Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 38, davon 38 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 13 positiv bewertete (34,21%)
Durchschnittliche Textlänge 574 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,237 Punkte, 19 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 19.5. 2001 um 01:18:53 Uhr schrieb
http://www.fortunecity.de/wolkenkratzer/orbit/823/ über Verhalten
Der neuste Text am 11.11. 2020 um 09:58:27 Uhr schrieb
Christine über Verhalten
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 19)

am 14.2. 2008 um 13:54:06 Uhr schrieb
loserbaby über Verhalten

am 15.6. 2002 um 16:39:51 Uhr schrieb
ForrestGreen über Verhalten

am 12.4. 2009 um 09:59:19 Uhr schrieb
heini über Verhalten

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Verhalten«

http://www.fortunecity.de/wolkenkratzer/orbit/823/ schrieb am 19.5. 2001 um 01:18:53 Uhr zu

Verhalten

Bewertung: 1 Punkt(e)

Verhaltensanalyse

Wird vor Beginn einer Verhaltenstherapie durchgeführt und dient der Therapieplanung. Beispiel einer Verahltensanalyse: Ein
Patient leidet unter Angstzuständen (Reaktion), die sich abhängig von der individuellen Reaktionsbereitschaft (Organismus) z.B. als
Zittern, Herzjagen, Übelkeit, Durchfälle, Atemnot und Kopfschmerzen äußern können und immer dann auftreten, wenn er
Straßenbahn fahren muß (Stimulus). Der Partner bemitleidet den Patienten und fährt ihn mit dem Auto zur Arbeit, was dem
Patienten sehr angenehm ist (Konsequenz). Der Patient merkt schnell, daß seine Ängste und körperlichen Beschwerden sich
verringern und fordert nun immer öfter, mit dem Auto zur Arbeit gefahren zu werden (Contingenz) Systematische Desensibilisierung
= am häufigsten genutzte Methode der Gegenkonditionierung bei Phobien. Grundannahme ist, daß natürlicherweise körperliche
Entspannung und ängstliche Erregung nicht gleichzeitig bestehen können.

Liamara schrieb am 7.7. 2004 um 00:01:43 Uhr zu

Verhalten

Bewertung: 1 Punkt(e)

Okay, die Gebrauchsanweisung für die Software ist ja rechtzeitig fertig geworden, aber gebunden haben wir sie scheiße. Macht aber nichts. Jedenfalls, die Software ist nützlich für die Verhaltensforschung. Beispielsweise für die Analyse von Blickbewegungen. Im Beispielvideo wurde ein kleines, verhaltensgestörtes Mädchen gezeigt, dass bei der Delfin-Therapie beobachtet wurde. Mit der Software war es nun möglich, bei der Kodierung ihre Blickbewegungen festzuhalten, also zu sagen, wann sie auf den Delfin reagiert hatte. Leider ist das eine extrem mühselige Arbeit. Vermutlich wäre es einfacher, sich direkt neben das Mädchen zu setzen und sie zu beobachten. Software kann eben auch nur dabei helfen, sekundäre Erlebnisse zu verarbeiten.

toschibar schrieb am 28.3. 2002 um 00:14:31 Uhr zu

Verhalten

Bewertung: 2 Punkt(e)

Der Polizist hielt mich an. Er strahlte mir mit seiner Taschenlampe ins Gesicht, musterte mich, schaute auf das Photo in seiner Hand, musterte mich nochmal. Er ging um das Auto herum, notierte das Kennzeichen und die Marke sowie den Fahrzeugtyp. Diese Aufzeichnungen verglich er mit anderen, maschinengeschriebenen Aufzeichnungen, die er aus seiner Uniformjacke zog, die zwei grosse Kaffeeflecken zierte. »Kaffee trinkt er also mit Milch...« folgerte ich ob der Färbung der Flecken. Wieder kam er an mein heruntergelssenes Fenster. Er sah mich an. Seine Augen verengten sich zu messserscharfen Schlitzen. Der Blick streifte fast unmerklich noch einmal das Photo. Mein Herz begann schneller zu schlagen... dann sagte erSorry, ich habe mich verhalten!«.
Das »Gute Fahrthätte er sich schenken können!

richtig schrieb am 27.10. 2001 um 09:25:03 Uhr zu

Verhalten

Bewertung: 1 Punkt(e)

Mit jedem Verhalten beeinflusst man die anderen, die wiederum nicht nicht
darauf reagieren können -> Nichtbeachtung oder Schweigen ist auch
Kommunikation und hat auch Mitteilungscharakter ....



und wenn jemand einen anderen durch permanente Mißachtung straft, straft dafür das er vertraut und sich in dessen Hände begeben hatte, dann ist es nur konsequent, wenn er danach mit seiner abfälligen mißachtenden Verhaltensweise fortfährt

Warum seind Menschen so, warum, ich hab denen doch gar nichts getan. Die waren unlogisch und psychisch AUFFÄLLIG. Warum tun die das, und ich hab die auch noch dafür bezahlt. ICh habe tatsächlich für das Zerbrechen meines Lebens, meiner Person, für eine endlose , endlose, endlose Seelensterben BEZAHLT. Ich meine, das hier ist ja ein viel schlimmerer Preis, aber das ganze war auch noch tatsächlich eine Dienstleistung ... an mir. Und sie begreifen nicht, was sie getan haben, sie begreifen nicht, wie sehr ich eine Kommunikation bräuchte. Nein, und immer wieder missachtung. Und ich hasse mich dafür, dass ich so abhängig geworden bin von solchen grausamen Psychologien. Sollte es mir nicht endlich egal sein können. Ja, ich wünschte ich könnte ... aber es tut so weh ich würde mir so sehr ein bisschen nachgereichte Betreuung (als ERklärung, als Hilfe zum WEggehen) wünschen ICH HABE DAFÜR SCHON LANGE BEZAHLT; ICH HABE EUCH GELD DAFÜR GEGEBEN; IHR HABTZ MICH GELD FÜR BETREUUNG !!!!!!! BEZAHLEN LASSEN . und wenn ich um diese dann bitte, werde ich auch noch in eine wwwwwwwwwwwiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiedddddddeeerrrliiiche scheißschublade gesteckt.








Das gasnze solltet ihr mal in einem Buch veröffentlichen.
Wie zerstör ich am aller aller aller aller effektivsten einen Menschen und lass ihn das alles auch noch in jeder hinsicht bezahlen.





ICh hätte Euch übrigens viiiiiiiiiiiieeeeeeeeeelllllll Geld gezahlt, wenn Ihr es nicht getan hättet. Und ich hätte einem anderen noch viiiieeeelll mehr Geld gegeben, wenn er mich vor Euch gewarnt hätte,

Einige zufällige Stichwörter

Stulle
Erstellt am 10.12. 2001 um 16:42:03 Uhr von L21ars, enthält 15 Texte

Fun
Erstellt am 27.7. 2001 um 00:21:15 Uhr von Höflichkeitsliga, enthält 27 Texte

Hochseeelefantenanglerei
Erstellt am 8.3. 2006 um 23:10:42 Uhr von Vincent, enthält 4 Texte

kitten
Erstellt am 7.11. 2002 um 00:43:24 Uhr von Willy Wonka, enthält 6 Texte

voice-recorder
Erstellt am 3.1. 2003 um 07:01:45 Uhr von Dortessa, enthält 44 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0119 Sek.