Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 110, davon 110 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 25 positiv bewertete (22,73%)
Durchschnittliche Textlänge 166 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,118 Punkte, 59 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 22.3. 2000 um 14:07:40 Uhr schrieb
Tanna über Mitte
Der neuste Text am 10.8. 2018 um 11:08:05 Uhr schrieb
Andi über Mitte
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 59)

am 8.2. 2015 um 19:09:02 Uhr schrieb
Geistesblitz über Mitte

am 17.12. 2007 um 14:34:23 Uhr schrieb
Blastermaster über Mitte

am 2.6. 2009 um 10:22:24 Uhr schrieb
Stefan über Mitte

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Mitte«

Mäggi schrieb am 25.1. 2002 um 17:35:58 Uhr zu

Mitte

Bewertung: 1 Punkt(e)

redundanz 195

Manchmal, wenn der Poet weg ist, fühle ich mich richtig wohl.
Aber mein Weg ist wohl der eines Poeten. poetiert Gedichte


... und möchte wahrscheinlich, das nicht jemand herkommt und sie einfach verändert. Alles hat sich verändert nach dem 11. September, liest man immer wieder. Da bin ich anderer Meinung. Es ist dieselbe beschissene
Welt wie vorher.

Aber Weihnachten hat alles verändert. Da ist Gott Mensch geworden. Weihnachten
Freude zieht in jedes Haus,
jedes Haus ein Freudenhaus Freudenhaus ist Hoffen und Trauer ess ich gerne auf brot Give me five! Wir sehen ja, was aus einer extremen Kommunistenangst in Genua geworden ist.
Da haben die Mächtigen und Dummen Angst vor der eigenen Verantwortung, bzw. daß das Volk seiner eigenen Macht bewußt wird. Wir alle tragen die Verantwortung für die Fortsetzungsgeschichte hier im Blaster.
Aber wir brauchen sie ja nicht zu übernehmen. könntest du mal den Stichwortfütterer übernehmen? In jedem großen Problem steckt ein kleines, das gerne raus möchte. Probleme gilt es zu lösen. Manchmal gelingt es
einem recht schnell, manchmal ist es besser die
Sache erstmal ruhen zu lassen und darüber zu
Schlafen. schlafen macht am meisten spass am Sonntag um 14:00 zu zweit »Als zusagt man im Main-Tauber-Kreis he tauber, pass auf den blinden auf, sagte der stumme und packte dabei den gefühllosen. es gilt stumm zu lauschen, um die sprachlosigkeit dieser welt zu erfahren. zu ist das Gegenteil von offen. In Deutschland sind die Menschen nicht so offen, wie in den meisten (oder allen?) anderen Ländern.
Warum ist das so? Uns geht es doch so gut, wir haben alle zu Essen und ein Dach über dem Kopf, wir haben Kleidung, Autos,
Mobiltelefone und sogar Computer mit Internetzugang zum Blasten! Warum sind wir dann so verschlossen? Vielleicht gerde, weil uns
nichts fehlt? Weil wir auf die Hilfe der anderen Menschen nicht mehr angewiesen sind? Weil wir uns eher fürchten, jemand könnte uns
was wegnehmen?

Lieber offen als zu! jetzt ist warm und ich brauche keine mehr ;-) Wer es warm mag ist ein Warmerbruder und ein Warmduscher. Ist ist etwa angenehmer sich mit kaltem Wasser zu duschen ?! Eiskaltes Duschen läßt die Eier auf Erdnußgröße zusammenschrumpeln. Schwupp, ziehen sie sich in den Körper zurück und beginnen
durch den Körper zu wandern, bis hinauf in das Hirn. Dort setzten sich fest und können zu permanenter Geilheit führen. .der körper ist ding im sein. Umsonst ist nur der Tod!
Und der kostet das Leben! Der Tod ist groß
Wir sind die Seinen
Lachenden Munds

Wenn wir uns mitten im Leben meinen
Beliebt er zu weinen
Mitten in uns In der Mitte der Erde ist es ziemlich warm.

cpu schrieb am 21.8. 2001 um 15:46:37 Uhr zu

Mitte

Bewertung: 2 Punkt(e)

In der Mitte ist die Wahrscheinlichkeit am größten, sich gut genug orientieren zu können.
Wer ständig 'am Rotieren' ist, sollte auch wissen, dass man den Schwerpunkt in der Mitte haben sollte, um nicht Schlagseite zu bekommen oder einen unverhältnismäßig hohen Kraftaufwand bemühen zu müssen ...

joachim schrieb am 2.5. 2000 um 11:44:00 Uhr zu

Mitte

Bewertung: 1 Punkt(e)

Also, ich wohne ja selbst in Mitte, aber zum Glück am oberen Rand, also da, wo sich Prenzlauber Berg und Wedding gute Nacht sagen. Was soll man zu Mitte schon groß sagen? Es gibt meines Wissens keine einzige annehmbare Kneipe mehr, dafür jede Menge Galerien und Touristen. Damit soll gar nichts gegen dort ansässige Künstler und andere Leute etwas gesagt werden. Höhepunkt der Verelendung ist der Hackesche Markt: Hier geht nichts mehr, überall sitzen schwarz gekleidete Architekten in den Cafès. Schöne neue Mitte.

Michka schrieb am 21.1. 2001 um 00:07:54 Uhr zu

Mitte

Bewertung: 2 Punkt(e)

Der Tod ist groß.
Wir sind die seinen
Lachenden Munds.
Wenn wir uns mitten im Leben meinen
Wagt er zu weinen
Mitten in uns.
R.M.Rilke

biggi schrieb am 25.4. 2003 um 23:41:28 Uhr zu

Mitte

Bewertung: 1 Punkt(e)

Bei der Zentrifuge der Ort mit der niedrigsten Wichte. Wie im Kern des Taifuns. Hab heute wieder mal Ameisengott gespielt. Drei Ameisen und ein Mensch. Ich war eindeutig im Vorteil. Die liefen über den Sauerampfer. Wußtest du, dass die Lochränder fast süß schmecken? Ob das der Raupenspeichel macht? Die Löcher im Sauerampfer meine ich. Huch, jetzt erkläre ich mich mir selbst. Zeit schlafen zu gehn.

Einige zufällige Stichwörter

Thor
Erstellt am 20.2. 2003 um 04:52:27 Uhr von Calista Caligari, enthält 17 Texte

Lukrez
Erstellt am 13.3. 2001 um 11:21:16 Uhr von Lukrez, enthält 10 Texte

Harfe
Erstellt am 21.1. 2001 um 22:14:08 Uhr von Serafina, enthält 14 Texte

Zigarillo
Erstellt am 29.3. 2007 um 14:12:16 Uhr von mcnep, enthält 6 Texte

Wasschönist
Erstellt am 21.2. 2005 um 00:46:25 Uhr von mcnep, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0140 Sek.