Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 244, davon 165 (67,62%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 25 positiv bewertete (10,25%)
Durchschnittliche Textlänge 961 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -1,340 Punkte, 56 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 12.6. 2004 um 20:23:43 Uhr schrieb
Udo über Dresche
Der neuste Text am 18.10. 2020 um 13:09:03 Uhr schrieb
Ursel über Dresche
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 56)

am 13.1. 2014 um 01:53:41 Uhr schrieb
Julia über Dresche

am 18.4. 2014 um 19:16:44 Uhr schrieb
Anke über Dresche

am 17.2. 2013 um 17:28:57 Uhr schrieb
Der notgeile Sozialdemokrat über Dresche

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Dresche«

Hannes schrieb am 28.7. 2009 um 16:56:28 Uhr zu

Dresche

Bewertung: 19 Punkt(e)

Bei uns stand der »Gelbe Onkel« im Schirmständer, zusätzlich bewahrte unser Vater noch einen Sie-benstriemer im Kleiderschrank auf.
Der gut gewässerte Rohrstock kam sehr häufig zum Einsatz, mindestens einmal die Woche, aber mehr als fünfundzwanzig sehr scharfe Schläge damit gab es nie.
Vom Rohrstock hingegen machte der Alte häufig Gebrauch, einen Neuen mussten wir immer vom Taschengeld holen, was immer peinlich war! Wir mussten die Rohrstöcke beim Korbmacher immer auf unseren Ärschen ausprobieren lassen und der Rohrstock, bei dem wir bei den sehr scharfen Hieben am lautesten gebrüllt haben, der wurde dann genommen. So hatten wir dann, als wir den Laden verlie-ßen, einen dick verstriemten Arsch und die Striemen waren an den Oberschenkelrückseiten für jeden sichtbar, da wir nur ganz kurze stramme Lederhosen trugen!

Kurt schrieb am 20.2. 2011 um 16:15:11 Uhr zu

Dresche

Bewertung: 5 Punkt(e)

Auch bei uns wurde eine »Schwarze Liste« geführt unter der Woche. Vater war meist nicht zuhause, so hatte er befohlen, dass die Liste geführt wurde, damit er Kontrolle über unser Benehmen hatte. Mutter war aufgefordert, uns sofort streng zu bestrafen, wenn wir etwas angestellt hatten. Da wir eine grosse Familie waren - 5 Kinder - war ein TV-Verbot und ähnliches nicht praktikabel. D.h. wir bekamen immer sofort etwas übergezogen und zwar nicht zu knapp. Auch Mutter konnte gut strafenWir bekamen also zuerst einmal Dresche, wenn wir etwas angestellt hatten, und dann nochmals am Ende der Woche, wenn der Vater die Schwarze Liste »abarbeitete«, d.h. uns bestrafte für die Missetaten der Woche. Wir bekamen es immer auf den nackten Hintern, von Mutter wie von Vater. Die Hose ausziehen mussten wir selbst, die Unterhose zogen uns die Eltern aus. Ja, und dann gab's das Übliche: Stock oder Klopfpeitsche. Alles, was die Eltern aus ihrer Jugend kannten. Für uns Kinder war's eine Art Sport, wer mehr ertrug. Geschadet hat es uns nicht. Aber in unserer Wohnung wurde sozusagen immer geschrieen: von der Mutter oder von uns Kindern!

Björn schrieb am 28.10. 2011 um 11:36:01 Uhr zu

Dresche

Bewertung: 4 Punkt(e)

Wenn für meinen kleineren Bruder oder mich Dresche angesagt war, mußten wir im Frühjahr frische Hasel-stöcke schneiden. Die zogen gewaltig durch. Vor dem
Abmarsch zum Schneiden sagte Mutter noch: Ihr wißt ja, wenn ihr schlechte Stöcke mitbringt bekommt ihr
den Siebenschwanz. Zur Bekräftigung der Drohung durften wir die Striemen auch gleich einfetten.
Meistens blieb es beim Haselstock.

Carlos schrieb am 11.1. 2011 um 21:14:36 Uhr zu

Dresche

Bewertung: 4 Punkt(e)

Auweh-wie ich den Rohrstock von unserm Alten gehasst habe.Er hatte mit dem Teil eine verdammt gute Handschrift und zwiebelte ihn immer dahin,wo es wirklich brannte.
Ein paarmal gab es auch die Hundeleine-was auch seine Wirkung hinterließ.

Rainer schrieb am 7.3. 2011 um 17:14:11 Uhr zu

Dresche

Bewertung: 5 Punkt(e)

Giovanni 23.2.11

Hallo Giovanni,

ich (15) werde mit einem dünnen und einem dicken Rohrstock erzogen.
Der dünne Stock dient der Aufmerksamkeit und kommt
mehrmals am Tag zum Einsatz. Schon vor dem Schulweg kriege ich 6 auf die Turnhose. Hilft aber.
Der dicke Stock wirkt 3-4 Tage und ist sehr
schlecht beim Sitzen und auf dem Fahrrad. Den bekomme ich meistens am Freitag für verschiedene Untaten während der Woche.

Am Montag kann ich halbwegs mit dem Rad zur Schule fahren. Viele meiner Kameraden haben auch gestriemte Pos und wir finden das normal.

Schreib mal
rrbonngmx.de

Einige zufällige Stichwörter

Schädelstecher
Erstellt am 20.12. 2002 um 14:53:42 Uhr von Leopold-Maximilian, enthält 8 Texte

Hodengriff
Erstellt am 4.7. 2011 um 10:35:59 Uhr von Alwina, enthält 16 Texte

DoofeMädchen
Erstellt am 15.10. 2001 um 01:48:39 Uhr von Power of Höflichkeitsliga, enthält 26 Texte

FrühKölsch
Erstellt am 17.5. 2003 um 23:20:59 Uhr von kölsche jecken, enthält 18 Texte

Haschischprotokoll
Erstellt am 7.5. 2004 um 01:09:02 Uhr von mcnep, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0174 Sek.