Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 113, davon 109 (96,46%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 38 positiv bewertete (33,63%)
Durchschnittliche Textlänge 175 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,327 Punkte, 49 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 27.11. 1999 um 09:39:45 Uhr schrieb
Jake über Tanzen
Der neuste Text am 1.9. 2019 um 11:41:05 Uhr schrieb
Schmidt über Tanzen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 49)

am 20.2. 2006 um 12:52:39 Uhr schrieb
Schmidt über Tanzen

am 23.12. 2002 um 05:17:28 Uhr schrieb
biggi über Tanzen

am 5.7. 2005 um 18:02:39 Uhr schrieb
myname über Tanzen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Tanzen«

Liamara schrieb am 14.6. 2000 um 23:19:32 Uhr zu

Tanzen

Bewertung: 6 Punkt(e)

Ich tanze nicht. Ich habe mich auch nie sonderlich fürs Tanzen interessiert. Das Wort »Tanzschule« wäre in meiner Pubertät ein Reizwort gewesen. Aber wohl nur, weil ich Angst gehabt hätte, mich hätte niemand aufgefordert.

tsehay schrieb am 24.1. 2000 um 18:28:56 Uhr zu

Tanzen

Bewertung: 4 Punkt(e)

Der Tanz ist in der Symbiose mit der
Musik, die wahrhafte Sprache, die man
nicht lernen muß und die, obwohl jeder andere Vokabeln benutzt, jeder verstehen kann.

apsara schrieb am 6.8. 2000 um 10:09:20 Uhr zu

Tanzen

Bewertung: 5 Punkt(e)

tanzen ist für mich ein Lebensgefühl, auch Leidenschaft, Erotik und auch ein bißchen Sport. Wohlgemerkt nicht der Paartanz, da fühl ich mich meistens eingeschränkt, und die wenigsten Männer können gut tanzen (d.h. du merkst gar nicht bewußt, dass du geführt wirst, du weißt von allein, wohin du den nächsten schritt machen mußt, Mann und Frau als Einheit). Die meisten ziehen dich nur hin und her oder führen gar nicht.
Ich tanze eigentlich auf alles, alles was irgendwo einen Rythmus hat. Ich geniesse es, nach der Arbeit zuhause voll aufzudrehen und richtig abzudancen.
Ich bin der Meinung, jeder kann tanzen. die meisten leute trauen sich nur nicht (das sind die, die in der Disco immer um die TAnzfläche stehen und glotzen), auch wenn sie es gerne tun würden. mein tip: probiert es einfach zuhause aus, vor dem Spiegel. Dieses Gefühl muss man einfach entdecken, sich ganz zwanglos zu bewegen und sich einfach treiben lassen.... wenn du dich richtig fallen lässt, wirst du ganz high davon.

Liamara schrieb am 3.4. 2000 um 22:18:05 Uhr zu

Tanzen

Bewertung: 3 Punkt(e)

Ich tanze nur, wenn ich albern bin. Dann hüpfe ich durch mein Zimmer und durch die Küche und reisse ein paar unschuldige Menschen an den Armen - und meistens mit.

NunZilla schrieb am 17.3. 2001 um 19:47:33 Uhr zu

Tanzen

Bewertung: 3 Punkt(e)

Mich auf mein Pferd SchuSchu zu schwingen, die Prärie vor mir, mein Tier will, ich will und ich muß nicht mal schnalzen, es rennt von alleine los. Nur wir, der Wind, die Weite, die Bewegung. Das Gefühl in mir, die Bewegung meines Körpers in der Balance und im Einklang mit meinem Pferd, der Wind in den Haaren, meine Augen auf den Horizont gerichtet, keine Kleinigkeiten wahrnehmend, Freiheit auch für meine Gedanken, die nur Gefühle sein dürfen und sich so unendlich eins fühlen mit mir selbst.

Tanzen ist ein dürftiger Ersatz. Hier wird der Bewegungseinklang mit dem Pferd durch die Musik ersetzt. Aber es geht und kann ebenfalls wunderschön sein.

alphons schrieb am 20.1. 2000 um 12:12:39 Uhr zu

Tanzen

Bewertung: 3 Punkt(e)

tanzen zu stoppen ist wie fliegen ohne die sicherheit der flügel oder zu schwimmen ohne zu schauen und wenn dann der morgen bricht und die uhr schreit stehe ich im lebensschaum ohne zu wiesen warum teller gross und rund sind denn auch mich spürt man nur wenn die wellen fliessen und die augen fordern sich alles entscheidende erhellt. wo geht dass derbe scherben sammeln weiter?

Einige zufällige Stichwörter

Kiemendarm
Erstellt am 17.12. 2006 um 18:52:48 Uhr von tootsie, enthält 3 Texte

Häutchen
Erstellt am 4.6. 2000 um 09:30:15 Uhr von FloRe, enthält 14 Texte

Beischlafwandler
Erstellt am 13.11. 2003 um 01:55:17 Uhr von ARD-Ratgeber, enthält 11 Texte

Totschlagargument
Erstellt am 3.7. 2004 um 11:36:01 Uhr von Liamara, enthält 11 Texte

aufstoßen
Erstellt am 18.2. 2013 um 08:55:36 Uhr von mesi, enthält 1 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0125 Sek.