Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 21, davon 21 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 9 positiv bewertete (42,86%)
Durchschnittliche Textlänge 964 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,333 Punkte, 4 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 31.8. 2001 um 09:53:20 Uhr schrieb
Mäggi über generalstreik
Der neuste Text am 29.10. 2014 um 23:02:28 Uhr schrieb
Rekrutierter Blasterant über generalstreik
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 4)

am 14.4. 2002 um 00:35:12 Uhr schrieb
Mihaly über generalstreik

am 26.8. 2008 um 12:30:03 Uhr schrieb
Gronkor über generalstreik

am 29.10. 2014 um 22:55:21 Uhr schrieb
baumhaus über generalstreik

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Generalstreik«

Mäggi schrieb am 31.8. 2001 um 09:53:20 Uhr zu

generalstreik

Bewertung: 5 Punkt(e)

nach valerie solanas ist nicht der generalstreik das mittel, den kapitalismus zu zerbrechen und zur anarchie zu gelangen, sondern, möglichst viele jobs anzunehmen und in diesen jobs einfach nicht zu arbeiten und das system so von innen auszuhöhlen.

Gaddhafi schrieb am 2.9. 2001 um 03:56:40 Uhr zu

generalstreik

Bewertung: 2 Punkt(e)

Es gab einmal die Hoffnung das System mittels eines Generalstreiks ändern zu können. Heute hört man von dieser Hoffnung nichts mehr und auch Generalstreiks zu nichtrevolutionären Zwecken haben in Deutschland wohl seit langem nicht mehr stattgefunden. Ich höre von ihnen nur aus unwahrscheinlichen Ländern der dritten Welt und erstaunlich oft aus Griechenland.
Genossin Mäggi ist mir mit dem Eintragen des Wortes zuvorgekommen, aber es geht nicht um persönliche Eitelkeiten, sondern um das große Ganze. Oder doch eher um gar nichts.

wuming schrieb am 15.7. 2007 um 00:48:53 Uhr zu

generalstreik

Bewertung: 1 Punkt(e)


Ein Generalstreik ist eine Streikaktion der gesamten Arbeiterschaft und heute auch anderer Bürger eines Landes oder einer Region. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts favorisierte die anwachsende internationale Arbeiterbewegung den Generalstreik für die Durchsetzung ökonomischer oder politischer Ziele.

Generalstreiks sind wegen ihrer umfassenden Unterbrechung des Alltags überaus wirksam. Unterschiedliche Bereiche des öffentlichen Lebens (Verkehr, Post, Ver- und Entsorgung) kommen zum Erliegen. Meist können Arbeitswillige aufgrund einer gewerkschaftlichen Organisation am Streikbruch gehindert werden. Wenn der Generalstreik von den Gewerkschaften organisiert wird, setzt er ein hohes organisatorisches Niveau der Gewerkschaften voraus.

Häufig bilden schwerwiegende ökonomische Ungerechtigkeiten oder soziale Unruhen die auslösenden Motive für einen Generalstreik.

Neben ökonomischen Ursachen kann ein Generalstreik auch politische Ursachen haben, wie zum Beispiel beim Kapp-Putsch in der Weimarer Republik, wo der Generalstreik schließlich mit zur Niederschlagung des Putsches führte.

Ziel zahlreicher linker und sozialistischer Bewegungen war, durch eine organisierte Lähmung die »sanfte Revolution« des Landes durchzuführen. Wenn Staat und Verwaltung infolgedessen ausgeschaltet sind, wären die Arbeiter in der Lage, die Gesellschaft gemäß bestimmter radikaler Linien zu reorganisieren. Diese Philosophie wurde von den Industriearbeitern der anarchosyndikalistischen Gewerkschaften besonders im frühen 20. Jahrhundert bevorzugt.

Inhaltsverzeichnis [Verbergen]
1 Beispiele
1.1 Luxemburg
1.2 Schweizer Landesstreik
1.3 Weimarer Republik
1.4 Frankreich 1968
1.5 Generalstreik in Frankreich 2006
2 Zulässigkeit
3 Siehe auch
4 Literatur



Beispiele [Bearbeiten]
Luxemburg [Bearbeiten]In Luxemburg kam es am 31. August 1942 zu einem Generalstreik gegen die deutsche Besatzungsmacht. Der Grund hierfür war die Zwangsrekrutierung junger Luxemburger in die Wehrmacht. Luxemburg war der einzige Staat der während des Zweiten Weltkrieges sich in einem Generalstreik gegen die Besatzung auflehnte. Bei der brutalen Niederschlagung wurde ein Exempel statuiert. Zufällig ausgewählte Streiker wurden verhaftet, kamen vor das Standgericht und wurden am darauffolgenden Tag erschossen.


Schweizer Landesstreik [Bearbeiten]Der Landesstreik war ein Generalstreik, der vom 11. bis zum 14. November 1918 in der Schweiz stattfand. Es beteiligten sich gegen 400'000 Arbeiter und Gewerkschafter.


Weimarer Republik [Bearbeiten]In Deutschland wurde im März des Jahres 1920 als Reaktion auf den Kapp-Putsch erstmalig zu einem Generalstreik aufgerufen. Wegen des Generalstreikes scheiterte der Putsch dann auch. Auch im Rahmen des Mitteldeutschen Aufstands wurde von linken Kräften zum Generalstreik (KPD und USPD) aufgerufen, der zumindest in der Lausitz, in Teilen des Ruhrgebiets und Thüringen sowie in Hamburg befolgt wurde.


Frankreich 1968 [Bearbeiten]Der größte Generalstreik der neueren europäischen Geschichte - der erste wilde Generalstreik überhaupt - waren die Mai-Unruhen 1968 in Frankreich.


Generalstreik in Frankreich 2006 [Bearbeiten]Am 28. März 2006 fand in Frankreich ein Generalstreik gegen die Arbeitsmarktreform von Ministerpräsident Dominique de Villepin statt, bei der der Kündigungsschutz von Jugendlichen bis 26 Jahren gelockert bzw. aufgehoben werden sollte. Nach Angaben der Regierung sollte dies zur Verringerung der Jugendarbeitslosigkeit führen. Die Streikenden befürchteten entgegengesetzte Ergebnisse, weil Entlassungen ohne Kündigungsfrist und ohne Angabe von Gründen möglich seien. An dem Streik nahmen Angehörige vieler sozialer Schichten teil, einschließlich vieler Studenten, da zum Beispiel auch Hochschulabsolventen von der Lockerung des Kündigungsschutzes betroffen wären. Der Kündigungsschutz sollte für die ersten beiden Jahre der Anstellung aufgehoben werden.


Zulässigkeit [Bearbeiten]In Deutschland sind Generalstreiks, anders als etwa in europäischen Staaten wie Frankreich oder Italien, juristisch nicht vom Streikrecht gedeckt und somit illegal (Tarifautonomie).


Siehe auch [Bearbeiten]Spartakusaufstand
Streik

Literatur [Bearbeiten]Michael Halfbrodt: Generalstreik, Achtstundentag und Erster Mai. Ein Kapitel aus der radikalen Arbeiterbewegung. Bielefeld: Ed. Blackbox, 1997.
Vonhttp://de.wikipedia.org/wiki/Generalstreik
Kategorien: Politischer Widerstand | Arbeiterbewegung | Streik

Einige zufällige Stichwörter

IchKannNichtMehr
Erstellt am 8.12. 2002 um 18:29:02 Uhr von Zabuda, enthält 12 Texte

Bautzen
Erstellt am 30.6. 2016 um 23:26:10 Uhr von Sandy, enthält 7 Texte

Khmer
Erstellt am 1.1. 2001 um 21:21:27 Uhr von Jablonsky, enthält 16 Texte

Fuck-a-bullfrog
Erstellt am 1.2. 2007 um 19:36:50 Uhr von platypus, enthält 3 Texte

Die-letzten-Sekunden-im-Leben-eines-Nachttopfs
Erstellt am 2.11. 2004 um 23:13:51 Uhr von Hafenmedium, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0107 Sek.