Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 137, davon 137 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 21 positiv bewertete (15,33%)
Durchschnittliche Textlänge 499 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,168 Punkte, 104 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 13.5. 2000 um 17:12:10 Uhr schrieb
Hamsta über erinnern
Der neuste Text am 31.1. 2024 um 20:25:44 Uhr schrieb
SoWo über erinnern
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 104)

am 23.10. 2016 um 18:49:52 Uhr schrieb
Affe über erinnern

am 11.11. 2021 um 09:07:50 Uhr schrieb
Hanna über erinnern

am 11.11. 2021 um 08:51:28 Uhr schrieb
Person und Person2 über erinnern

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Erinnern«

Liamara schrieb am 20.10. 2004 um 23:53:56 Uhr zu

erinnern

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ich finde es nahezu beunruhigend, dass ich mich kaum an meine Vergangenheit erinnere. Nicht, dass ich glaube, das könnte irgendwie darauf hindeuten, dass ich nie existiert hätte oder dass ich der Ansicht folge, dass man nur im Hier und Jetzt lebt. Aber ich frage mich schon, wie manche Menschen so detailliert in ihren Memoiren Gespräche wiedergeben können, oder vollkommen unwichtige Ereignisse; das muss sich denen doch eingebrannt haben wie das Popcorn in die zwei Töpfe, die bei mir im Küchenschrank stehen und auf den Sperrmüll warten? Da ist es wieder: an das angebrannte Popcorn erinnere ich mich, aber nicht an das Zwillingsmädchen, von dem meine Mutter behauptet, dass ich es lieber mochte als dessen Schwester, den anderen Zwilling also. Ich finde es bemerkenswert, dass ich überhaupt einmal Zwillinge als Freundinnen hatte, und noch interessanter, dass ich offenbar eines der Kinder bevorzugt habe; bloß ich erinnere mich nicht an sie. Ob ich in zwanzig Jahren noch an diese Popcorn-Töpfe denken werde?

Glasflügler schrieb am 10.1. 2017 um 17:30:01 Uhr zu

erinnern

Bewertung: 1 Punkt(e)

Einnerungen können schmerzhaft sein, schön, traurig, fröhlich... oder auch alles zugleich. Viel vergisst man jedoch auch wieder, selbst Dinge, von denen man dachte, man würde sie wohl für immer in Erinnerung behalten. Alles hat ein Ende. Ist das nun gut oder schlecht? Die Entscheidung darüber sollte jedem selbst überlassen sein. Erinnern ist etwas ganz persönliches, individuelles und doch kann man es teilen. Es kann alles sein, oder nichts. Irgendwann werden wir uns wohl alle an nichts mehr erinnern können, aus den verschiedensten Gründen, jeder auf seine Art. Aber dennoch werden in der Erinnerung anderer für immer lebendig bleiben.

Karin schrieb am 11.7. 2000 um 06:48:08 Uhr zu

erinnern

Bewertung: 5 Punkt(e)

steckst in mir drin
kommst ab und an hervor
manchmal brichst du auch aus mir heraus

bist wie ein buch,
daß gestern geschrieben wird,
so daß man morgen darin lesen kann

bist einem erdbeben gleich,
daß aufwühlt und zerstört-
parallel das paradies-
ein land ohne wiederkehr


hast mich voran gebracht
mir die weichen gestellt
bist mein proviant

vergangenheit nimmt mich an die hand.

(11.7.200 k. pfletscher)

Garstige Tüften schrieb am 11.11. 2021 um 08:54:23 Uhr zu

erinnern

Bewertung: 1 Punkt(e)

Für mich ist erinnern, positive als auch negative Momente in seinem Leben abgespeichert und griffbereit zu haben. Vielleicht haben diese Erinnerungen nicht immer einen tieferen Sinn, wie zum Beispiel das erinnern daran wie viele Treppenstufen eine Treppe hat aber irgendwie muss sich ja diese lineare Funktion in unser Gehirn eingebrannt haben. Zum Schluss möchte ich noch all denen danken welche einen netten Kommentar oder einen like auf diesen Beitrag geben .

mcnep schrieb am 17.2. 2004 um 14:15:36 Uhr zu

erinnern

Bewertung: 2 Punkt(e)

Das mir hin und wieder ein selbstgeschriebener Beitrag unterkommt, an den ich mich beim besten Willen nicht erinnern kann, ist nach drei Jahren als Blasterinsasse und einer vermutlich vierstelligen Zahl von Beiträgen natürlich kein Wunder; mit einem gerade mal 14 Stunden alten Beitrag ist mir das aber bislang noch nie passiert. Aber zumindest weiß ich jetzt, daß ich meinen Kater hart erarbeitet habe.

Einige zufällige Stichwörter

Zauberberg
Erstellt am 7.3. 2003 um 08:52:00 Uhr von Roswitha, enthält 15 Texte

Tablettschiebeschienen-Abwicklerin
Erstellt am 6.3. 2009 um 13:00:15 Uhr von Milili, enthält 5 Texte

Jugendrente
Erstellt am 8.3. 2003 um 11:21:44 Uhr von elfboi, enthält 8 Texte

widersetzlich
Erstellt am 31.5. 2012 um 10:12:53 Uhr von au-a-ha, enthält 2 Texte

straucheln
Erstellt am 16.11. 2003 um 09:23:03 Uhr von biggi, enthält 9 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0516 Sek.