Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 367, davon 362 (98,64%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 97 positiv bewertete (26,43%)
Durchschnittliche Textlänge 124 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,120 Punkte, 194 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 23.2. 1999 um 10:05:03 Uhr schrieb
Tanna über jetzt
Der neuste Text am 31.12. 2017 um 19:01:00 Uhr schrieb
Christine über jetzt
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 194)

am 24.4. 2003 um 14:27:51 Uhr schrieb
Matze. über jetzt

am 12.9. 2005 um 10:44:03 Uhr schrieb
Ganesha über jetzt

am 28.7. 2002 um 22:09:53 Uhr schrieb
rettet jetzt über jetzt

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Jetzt«

Schmidt schrieb am 24.9. 2014 um 17:47:10 Uhr zu

jetzt

Bewertung: 1 Punkt(e)

Zimmertemperatur 18 Grad, nicht mehr so dolle warm
das Essen ist fertig, Salat fehlt, der Küchenboden müsste dringendst geputzt werden, überall koagulierte Flusen
zwei Kürbisse liegen auf dem Tisch, die, wo man die Schale mitessen kann,

die schneidet man in Stücke, ohne Kerne natürlich, also so 2x4cm große Stücke ganzetwa, ölt sie ein, pfeffert, salzt und gibt etwas Curry und Zimtpulver dazu, stellt das ganze bei 200 Grad in den Ofen und brät es braun, schmeckt sehr aromatisch, lecker und weich.krustig

manchmal ist alles derart öde, man möchte gerne laut laut schreien, aber die Stimme hat so gar keine Übung. und als ob sich damit etwas ändert.

etwas aufbewahren, nungut, das wird mir bestimmt gelingen. Ich glaube fest daran. es ist völlig klar. Ich kann das. mit diesen Substanzen kann ich das. zepam, so doll ist das nun wirklich nicht, das kann ich aufheben.

Dragan schrieb am 15.3. 1999 um 00:46:19 Uhr zu

jetzt

Bewertung: 3 Punkt(e)

Jetzt ist ein Magazin der Süddeutschen Zeitung, bei dem die Buchstaben immer so an die Ecken stoßen. Inzwischen wurde die Gestaltung des jetzt von jeder zweiten kostenlosen Kundenzeitschrift von Krankenversicherungen für junge Leute kopiert.

Vampyra schrieb am 21.6. 1999 um 00:31:29 Uhr zu

jetzt

Bewertung: 2 Punkt(e)

Das Jetzt ist die einzige Zeit, in der wir zu lieben fähig sind, da was vergangen nur noch der Garten des Gefühls, die Zukunft nur der Spiegel des Wunsches ist. Das Jetzt zu nutzen um im Spiegel das Ich zu sehen, und den Garten betreten zu können, um neu Gepflanztes und keine Grabsteine zu sehen, ist unsere Aufgabe im Jetzt...um zu Sein.

Micro schrieb am 10.6. 2001 um 00:10:04 Uhr zu

jetzt

Bewertung: 2 Punkt(e)

Was ist wenn jetzt »jetzt« ist? Aber ist »jetzt« nicht eigentlich schon wieder ein anderes »jetzt«, weil »jetzt« ja schon das davorige »jetzt« ist? Aber, wäre jetzt »jetzt«, würde da nicht die Zeit stehenbleiben, weil »jetzt« ja nur ein jetziger Moment ist? Aber daraus muss man ja schliessen das wir ein alle ein anderes jetzt haben... oder? *grübel*

Ober schrieb am 8.12. 1999 um 23:00:13 Uhr zu

jetzt

Bewertung: 2 Punkt(e)

jetzt der Atem des frühen Winters
jetzt der Geruch eines feuchten Hundes
jetzt das quietschende Bett der Nachbarin
jetzt das nervöse Hüsteln der überreizten Braut
jetzt der Handkantenschlag der 16jährigen
jetzt haltet endlich das Maul auf der Straße unten, will schlafen jetztjetzt!

gus schrieb am 23.1. 2000 um 18:18:50 Uhr zu

jetzt

Bewertung: 3 Punkt(e)

jetzt ist der moment zwischen grad eben und gleich ....
Trotzdem kann es nur einen Zeitpunkt geben der von Interesse ist.

Stilbruch schrieb am 10.6. 2002 um 13:52:12 Uhr zu

jetzt

Bewertung: 2 Punkt(e)

Das Problem mit dem Jetzt ist,
das sich auf jetzt kaum etwas reimt,
wenn es nicht vernetzt ist.
Wenn endlich doch ein Reim keimt,
dann ist er einfach schlecht.
Echt.

P.Z. schrieb am 20.9. 1999 um 14:59:17 Uhr zu

jetzt

Bewertung: 4 Punkt(e)

Jetzt, das ist der schmale Grat zwischen noch nicht und nicht mehr.

luCiPHer schrieb am 1.11. 2001 um 22:21:39 Uhr zu

jetzt

Bewertung: 2 Punkt(e)

Das Jetzt ist die einzige Form wahrer Unendlichkeit, da es niemals endet und niemals begann. Alles was Nicht jetzt ist, begann oder endet, allein das jetzt bleibt

Dimorph schrieb am 9.1. 2001 um 12:09:03 Uhr zu

jetzt

Bewertung: 2 Punkt(e)

Jetzt folgt der Vergangenheit,
Vergangenheit ist in uns, und formt unsere Gedanken Momentan (Jetzt) ... somit ist die vergangenheit immer gegenstand unserer Momentanen auffasunge, und auch der Zukunft.
Errinert euch an eure Vergangenheit!

Einige zufällige Stichwörter

ProfessorBlutweiderichBittetUmForschungsgelder
Erstellt am 26.8. 2006 um 23:12:57 Uhr von Dr. Gilbweiderich, enthält 5 Texte

Gebieterin
Erstellt am 1.10. 2004 um 20:03:31 Uhr von Pascal, enthält 9 Texte

WarumWerdenBlaueWörterNachEingelbungNichtGrün
Erstellt am 15.3. 2003 um 19:23:10 Uhr von ARD-Ratgeber, enthält 17 Texte

ratzekahl
Erstellt am 4.10. 2001 um 21:47:24 Uhr von katzenwahl, enthält 9 Texte

ICHTRETEZURÜCK
Erstellt am 28.4. 2003 um 18:56:40 Uhr von wuming, enthält 10 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0195 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen