uhr zu

Juden

Bewertung: 4 Punkt(e)

Juden sind genau wie wir alle. Für sie war Deutschland Heimat und Vaterland, das sie liebten.

Leider ist es heute schwierig darüber zu sprechen, da Dummheit und Ignoranz mit dem bekannten Verbrecherregime des Verrückten leider noch nicht ganz verschwunden sind.

Ich schäme mich für diese Menschen, die rechtextremen Meinungen anhängen!

Leider gibt es heute in Deutschland nur knapp 50000 jüdische Mitbürger: Ein schrecklicher Substanzverlust für unser Land.

Ayo schrieb am 24.4. 2001 um 15:20:48 Uhr zu

Juden

Bewertung: 3 Punkt(e)

Außer üblen Schimpfwörtern fällt mir zum Thema Antisemitismus, Rechtsextreme nichts ein. Ich bin auch nicht bereit, Verständnis für solche Hohlköpfe aufzubringen. Außer vielleicht, dass sie nicht wissen, was sie tun und vielleicht von noch blöderen Schwachköpfen dazu verführt wurden.

Einige zufällige Stichwörter

Über-die-Vermischung-der-Menschenrassen
Erstellt am 14.9. 2014 um 07:13:55 Uhr von Loipenbauer, enthält 10 Texte

Lieblingsverkäufer
Erstellt am 31.8. 2006 um 23:40:19 Uhr von Lapsuslasur, enthält 4 Texte

KleynerHeynz
Erstellt am 22.12. 2002 um 18:21:32 Uhr von toschibar, enthält 4 Texte

Singende-Brüste
Erstellt am 23.7. 2014 um 11:36:48 Uhr von Yasmin, enthält 3 Texte

Arsch-Pfurz
Erstellt am 12.5. 2000 um 15:34:26 Uhr von ManniDerLibero, enthält 14 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0170 Sek.