Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 81, davon 81 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 20 positiv bewertete (24,69%)
Durchschnittliche Textlänge 335 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,136 Punkte, 41 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 18.3. 2001 um 18:00:04 Uhr schrieb
Intellektus über Tatsache
Der neuste Text am 20.2. 2020 um 11:05:14 Uhr schrieb
Matthias Schmidt über Tatsache
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 41)

am 30.11. 2015 um 10:34:49 Uhr schrieb
noch ein Denker dachte nach und über Tatsache

am 3.6. 2006 um 09:51:21 Uhr schrieb
Daniel aus der CH über Tatsache

am 10.5. 2007 um 22:57:51 Uhr schrieb
Nicky über Tatsache

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Tatsache«

Markus schrieb am 1.12. 2015 um 09:42:24 Uhr zu

Tatsache

Bewertung: 2 Punkt(e)

Die Zirkum-Debatte samt der Anti-Zirkum-Kampagne ist seit heute, dem 1.12.2015 endgültig beendet. Bitte haltet euch daran.
Über neue Zirkum-Geschichten der originalen Autoren würden sich 90 Prozent der Blasternutzer freuen. 9 Prozent sind sie egal und das eine andere Prozent gibt jetzt endlich Ruhe. Das ist so vereinbart.

Markus

--------

Auch eine Denkerin hat nachgedacht und schrieb am 30.11. 2015 um 10:58:02 Uhr über
Tatsache
Aber genau das macht er ja nicht. Er nimmt immer verschiedene Stichworte, füllt sie aber mit demselben dramatischen Inhalt, den ich übrigens durchaus für glaubwürdig halte.
Aber diese dauernde Wiederholung, auch von Tatsachen, nervt eben...


------

noch ein Denker dachte nach und schrieb am 30.11. 2015 um 10:34:49 Uhr über
Tatsache
Wenn man nachdenkt, wird alles klar: wenn er immer dasselbe Stichwort nimmt, entblößt er sich in seiner Beschränktheit.
Andrerseits MUSS er produzieren, wegen der Punkte.
Punkte braucht er, um serienweise runterbewerten zu können.

.................................



noch ein Denker dachte nach und schrieb am 30.11. 2015 um 09:46:24 Uhr über
Tatsache


und nehme sich die PIA-Agenten zum Vorbild, was Kreativität angeht, und zitiere nicht zum x-ten Mal denselben Ekelsschwachsinn.



-------

Ein Denker dachte nach und schrieb am 30.11. 2015 um 09:35:25 Uhr über
Tatsache

Ich finde es ja toll, wenn uns hier endlich die wahrhaftigen Tatsachen über Noli, die Rover und diverse schamlose PIA-Agenten berichtet wird. Danke dafür!!!

Aber muss es gleich drei oder viermal hintereinander und unter verschiedenen Stichworten sein?????

Ich schrieb am 8.8. 2005 um 13:50:30 Uhr zu

Tatsache

Bewertung: 2 Punkt(e)

Die unmögliche Tatsache


Palmström, etwas schon an Jahren,
wird an einer Straßenbeuge
und von einem Kraftfahrzeuge
überfahren.

»Wie war« (spricht er, sich erhebend
und entschlossen weiterlebend)
"möglich, wie dies Unglück, ja -:
daß es überhaupt geschah?

Ist die Staatskunst anzuklagen
in bezug auf Kraftfahrwagen?
Gab die Polizeivorschrift
hier dem Fahrer freie Trift?

Oder war vielmehr verboten
hier Lebendige zu Toten
umzuwandeln - kurz und schlicht:
Durfte hier der Kutscher nicht -?"

Eingehüllt in feuchte Tücher,
prüft er die Gesetzesbücher
und ist alsobald im klaren:
Wagen durften dort nicht fahren!

Und er kommt zu dem Ergebnis:
"Nur ein Traum war das Erlebnis.
Weil", so schließt er messerscharf,
»nicht sein kann, was nicht sein darf«.


Christian Morgenstern

Freddy schrieb am 18.9. 2001 um 18:09:40 Uhr zu

Tatsache

Bewertung: 2 Punkt(e)

Was kann man tun, wenn »Tatsache« gerade nicht da ist?

Nun, wenn keine Tatsache da ist, dann ist nichts da. Denn es ist immer eine Tatsache das etwas existiert. (Das der assotiationsblaster existiert ist zB eine tatsache). D.h. auch wenn nichts da ist gibt es eine Tatsache, nämlich das nichts da ist. Somit kann es nicht vorkommen das »Tatsache« gerade nicht da ist.

Hüpfbär schrieb am 5.1. 2004 um 15:53:52 Uhr zu

Tatsache

Bewertung: 1 Punkt(e)

Tatsächlich war es ganz ungemein häßlich eine solche Tat zu begehen. Die Sache lag schwer im Magen, der allerdings real war. So viel Wurstbrote konnten nicht einfach in der Illusion verschwinden. Damit war bewiesen, dass der Magen eine Tatsache war.
Aber nur wenn die Wurstbrote als real angenommen wurden.
»Verdammtschrie Inspektor Clouseau. Es war zum Haare ausreißen. Fiktion und Realität konnte er tatsächlich nicht mehr auseinanderhalten.
Er wachte auf.

Einige zufällige Stichwörter

homolabilosapiens
Erstellt am 19.5. 2002 um 21:24:54 Uhr von theich, enthält 9 Texte

DarthVader
Erstellt am 9.2. 2003 um 09:42:31 Uhr von star wars, enthält 19 Texte

Getrenntschreibung
Erstellt am 27.5. 2002 um 09:14:23 Uhr von namensindschallundrauch@der-nachtmensch.de, enthält 7 Texte

Wangenknochen
Erstellt am 8.10. 2003 um 01:26:21 Uhr von mcnep, enthält 10 Texte

Wikimedia
Erstellt am 31.10. 2013 um 09:10:29 Uhr von Wiki, enthält 1 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0123 Sek.