Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 174, davon 164 (94,25%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 67 positiv bewertete (38,51%)
Durchschnittliche Textlänge 734 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,563 Punkte, 67 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 15.2. 2000 um 21:01:01 Uhr schrieb
Zelot über unendlich
Der neuste Text am 10.2. 2021 um 09:16:44 Uhr schrieb
Christine über unendlich
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 67)

am 20.7. 2006 um 21:23:41 Uhr schrieb
HAZ über unendlich

am 26.2. 2008 um 21:45:19 Uhr schrieb
Nervensägerin über unendlich

am 4.10. 2003 um 10:04:06 Uhr schrieb
gottjoker über unendlich

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Unendlich«

Thea schrieb am 19.2. 2000 um 00:27:28 Uhr zu

unendlich

Bewertung: 8 Punkt(e)

Die Mathematiker unterscheiden zwischen abzaehlbar unendlich und ueberabzaehlbar unendlich...
Die Dinosaurier waren unendlich viele, und jeder Dinosauriere hatte einen Nachfolger, trotzdem sind sie ausgestorben. Also sind die natuerlichen Zahlen abzaehlbar unendlich!

Und wer das jetzt noch blickt, kann mir das ja mal erklaehren...

DerFanta schrieb am 6.6. 2001 um 09:55:50 Uhr zu

unendlich

Bewertung: 5 Punkt(e)

Für die, die nicht wissen, was »unendlich« bedeutet:

Man stelle sich ein Hotel vor mit unendlich vielen Zimmern. Und alle Zimmer sind belegt.

Ein bekannter Stammkunde des Hotels kommt zur Rezeption und fragt nach einem freien Zimmer. Und wahrheitsgemäß sagt der Consierge, dass leider alle Zimmer belegt seien. Doch er habe da eine Idee! Und sogleich macht er sich auf und veranlaßt, dass jeder Gast in das Zimmer mit der nächsthöheren Nummer umzieht, damit für den werten Gast das Zimmer Nummer eins frei wird. Gesagt, getan, und der Stammgast hat ein Zimmer.

Am darauffolgenden Tag zur selben Zeit kommt eine Reiseleiterin zur Rezeption und fragt, ob noch Zimmer frei wären. Und wahrheitsgemäß sagt der Consierge, dass leider alle Zimmer belegt seien. Um wieviele Gäste würde es denn gehen? »Unendlich viele«, sagt darauf die Reiseleiterin. Es seien leider alle Zimmer belegt, doch er habe da eine Idee! Und sogleich macht der Consierge sich auf und veranlaßt, dass jeder Gast in das Zimmer mit der Nummer umzieht die das Doppelte der jetzigen Zimmernummer ist, um Platz für die gerade angekommene Reisegruppe zu schaffen. Gesagt, getan, und sogleich zieht die Reisegruppe in die nun frei gewordenen Zimmer ein.

goD schrieb am 13.11. 2000 um 21:21:07 Uhr zu

unendlich

Bewertung: 18 Punkt(e)

...wenn gott allmächtig, seine macht also unendlich groß ist , dann könnte mann ihn bitten einen Stein zu erschaffen der so schwer wäre, daß nicht mal er ihn aufheben kann, was - wenn er dies könnte - bedueten würde , daß er ihn nicht aufheben kann und somit nicht unendlich viel Macht besäße oder falls er dies nicht könnte, wäre dies ja auch blöd weil er (allmächtiger einer) es ja können müßte...
...aber vieleicht sind seine Wege undergründig ähhh paradoxon ähhh pardon unergründlich...

Lorenz schrieb am 2.1. 2001 um 03:03:56 Uhr zu

unendlich

Bewertung: 3 Punkt(e)

also für mich ist unendlich nicht unfassbar oder unvorstellbar:

Es existiert ein unendlich großer Raum seit unendlich langer Zeit.

Vor der weltentstehung, dem urknall, existierten die materie halt in seinen einzelteilchen, ohne sich gegenseitig physikalisch zu beeinflussen. erst als mit dem urknall die physik begann, entstand die materie, so wie wir sie mit ihren physikalischen gesetzen kennen. und diese materie ist endlich.
Und mit dieser begrenzten anzahl von materie entsteht wegen der physikalischen gesetze auch die chemie und daraus das leben der pflanzen, tiere und menschen.
nach diesen physikalsichen gesetzen breitet sich die materie in diesem unendlichen mathematischem raum aus (weshalb sich der weltraum auch ausdehnt).
Da die meisten sich mit ihrer vorstellung von unendlich auf die materie beziehen (unendlich viel stück von etwas), erscheint die unendlichkeit so unverständlich. Aber grade auf die materie kann man unendlichkeit nicht beziehen, da diese halt wie gesagt endlich ist.
Unendlich ist nix, was mit der Materie in diesem weltraum zu tun hat (also nur denjnigem raum, in dem die welt existiert), sondern unendlich ist nur der ganze raum, von dem der weltraum nur einen teil einnimmt. unendlich ist nicht die physik der materie dieses weltraums, sondern nur die mathematik des unendlichen raums, in dem der weltraum existiert.
daher existiert die unendlichkeit ja auch nur in der mathematik, die sich auf diesen gesamten unendlichen raum bezieht. Nicht jedoch lässt sich Unendlichkeit auf die materie der realen welt der materie übertragen.

dieses gedankenkonstrukt habe ich mir selbst zusammengestellt, ohne es wissenschaftlich auch nur ansatzweise fundieren zu können. (ich bin kein wissenschaftler, sondern musiker). wenn irgendetwas an meiner argumentation definitiv falsch ist, höre ich gerne kritik: Lorenz.Lassek@gmx.de

gelb 22 schrieb am 13.11. 2000 um 21:23:32 Uhr zu

unendlich

Bewertung: 14 Punkt(e)

Stell Dir vor, Du wärst Viehzüchter. Du hast, sagen wir mal, einen gutgehenden Betrieb und unendlich viele Schafe. Nun hast Du auch unendlich viele Rinder.
Kann es sein, dass Du mehr Schafe hast als Rinder?

goD schrieb am 15.11. 2000 um 07:43:27 Uhr zu

unendlich

Bewertung: 14 Punkt(e)

...mal angenommen ich wäre ein Schafzüchter und ich hätte einen ziemlich gut gehenden betrieb, so daß ich unendlich viel schafe hätte - hätte ich eigentlich mehr scheiße oder mehr schafe wenn jetzt jedes schaf zwei »häufchen« machen würde ?!?...

Xanroth schrieb am 19.11. 2000 um 08:59:58 Uhr zu

unendlich

Bewertung: 3 Punkt(e)

In Mathe hatten wir vor kurzem Grenzwertberechnungen und das Verhalten von Funktionen im Unendlichen. Ich find's klasse, es macht Spaß und ist auch nicht schwer zu verstehen.
Außerdem hat man gleichviele, Rinder, Schafe und >>Häufchen<<, denn unendlich ist unendlich, aber keineswegs die Anzahl der Dinosaurier.

was er nicht schrieb am 18.11. 2000 um 07:48:01 Uhr zu

unendlich

Bewertung: 5 Punkt(e)

...unendlich weit weg vom
........................................................................................................................................................................cafe
.......................................................................................................................................................................odeon

Einige zufällige Stichwörter

hoffe
Erstellt am 5.6. 2005 um 21:41:14 Uhr von Söhnlein Brillant, enthält 53 Texte

Plesiosaurus
Erstellt am 30.6. 2006 um 22:05:07 Uhr von platypus, enthält 4 Texte

Mandelaugen
Erstellt am 18.12. 2002 um 23:36:47 Uhr von elfboi, enthält 16 Texte

1959
Erstellt am 2.7. 2005 um 21:22:48 Uhr von politisch, enthält 12 Texte

üblich
Erstellt am 4.5. 2002 um 04:28:57 Uhr von dENIS, enthält 12 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0227 Sek.