Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 10, davon 10 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 5 positiv bewertete (50,00%)
Durchschnittliche Textlänge 503 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,300 Punkte, 4 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 7.12. 2003 um 22:26:43 Uhr schrieb
jimkopf über jimkopf
Der neuste Text am 22.12. 2008 um 15:03:26 Uhr schrieb
aloha über jimkopf
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 4)

am 10.8. 2004 um 15:46:38 Uhr schrieb
biggi über jimkopf

am 9.10. 2007 um 06:31:16 Uhr schrieb
Christine über jimkopf

am 2.3. 2005 um 11:54:44 Uhr schrieb
noah über jimkopf

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Jimkopf«

Wenkmann schrieb am 7.12. 2003 um 22:37:05 Uhr zu

jimkopf

Bewertung: 5 Punkt(e)

Jimkopf schwebt im Buckelwald,
ißt kleine bunte Meisen.
Trinkt den Rum mit Hirschhornmalt,
und mag auch gerne Reisen.

jimkopf schrieb am 7.12. 2003 um 22:26:43 Uhr zu

jimkopf

Bewertung: 1 Punkt(e)

jimkopf folge 1

jimkopf ist eine phatasiegestalt. er ist eng verwandt mit einem gewissen Jim Knopf. Die Namensgebung von jim knopf basiert auf einem knopf, mit dem ein loch in der hose an jims knie geschlossen wurde. dieses loch ging immer wieder auf, egal wie oft es geflickt wurde. letzten endes wurde es dann mit einem knopf versehen, weil es weniger arbeit machte, diesen knopf wieder zu zu machen, als das ganze zu nähen. mit jim kopf ist es nun ähnlich.
statt eines knopfes setzt er seinen kopf in situationen ein, in denen andere eher zu konvetionellen und alt hergebrachten mitteln greifen würden. das ziel seiner kopfarbeit ist höchste effizienz, auch wenn er nicht weiß wozu un wofür. das ziel wird einfach mal beibehalten, bis ein neues in sicht ist.

jimjimkopf schrieb am 8.10. 2004 um 09:23:39 Uhr zu

jimkopf

Bewertung: 4 Punkt(e)

jimkopf spricht zu dir:

in den zwischenräumen zwischenmenschlicher beziehungen ist genug stauraum, alle laster dieser welt zu verstecken

...und in die hohlräume, der röhrenknochen, der hühner, denen wir unsere lebensweise so nah gebracht haben, dass sie bald anspruch auf eine sozialversicherungsnummer und rente haben, kann man reinfrimmeln, was die errungenschaften der zivilisation sonst noch so hergeben.

wem noch was einfällt, was es zu verstauen gilt, der schaffe dies doch in die hütten der wilden in afrika. Sie stehen weitestgehen leer, wo noch welche wohnen, kann man sicher etwas zusammen rücken.

chylomikron schrieb am 28.7. 2005 um 01:33:26 Uhr zu

jimkopf

Bewertung: 2 Punkt(e)

in der dunkelheit

das leben an sich ist im allgemeinen wie der weltraumspaziergang eines unvorsichtigen astronauten, der schwupdiwupps von seinem mutterschiff getrennt wurde und nun die zeit, die ihm noch verbleibt hilf, halt, und orientierungslos durch die kalte dunkelheit zu zu treiben. er kann, nichtmal sagen, in welche Richtung er sich bewegt, weil er keinen Fixpunkt ausmachen kann. Alles was er tun kann ist warten.
warten darauf, seinen letzten atem in die kalte leere zu hauchen, um letzten endes als eisbrocken dem ende des universums oder sonst was entgegen zu gehen. so ist das.

Einige zufällige Stichwörter

Goldbach
Erstellt am 22.10. 2017 um 06:00:50 Uhr von Christine, enthält 7 Texte

Seuche
Erstellt am 17.5. 2000 um 16:08:13 Uhr von Tapeter, enthält 18 Texte

Sinnkrisengebiet
Erstellt am 20.1. 2002 um 12:54:08 Uhr von Rufus, enthält 18 Texte

Träublesgelee
Erstellt am 13.3. 2010 um 12:32:05 Uhr von wauz, enthält 2 Texte

Entwicklung
Erstellt am 11.3. 2001 um 20:02:40 Uhr von Pokemon, enthält 52 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0274 Sek.