Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 85, davon 84 (98,82%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 33 positiv bewertete (38,82%)
Durchschnittliche Textlänge 172 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,106 Punkte, 18 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 7.5. 1999 um 23:09:17 Uhr schrieb
Karla über VIVA
Der neuste Text am 24.11. 2014 um 15:13:11 Uhr schrieb
Zappa über VIVA
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 18)

am 30.8. 2009 um 16:30:54 Uhr schrieb
Der Junge von nebenan über VIVA

am 28.7. 2002 um 23:30:41 Uhr schrieb
verschdl über VIVA

am 28.4. 2005 um 09:42:03 Uhr schrieb
achalsdiesynos über VIVA

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »VIVA«

arzi schrieb am 10.5. 1999 um 18:02:11 Uhr zu

VIVA

Bewertung: 4 Punkt(e)

Sagen wir es so:
Musikvideokanäle wie Viva 2 und MTV sind, wenn man fernsehen will, immernoch die besten Sender. Denn man kann aus dem Zimmer gehen, ohne auf den Werbeblock warten zu müssen, und sich nebenbei in der Küche ein Brot schmieren. Man verpasst ja nichts, weil die Clips sooft wiederholt werden. Oder man dreht den Ton so laut, daß man die Musik sowieso in der ganzen Wohnung hört.

heartliner schrieb am 13.4. 2001 um 23:52:59 Uhr zu

VIVA

Bewertung: 1 Punkt(e)

kennst du das, du spinnst grad, und hinter dir wechselt die szene, führt dich auf ne andre welle, während du surfst. durch dein hirn. wie ist er denn heut so drauf? truman on stage. drei minuten und er verschwindet wieder in den intermedien. und du bist mitten in deinen gedanken, nur die wellenlänge wechselt. gedankenentzug? wozu gibts die standby-taste. was hat er gesagt? kicher. ja, stimmt. hatte ich noch gar nicht so gesehen. und da ist er schon wieder, dein gedanke, leicht verändert. unterwegs zu dir.

mcnep schrieb am 16.6. 2003 um 19:42:45 Uhr zu

VIVA

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ein türkisches Gegenstück zu VIVA ist KRAL, wobei mir sofort der des öfteren von meinem Vater gebrauchte Ausdruck der 'Hottentottenmusik' in den Sinn kam. İmmer, wenn ich zum Aufstehen KRAL einschalte, oder des nachts der wirklich üble DeutscheWelle - Sender nicht zum Aushalten ist, schaue ich da mal ein Viertelstündchen rein und habe den sicherlich verzerrten Eindruck gewonnen, dass neunzig Prozent der kommerziellen türkischen Musik ausschliesslich auf dem Vermögen der İnterpreten beruht, ihre Nabelregion, beziehungsweise im Fall der Maenner das Brusthaar in einem möglichst vorteilhaften Licht erscheinen zu lassen. Das sind ja auch in der Tat recht aparte Faehigkeiten, dennoch ist der Sender in seinem massierten Rotationsprinzip von rund dreissig topaktuellen Titeln von einer enervierenden Monotonie. Und mein geliebter Davut Günoglu mit seinem treibenden 'Katula Katula' lief noch nicht einmal, wenn ich eingeschaltet habe. Scheiss KRAL.

Höflichkeitsliga schrieb am 5.5. 2003 um 22:50:03 Uhr zu

VIVA

Bewertung: 1 Punkt(e)

Huch, da schaut man mal einen Monat vor lauter schlimmer Arbeit und Trunksucht kein Fernsehen, und dann macht man den Fernseher wieder an, und Viva ist auf einmal lustig geworden, so mit unsynchronisierter Ali G. Show, und dieses Dingens was da Jetzt läuft mit dem Mann der immer so Zeichentrickfigur synchronisiert und Telefonanrufe von fünfzehnjährigen Realschülern entgegennimmt ist eigentlich auch lustig...

heliophobic schrieb am 19.7. 1999 um 02:38:52 Uhr zu

VIVA

Bewertung: 2 Punkt(e)

viva, der massensender für die masse wo es massig kapitalistische, kommerzielle, am rechner, in 10 minuten, mit music-maker gemachte werbevideos gibt, die 100 mal am tag wiederholt werden und kaum von der eigentlichen werbung zu unterscheiden sind.... ist das beste entspannungsmittel nach einem, mit orange bud gefülltem joint.

mechanical boy schrieb am 8.7. 2002 um 23:22:31 Uhr zu

VIVA

Bewertung: 1 Punkt(e)

neulich...irgendwann mal...ich habe irgendwie momentan kein zeitgefühl, eigentlich hatte ich das aber noch nie, jedenfalls haben sie da ein spezial vom 'hurricane'-festival in scheeßel gezeigt. ich hab' mir das sogar angeschaut, weil ich irgendwie die seltsame hoffnung hatte meinen (vermutlich ex-)schatz zu erspähen, natürlich auch irgendwie die befürchtung, aber das hat mich nicht davon abgehalten...
naja, außerdem wollte ich natürlich ein paar bands sehen, wenn ich das schon nicht live konnte...
naja, und was war? man kann es sich schon denken... in der wenigen zeit in der dieser arschkriecher tobi schlegl nicht irgendwelche idiotischen spiele mit den zum großteil grenzdebilen festivalbesuchern gespielt hat bekam man natürlich nur ausschnitte von den bands zu sehen zu denen ich dort garantiert nicht gegangen wäre, wenn ich länger als einen tag dort gewesen wäre...poprocker wie 'no doubt' oder 'lambretta', dabei waren zum teil wirklich ziemlich geniale bands dort. logisch, daß ich meinen engel dann auch nicht gesehen habe, was ja sowieso ziemlich unwahrscheinlich ist bei einem größeren festival, denn wenn sie solche schrottmusik hören würde hätte ich sie, glaube ich, nie gemocht, was ich immernoch tue.
naja, aber was will man von viva halt auch groß erwarten...dieses spezial hätten sie sich jedenfalls schenken können, die deppen.

Einige zufällige Stichwörter

Nordfrankreich
Erstellt am 4.4. 2003 um 10:52:40 Uhr von Maurice, enthält 13 Texte

Mädchenkußerfahrung
Erstellt am 12.7. 2001 um 18:54:11 Uhr von Martin, enthält 16 Texte

MeinHundSprichtNicht
Erstellt am 10.10. 2005 um 20:54:59 Uhr von einnaturburschwärichgern, enthält 8 Texte

Kebap
Erstellt am 27.6. 2008 um 16:57:21 Uhr von Spacko, enthält 2 Texte

Mettwurst
Erstellt am 18.1. 2001 um 17:03:08 Uhr von Martin, enthält 24 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0126 Sek.