Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 281, davon 272 (96,80%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 77 positiv bewertete (27,40%)
Durchschnittliche Textlänge 210 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,082 Punkte, 128 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 28.1. 2000 um 12:39:35 Uhr schrieb
Tanna über einfach
Der neuste Text am 18.7. 2018 um 21:31:22 Uhr schrieb
Christine über einfach
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 128)

am 4.5. 2002 um 00:02:26 Uhr schrieb
O'Humpty über einfach

am 19.6. 2005 um 01:04:38 Uhr schrieb
Hans*im*Glück über einfach

am 3.1. 2008 um 00:48:20 Uhr schrieb
Heavy über einfach

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Einfach«

ich schrieb am 22.11. 2004 um 11:37:17 Uhr zu

einfach

Bewertung: 1 Punkt(e)

ich bin ganz ruhig
meine Arme sind ganz schwer
meine Beine sind ganz schwer
ich bin ganz ruhig

ich glaube ich werde bekloppt.
watch you untill you die, war wohl eher gemeint als watch you die.
das geht alles schief.
es geht schief.
ein Herzinfark kann auch nur psychische Ursachen haben.
bin ich ruhig?
nein, manchmal, zwischendrin, und dann wieder habe ich den unbändigen Wunsch mich vors Auto zu werfen. Intensiv und alles beherrschend. Warum kann ich meine Seele aus der Not nicht befreien. Ist es Liebe? Das alles ist doch keine Liebe. Es ist Leid, und Chaos. Ist es schlimmer als während meiner Zeit im Blaster? Damals hat mich das hier massiv unter Druck gesetzt. So sehr das es in mir explodierte. Und dann wurde hier darüber gewitzelt.
Das geht nicht gut.
Wieso hoffe ich immer noch, dass es nicht so ist, wie es auber aussieht?
Selbstzerfleischungs Phantasien, um dem ein Ende zu setzen. Selbsttötungswünsche.
Bindung an eine Person, die sich bei mir so rein gewühlt hat, wie es die Umstände es nur zuließen.
Ich werde verrückt.
Ich bin nicht wirklich ruhig. Ich fühle mich abwechselb tot und dann wieder sinnlos getrieben.
Eben, ich werde doch psychiatrisch, sag ich doch.
Self-fulfilling prophethy.
Bei den Menschen gibt es alles, alles, auch so was.
Hat vielleicht was tragisches, aber eben nur für mich.
Ich werde untergehen. Das schaffe ich nicht, das kann ich gar nicht schaffen.
Warum. Warum? Warum frag ich das?
Damals der Schlag, als es mich umhaute. Die Wahrheit war es, die mich umhaute. Es war die Wahrheit. Ich hatte jemandem vertraut, dem ich so egal war, dass er mein Geld nahm und mich verrecken ließ.
Und diese Wahrheit hat mich umgehauen. Genau wie ich sie jetzt nicht wahr haben will.
Ich bin ein besonderer Fall.
Da hat mich jemand besonders schmutzig benutzt. Das ist das besondere.
Und all das andere war Beiwerk, Mittel zum Zweck. Ich habe immer noch gehofft. Vielleicht auch manchmal gehofft durch negative Provokation etwas zu erreichen. Ich habe alles verloren, auch mich. Ich bin bei dem ganzen Spiel drauf gegangen.
Wie komme ich jetzt zur Arbeit ohne gegen den Baum zu fahren?
An wen kann ich mich noch wenden?
ICh brauche Hilfe, ich brauche Hilfe, irgendjemand, ich weiß noch nicht mal was, ich weiß nur das ich nicht mehr kann.

jupiterkind schrieb am 27.7. 2001 um 13:40:48 Uhr zu

einfach

Bewertung: 3 Punkt(e)

An glücklichen Morgen denke ich beim Aufwachen:
Es geht doch - Einfach so!
Und fühle mich wohl
als sei mein Leib eingeschmigt an Watte und Honig
Sonst aber:
ganz anders,
KOMPLIZIERT

früg schrieb am 8.2. 2009 um 08:24:07 Uhr zu

einfach

Bewertung: 1 Punkt(e)

Einfach. Ein ziemlich nettes Wort, oder? Die Leute hätten es immer gerne »einfach« und die Leute wollen, dass Sachen, Situationen, Probleme, schnell erledigt sind. Aber dann beschweren sie sich, dass dann wieder was neues kommt.
Oder sie wollen, dass eine Situation so bleibt - »einfach« so bleibt und dann beschweren sie sich, dass ihr Leben langweilig ist.
Das ist schon so ne Sache. Wenn das passiert, was die Leute sich in dem Augenblick wünschen, dann sind sie danach unzufrieden. Wenn das nicht passiert, sind sie in dem Augenblick unzufrieden. Und immer hätten sies gerne EINFACH und immer ist es falsch und immer ist es zu kompliziert. Und sie jammern und klagen und fühlen sich als Opfer ihres Lebens und winden sich in ihrer eigenen Existenz. Und akzeptieren sich nicht. Oh wei. Die Leute sind mir schon so welche...

ra schrieb am 3.12. 2000 um 03:33:34 Uhr zu

einfach

Bewertung: 4 Punkt(e)

einfach
ist gar nicht so einfach
ein einfaches leben erfordert viel
aufgeben, loslassen, und erklaerungen
willst du dir deine kleidung selber naehen, nur essen was in deinem gartenwaechst, dein eigenes haus bauen, und was sonst noch zu einem einfachen leben gehoert?
da such ich mir lieber was einfacheres

Elki schrieb am 28.1. 2000 um 13:00:49 Uhr zu

einfach

Bewertung: 2 Punkt(e)

Eine gute Freundin von mir (jetzt 87 Jahre alt) sagt immer: »Einfach ist ein Wort welches ich gar nicht mag - nichts ist wirklich einfach«.

rltg schrieb am 5.3. 2000 um 12:08:49 Uhr zu

einfach

Bewertung: 3 Punkt(e)

Hier etwas zu schreiben ist sehr einfach. Man drueckt auf ein paar Tasten, und mit ein bischen Glück macht das Ganze nachher Sinn. Mit noch mehr Glück hat der Text dann auch etwas mit dem angegebennen Stichwort etwas zu tun.

shizzo schrieb am 11.9. 2002 um 22:30:44 Uhr zu

einfach

Bewertung: 2 Punkt(e)

also wenn man zum beispiel ein billet kauft dann sagt man, falls man nicht zurückkommen will: »ich hätte gern ein einfaches billet.« wohin das man dieses dann will ist jedem selbst überlassen. aber jetzt zum springendenpunkt: das gegenteil ist ja dann nicht ein schwieriges billet. das ist ja dann ein retourbilet. und das ist nicht alles. wenn man nämlich zum beispiel sagt: »ich bin einfach gegangen, als sie mir ins gesicht spuckteund man dnun das gegenteil sagen will kann man auch nicht sagen: »ich bin schwierig gegangen« geschweige dann: »ich bin retour gegangen« wobei man das wenigstens sagen könnte, es aber nicht als gegenteil zählen würde.

es ist nicht einfach mit einfach (aber sowas von lustig!!)

biggi schrieb am 31.5. 2001 um 19:38:35 Uhr zu

einfach

Bewertung: 2 Punkt(e)

je näher es ist, umso einfacher erkenne ich es. je fremder es ist, um so länger muß ich beobachten, um nichts zu verwechseln. allerdings ist manchmal das verwechseln der erste schritt in eine neue richtung, einfach genial? vielleicht. vielleicht ist verwechseln genial. du verknüpfst dann einfach unkonventionell.

craven schrieb am 22.8. 2001 um 12:50:12 Uhr zu

einfach

Bewertung: 1 Punkt(e)

es ist doch ganz einfach,
hast du gesagt,
vergiß einfach, was geschehen ist,
du mußt nur wissen, wer du bist.
doch ich sage dir,
es ist nicht einfach,
und du hast vergessen:
alles ist einfach
du mußt nur übersehen, wer du bist.

Einige zufällige Stichwörter

Gedankenschwager
Erstellt am 9.2. 2005 um 13:39:28 Uhr von mcnep, enthält 7 Texte

Tomorrow
Erstellt am 1.8. 1999 um 03:26:01 Uhr von Alvar, enthält 24 Texte

Darwin
Erstellt am 15.2. 2003 um 15:32:32 Uhr von Ugullugu, enthält 9 Texte

Tiersex
Erstellt am 23.4. 2009 um 01:52:15 Uhr von Knusperpop, enthält 18 Texte

bilingual
Erstellt am 21.6. 2005 um 11:46:32 Uhr von squareroot, enthält 2 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0178 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen