Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 18, davon 17 (94,44%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 6 positiv bewertete (33,33%)
Durchschnittliche Textlänge 580 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,444 Punkte, 9 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 7.5. 2001 um 12:21:05 Uhr schrieb
Sprutz über Wette
Der neuste Text am 24.7. 2020 um 08:33:47 Uhr schrieb
Christine über Wette
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 9)

am 28.8. 2014 um 05:32:14 Uhr schrieb
Dagmar über Wette

am 9.5. 2014 um 20:24:00 Uhr schrieb
joo über Wette

am 18.10. 2011 um 23:59:15 Uhr schrieb
Blankoscheck über Wette

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Wette«

Tun schrieb am 10.5. 2005 um 09:12:33 Uhr zu

Wette

Bewertung: 6 Punkt(e)

Eine Wette zu gewinnen ist ganz schön, aber man kann eine Wette auch verlieren, um zu gewinnnen.

Wenn man mal etwas ganz verrücktes machen möchte, zum Beispiel eine Kneipentour im Osterhasenkostüm, ist es schon sehr schwer, seine Freunde davon zu überzeugen, das zu akzepieren und mitzugehen.
Der Ausweg: »Eine verlorende Wette«

Auch bescheuerte Anmachen kann man damit abblocken. »Eh was hast Du da für einen Fummel an« »Ich habe eine Wette verloren« »Ho,Ho,Ho, ich gebe Dir ein Bier aus«

Einfach mal ausprobieren.

ARD-Ratgeber schrieb am 5.1. 2003 um 20:35:24 Uhr zu

Wette

Bewertung: 3 Punkt(e)

Ein Netzfundstück über das Wetten:
____________________________________


eine wahre Geschichte
oder Ideen muss man haben...
Eine kleine, alte Dame betrat die Hauptfiliale der Chase Manhattan Bank in New York City. Sie hielt eine Papiertuete in ihrer Hand. Dem Schalterbeamten erklaerte sie, dass sie die drei Millionen Dollar, die darin seien, auf ein neu zu eroeffnendes Konto einzahlen wolle. Aber zuerst wolle sie sich mit dem Praesidenten der Bank treffen, wohl angebracht angesichts der riesigen Summe, um die es gehe.
Nachdem er einen Blick in die Tuete geworfen und Packen von Tausend-Dollar-Noten gesichtet hatte, die dem Betrag von drei Millionen Dollar entsprechen koennten, rief er im Buero des Praesidenten an und arrangierte ein Treffen zwischen dem Praesidenten und der alten Dame. Die Dame wurde nach oben begleitet und betrat das Buero des Praesidenten. Kurze Vorstellung, und dann sagte sie, sie wollte schliesslich die Leute erst mal persoenlich kennenlernen, mit denen sie Geschaefte mache.

Der Praesident seinerseits fragte sie, wie sie zu dieser grossen Summe Geldes gekommen sei. »War es eine Erbschaft?« »Nein«, antwortete sie. Es entstand eine Minute Pause. Er dachte darueber nach, wie sie wohl zu drei Millionen Dollar gekommen sein konnte. »Ich wette«, sagte sie. »Sie wetten?«, antwortete der Praesident. »Auf Pferde?« »Nein«, antwortete sie, »auf Leute«. Als sie seine Verwirrung bemerkte, erklaerte sie, dass sie auf unterschiedliche Dinge mit Leuten wette. Ploetzlich sagte sie, »Ich wette mit Ihnen 25tausend Dollar, dass Ihre Eier bis morgen um 10 Uhr quadratisch sind

Der Praesident besann sich, dass die Frau wohl einen Dachschaden haben muss und entschloss sich, die Wette anzunehmen. Er wuerde wohl auf keinen Fall verlieren koennen. Den Rest des Tages war er sehr vorsichtig. Er beschloss, am Abend zu Hause zu bleiben und keine Gefahr einzugehen. Schliesslich standen 25 tausend Dollar auf dem Spiel.
Als er am Morgen aufstand und duschte, pruefte er nach, ob alles in Ordnung war. Er stellte keinen Unterschied zu frueher fest - es war wie immer. Er ging zur Arbeit und wartete auf das Eintreffen der alten Dame um 10 Uhr.
Er summte, als er von zuhause wegging. Es wurde ein toller Tag werden wie konnte man nur so leicht 25 tausend Dollar verdienen? Punkt 10 kam die kleine alte Dame in sein Buero, in Begleitung.
Es war ein junger Mann. Als der Praesident fragte, was das soll, erzaehlte sie ihm, dass es ihr Rechtsanwalt sei und dass sie ihn immer mitnehme, wenn es um hohe Geldbetraege gehe. »Also«, fragte sie, »jetzt zu unserer Wette«. "
Ich weiss nicht, wie ich es Ihnen erklaeren kann, aber ich habe keinerlei Veraenderungen an mir feststellen koennen», sagte er, «lediglich bin ich um 25 tausend Dollar reicher". Die Dame schien das zu akzeptieren, bat jedoch um Nachsicht, dass sie das persoenlich ueberprufen muesse.

Der Praesident hielt diese Forderung fuer angebracht und liess seine Hosen herunter. Die Dame befahl ihm, sich zu buecken, dann griff sie selber nach den Wertsachen. Tatsachlich, alles war in bester Ordnung. Der Praesident schaute auf und sah, dass ihr Rechtsanwalt kaesebleich mit seinem Kopf gegen die Wand schlug.
»Was ist los mit ihm?«, fragte der Praesident. »Oh«, sagte sie, »ich habe mit ihm 100 tausend Dollar gewettet, dass ich heute morgen um 10 Uhr an die nackten Eier des Praesidenten der Chase Manhattan Bank grabschen wuerde«.

hinkelchen schrieb am 17.5. 2001 um 16:37:56 Uhr zu

Wette

Bewertung: 1 Punkt(e)

ich habe mal mit einer Freundin gewettet, wer zuerst einen schönen Waschbrettbauch hat
hat aber bei beiden nicht wirklich geklappt
und mitlerweile habe ich auch den Wetteinsatz vergessen

von andern Wetten könnte ich noch tagelang besoffen sein
Till du schuldest mir noch eine Flasche Champagner!!!

Einige zufällige Stichwörter

Feind
Erstellt am 23.6. 2000 um 20:21:01 Uhr von Hellkeeper, enthält 136 Texte

Papier
Erstellt am 9.12. 1999 um 13:30:55 Uhr von Tanna, enthält 110 Texte

Unendlichkeit
Erstellt am 28.3. 2000 um 16:56:02 Uhr von Simone, enthält 165 Texte

Cremonini
Erstellt am 30.1. 2012 um 22:19:09 Uhr von heute , enthält 4 Texte

Bergpredigt
Erstellt am 28.1. 2003 um 21:05:54 Uhr von Höflichkeitsliga, enthält 24 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0109 Sek.