Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 91, davon 90 (98,90%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 18 positiv bewertete (19,78%)
Durchschnittliche Textlänge 853 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,055 Punkte, 49 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 23.8. 2000 um 23:34:31 Uhr schrieb
lamgi-mari über Petra
Der neuste Text am 19.8. 2020 um 16:33:15 Uhr schrieb
Petra über Petra
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 49)

am 17.11. 2019 um 12:03:36 Uhr schrieb
Immo_Jan über Petra

am 9.12. 2013 um 13:01:09 Uhr schrieb
tullipan über Petra

am 11.1. 2005 um 16:32:09 Uhr schrieb
SuperUser über Petra

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Petra«

Tanna schrieb am 23.10. 2000 um 15:42:03 Uhr zu

Petra

Bewertung: 8 Punkt(e)

Petra war die deutsche (und billigere) Antwort auf Barbie. Aber auch bei ihr war das Brautkleid das wichtigste Ausstattungsstück, wenn die Hochzeit auch meist barfuß über die Bühne gehen mußte, weil ich die Puppenpömps immer sofort verlor - und die hohen Stiefel, die nicht so leicht verlorengingen, paßten meiner Meinung nach nicht so recht zum Brautkleid. Als Brautschleier fungierte ein von irgendeiner Großtante geerbtes Spitzentaschentüchlein, das so wenig festen Stoff bot, daß sich niemand auch nur ein einzigen Mal hätte hineinschneuzen können. Als Barbie- und Petra-Brautschleier war es dagegen perfekt.
Eines Tages, ich war schon über zwanzig, der Barbie- und Petra- Koffer stand seit vielen Jahren auf dem Speicher, hat meine Mutter - ohne mich zu fragen - den ganzen Kram an einen Handwerker verhökert, der da oben irgendwas reparieren mußte und das Zeug für seine Tochter kaufte. Ich bekam 50 Mark dafür. Natürlich hätte ich die Sachen nie mehr gebraucht - und trotzdem hatte ich das Gefühl, mir sei ein Stückchen Kindheit gestohlen worden.

Die Leiche schrieb am 6.6. 2008 um 13:26:51 Uhr zu

Petra

Bewertung: 1 Punkt(e)

Petra ist inzwischen 37 Jahre alt. Sie trägt gerne weite unisex-Klamotten, und legt dabei viel zu wenig Wert auf Farbwahl und Schnitt. Meistens entstammen sie Billigläden. Ihre Fingernägel sind kurz geschnitten, ihr Schulterlanges brünettes Haar ist nur recht lieblos frisiert. Haarspray besitzt sie garnicht. Im Sommer trägt sie gerne flache Sandalen und sneakers. Mit ihrer einer tropfenförmigen Brille schließlich wird ihre Erscheinung entgültig an ihre Berufstätigkeit als Kämmerin einer kleinen Verwaltungsgemeinschaft an den südlichen Hängen des Thüringer Waldes angepasst: eine unauffällige, langweilige graue Büromaus aus der ostdeutschen Provinz.

Wenn man Petra jedoch am Baggersee begegnet, erkennt man sie kaum wieder. Wenn sie erst einmal ihrer unförmigen Texilien ledig geworden ist, fällt das Auge wohlgefällig auf einen schlanke, gutgeformte Figur, deren wildwachsende Achselhaare mit einer komplett rasierten Möse reizvoll kontrastieren. Wenn sie die merkwürdige Brille abgelegt hat, erscheinen ihre dunkelen Augen unter den starken, unbezupften Augenbrauen sehr ausdrucksvoll, wenn sie sich - nahtlos braun - in der Sonne räkelt. Nur ihre Knie wirken vielleicht etwas knubbelig, was aber aufgrund der lasziven, geradezu provokanten Art zu liegen und zu sitzen, und durchs hohe Gras zu schlendern, wirklich kaum noch von irgendjemand als bedeutsam empfunden wird.

Die Leiche schrieb am 6.6. 2008 um 13:36:56 Uhr zu

Petra

Bewertung: 1 Punkt(e)

Petra lebt alleine, bewohnt mit ihren Eltern ein Fachwerkhaus in dem Ort, in dem die Verwaltungsgemeinschaft, für deren Finanzen sie zuständig ist, ihren Sitz hat. Im Sommer radelt sie zur Arbeit, im Winter geht sie zu Fuß. Sie besitzt immer noch den roten VW-Golf II, den sie um 1995 herum gebraucht gekauft hat. Er hat einen Dieselmotor mit 55 PS und braucht kaum »Benzin«, wie Petra immer noch hartnäckig sagt. Auf den Fehler hingewiesen, lächelt sie nur, und sagt: »Ach jaSie braucht das Auto zum Einkaufen, und für ihre Ausflüge. Im Sommer fährt sie gerne an Baggerseen im Werratal, aber auch bis ins Fränkische hinunter. In der kalten Jahreszeit verbringt sie regelmässig einen Tag des Wochenendes in einer »Therme«. Manchmal macht sie auch längere Ausflüge, über das Wochenende, wobei sie häufig den Freitag oder Montag frei macht. Das geht recht problemlos in ihrer kleinen Verwaltungsgemeinschaft. Sie hat Gleitzeit, und arbeitet diese Tage »vor« oder »nach«.

Einige zufällige Stichwörter

JungsErniedrigenUndQuälenIstVollGeilUndMachtSpass
Erstellt am 14.12. 2003 um 14:38:45 Uhr von Biggi, enthält 17 Texte

Sprache
Erstellt am 12.12. 1999 um 12:44:11 Uhr von Shabde, enthält 276 Texte

015120026400
Erstellt am 27.8. 2014 um 15:24:01 Uhr von Olaf, enthält 44 Texte

KNASA
Erstellt am 24.11. 2003 um 00:17:00 Uhr von robin, enthält 8 Texte

Endozerebralorgasmus
Erstellt am 23.2. 2005 um 12:14:19 Uhr von Der Polytoxikomane, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0174 Sek.