Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 102, davon 101 (99,02%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 33 positiv bewertete (32,35%)
Durchschnittliche Textlänge 302 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,529 Punkte, 47 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 11.12. 1999 um 18:05:21 Uhr schrieb
Alessandro über Italien
Der neuste Text am 23.10. 2018 um 20:31:14 Uhr schrieb
Pferdschaf über Italien
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 47)

am 17.5. 2003 um 17:36:00 Uhr schrieb
Hofbräuhausliga über Italien

am 20.4. 2005 um 18:08:58 Uhr schrieb
Duracell über Italien

am 26.4. 2003 um 11:33:43 Uhr schrieb
Andyx über Italien

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Italien«

Italienfan schrieb am 2.3. 2001 um 00:34:50 Uhr zu

Italien

Bewertung: 10 Punkt(e)

Dies ist eine Blasterkarte von Italien. Es zeigt die weißen (blauen) Flecken auf der Karte, die zur Entdeckung mit neuen Stichwörtern einladen.
Hier die wichtigsten Provinzen und ihre wichtigsten Städte:

PIEMONT (Piemonte)
Alessandria
Asti
Biella
Cuneo
Novara
Turin (Torino)
Verbano
Vercelli

AOSTATAL (Valle d'Aosta)
Aosta

LIGURIEN (Liguria)
Genua (Genova)
Imperia
La Spezia
Savona

LOMBARDEI (Lombardia)
Bergamo
Brescia
Como
Cremona
Lecco
Lodi
Mantua (Mantova)
Mailand (Milano)
Pavia
Sondrio
Varese

TRENTINO - SÜDTIROL (Alto Adige)
Bozen (Bolzano)
Trient (Trento)

VENETO
Belluno
Padua (Padova)
Rovigo
Treviso
Venedig (Venezia)
Verona
Vicenza

FRIAUL (Friuli)
Gorizia
Pordenone
Triest (Trieste)
Udine

EMILIA-ROMAGNA
Bologna
Ferrara
Forli-Cesena
Modena
Parma
Piacenza
Ravenna
Reggio_nell'_Emilia
Rimini

TOSKANA (Toscana)
Arezzo
Florenz (Firenze)
Grosseto
Livorno
Lucca
Massa-Carrara
Pisa
Prato
Pistoia
Siena
San_Gimignano

UMBRIEN
Perugia
Terni
Assisi
Spoleto
Orvieto

MARCHE
Ancona
Ascoli_Piceno
Macerata
Pesaro e Urbino

LATIUM (Lazio)
Frosinone
Latina
Rieti
ROM (Roma)- Ostia
Viterbo
Tivoli
Frascati

ABRUZZEN (Abruzzo)
Chieti
L'Aquila
Pescara
Teramo

MOLISE
Campobasso
Isernia

CAMPANIA (Kampanien)
Avellino
Benevent (Benevento)
Caserta
Neapel (Napoli)
Salerno
Amalfi
Capua

APULIEN (Puglia)
Bari
Brindisi
Foggia
Lecce
Taranto

BASILICATA
Matera
Potenza

KALABRIEN (Calabria)
Catanzaro
Cosenza
Crotone
Reggio_di_Calabria
Vibo Valentina

SIZILIEN (Sicilia)
Agrigento
Caltanissetta
Catania
Enna
Messina
Palermo
Ragusa
Syrakus (Siracusa)
Trapani
Noto
Erici
Marsala
Piazza_Armerina
Taormina

SARDINIEN (Sardegna)
Cagliari
Nuoro
Oristano
Sassari

Freedom Fighter schrieb am 13.12. 2002 um 22:44:42 Uhr zu

Italien

Bewertung: 3 Punkt(e)

SilvioBerlusconi kontrolliert ein riesiges Wirtschaftsimperium, groß genug, um alles niederzuhalten, was sich ihm in den Weg stellt.

Da sind zuallererst die Richter, die es gewagt haben, seine Geschäftspraktiken infrage zu stellen. Wann immer sie ihn vor Gericht bringen wollten, diffamierte er sie als »rote Roben«, als besessene Kommunisten, die ihn, einen Helden des freien Unternehmertums, verfolgten. Das tat er mit solcher Konsequenz und Vehemenz, dass viele sich eingeschüchtert zurückzogen.

Der offene Kampf gegen die Justiz begann 1993, als der Unternehmer Berlusconi sich entschloss, in die Politik einzusteigen. Heute, neun Jahre später, ist einer der Grundpfeiler des Rechtsstaates nachhaltig beschädigt. Selbst Mitglieder der regierenden Mitte-links-Koalition stimmen gelegentlich in den Chor ein und singen das Lied von den »politisierten, wild gewordenen Richtern«.

Eigentlich hatte die Justiz nur ihre Arbeit machen wollen. Es ging um schlichte Fragen: Hat Berlusconi Bilanzen gefälscht? Hat er Finanzbeamte bestochen? Hat er Steuern hinterzogen? Hat er vor Gericht falsch ausgesagt? Hat er gute Geschäftskontakte zur Mafia? Heute lassen sich anhand der Gerichtsakten folgende Antworten geben: Berlusconi ist des Meineides schuldig; er hat Finanzbeamte bestochen; er hat Schmiergelder gezahlt und Steuern hinterzogen. Aber bisher ist er immer davongekommen.

Chet schrieb am 21.3. 2002 um 21:47:31 Uhr zu

Italien

Bewertung: 3 Punkt(e)

Wo ist das echte Italien geblieben?
In den Städten gibt es nur noch Touristen. Die Vorstädte sind hässlich. In der Toscana leben sowieso überwiegend Deutsche. An den Stränden ist es zu heiss, und alle liegen da wie die Ölsardinen. Im Süden haben die Norditaliener ihre Ferienhäuser, deshalb ist es da im August überfüllt, denn neben denen verbringen inzwischen auch Europäer von nördlich der Alpen dort Urlaub. Italien ist mir zu voll.
Es besteht noch die Möglichkeit, den Winter außerhalb einer italienischen Stadt zu verbringen. Doch da gibt's dann oft nur unzureichende oder gar keine Heizungen, und überhaupt, dann ist es mir zu leer in Italien.

Antikörper schrieb am 31.7. 2000 um 17:15:47 Uhr zu

Italien

Bewertung: 7 Punkt(e)

Was müssen wir da wieder lesen: Die italienische Mafia hat 20000 Tonnen Butter gepanscht! Für EU-Subventionen wurde Butter mit allerlei Ekelkram und Reststoffen gestreckt, man fand sogar Butter völlig ohne Milchbestandteile. Aber nun sagt mal, Italiener: Und dazu braucht ihre eine Mafia?

Nachrichterin schrieb am 8.3. 2003 um 11:17:32 Uhr zu

Italien

Bewertung: 1 Punkt(e)

Der 12. Dezember 1969 ist der Beginn der »Strategie der Spannung« in Italien.

Auf der Piazza Fontana in Mailand explodiert, zur Zeit des Höhepunkts der Arbeiter- und Jugendbewegung, eine Bombe. Dieses Attentat ist der Auftakt zu einer Serie von Bombenanschlägen, denen hunderte Menschen zum Opfer fallen werden.

Wie schon bald eindeutige Beweise zeigten, wurde der Terroranschlag von Faschisten der Terrororganisation Ordine Nuovo (Neue Ordnung) ausgeführt.

Der Geheimdienst legt falsche Spuren, und höchste Polizei- und Geheimdienstkreise lenken die Ermittlungen nach links. Es wird sofort gegen Anarchisten ermittelt, schon wenige Tage später werden auch einige von ihnen verhaftet.

Zwölf Personen, die mit diesem Fall zu tun haben, begehen Selbstmord oder erleiden tödliche Unfälle. Ein Anarchist »fällt« bei der Einvernahme aus dem Fenster im 3. Stock, der Polizeikommissar wird während den Ermittlungen ermordet. Auch der Rechtsanwalt und Geheimdienstagent Vittorio Ambrosini stirbt. Er hatte zwei Tage vor dem Attentat an einer Einsatzbesprechung der Terroristen teilgenommen.

Mmmmiri schrieb am 24.7. 2000 um 20:41:50 Uhr zu

Italien

Bewertung: 3 Punkt(e)

Eine Plage fand ich immer die nachmittägliche Siesta in Italien - wir kurvten einmal zu der Tageszeit jenseits aller Großstädte durch kleine italienische Orte, in welchen während der Siesta kein einziger Laden offen hat. Genaugenommen sind in solchen Orte während der Siesta noch nicht mal Leute auf offener Straße anzutreffen. Wie ausgestorben. Auch die meisten Tankstellen haben dann zu wenn ich mich recht erinnere, aber in Italien sind die Tankstellen sowieso nicht mit so einem Supermarkt-Sortiment ausgestattet wie hier, man kann da wirklich nur tanken, also würds eh nichts bringen. Und wenn man dann noch nicht clever genug ist sich selber ein Getränk von Daheim mitgenommen zu haben...

Einige zufällige Stichwörter

Prokrastination
Erstellt am 1.7. 2008 um 12:51:36 Uhr von orschel, enthält 10 Texte

Kompromiss
Erstellt am 9.4. 2000 um 15:29:37 Uhr von Che, enthält 56 Texte

Sternkoppler
Erstellt am 10.2. 2001 um 21:01:41 Uhr von Gronkor, enthält 7 Texte

launig
Erstellt am 4.10. 2007 um 23:08:43 Uhr von mcnep, enthält 3 Texte

Knabenurin
Erstellt am 21.9. 2003 um 23:41:57 Uhr von mcnep, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0235 Sek.