Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 21, davon 21 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 8 positiv bewertete (38,10%)
Durchschnittliche Textlänge 712 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,952 Punkte, 11 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 4.8. 2001 um 06:13:52 Uhr schrieb
Dortessa über 1945
Der neuste Text am 10.5. 2019 um 17:31:24 Uhr schrieb
Rita über 1945
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 11)

am 28.5. 2005 um 01:25:36 Uhr schrieb
Das Arschloch über 1945

am 10.5. 2019 um 16:43:48 Uhr schrieb
AT 5 über 1945

am 16.11. 2003 um 00:04:32 Uhr schrieb
Abi 1905 über 1945

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »1945«

Dortessa schrieb am 4.8. 2001 um 06:13:52 Uhr zu

1945

Bewertung: 10 Punkt(e)

1945 war wohl politisch das wichtigste Jahr im 20.Jahrhundert !

Das Machtzentrum verschwand aus Europa, und verschob sich nach der UdSSR und den USA. Dieses Jahr muss deswegen ein eigenes Stichwort bekommen.

Vor allem daswegen weil die politisch völlig unbedeutenden Jahre 1984 und 2000 schon als Stichworte drin sind !

Venenata schrieb am 9.1. 2010 um 14:38:19 Uhr zu

1945

Bewertung: 2 Punkt(e)

* 2. Januar: Nürnberg wird in einem alliierten Luftangriff weitgehend, die historisch wertvolle Altstadt vollständig zerstört.
* 9. Januar: US-Truppen landen an der Küste des Golfs von Lingayen im Norden Luzons.
* 12. Januar: Die Rote Armee beginnt mit ihrer Großoffensive von den Weichselbrückenköpfen aus. Bereits zwei Wochen später steht sie vor Breslau und Frankfurt (Oder).
* 16. Januar: Luftangriff auf Magdeburg. Die Altstadt ist zu 90% zerstört.
* 17. Januar: Die Rote Armee zieht in Warschau ein.
* 19. Januar: Ermordung des französischen Kriegsgefangenen und Generalmajors Gustave Marie Maurice Mesny
* 20. Januar: Die ungarische Regierung unter dem amtierenden Ministerpräsidenten Béla Miklós bietet den Alliierten die Kapitulation an und erklärt sich bereit, gegen die Deutschen zu kämpfen, die den Westen des Landes besetzt halten.
* 27. Januar: Befreiung des KZ und Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee.
* 28. Januar: In Folge des britischen Vormarsches in Burma kann die Burmastraße zur Versorgung Chinas mit alliierten Hilfsgütern wieder eröffnet werden.
* 30. Januar: Durch ein sowjetisches U-Boot wird der DampferWilhelm Gustloff“ versenkt. Von ca. 10.000 Menschen (Flüchtlinge aus Ostpreußen) an Bord überlebten nur etwa 1.200 Menschen; es handelt sich um die größte Schiffskatastrophe der Weltgeschichte.
* 31. Januar: Königsberg wird von der Roten Armee eingeschlossen.
* 2. Februar: KZ Mauthausen: Ausbruch sowjetischer Kriegsgefangener führt zur „Mühlviertler Hasenjagd“.
* 3. Februar: Die Sowjetunion erklärt sich bereit, nach der deutschen Niederlage Japan den Krieg zu erklären.
* 3. Februar: Berlin ist Ziel eines alliierten Luftangriffs. Unter den rund 3.000 Todesopfern ist auch Roland Freisler.
* 4.–11. Februar: Auf der Jalta-Konferenz legen Winston Churchill, Franklin D. Roosevelt und Josef Stalin die Grundzüge der Nachkriegsordnung für Europa fest.
* 9. Februar: Das deutsche Passagierschiff „Steuben“ wird mit über 4.000 Flüchtlingen an Bord vor der pommerschen Ostseeküste vom sowjetischen U-Boot S 13 torpediert und sinkt. Der Angriff fordert etwa 3.500 Tote.
* 12. Februar: Abschluss des Abkommens von Varkiza, das die Entwaffnung und Demobilisierung der Griechischen Volksbefreiungsarmee ELAS vorsieht.
* 13. Februar: Die Schlacht um Budapest endet im Zweiten Weltkrieg mit der Kapitulation der restlichen deutschen Einheiten, nachdem einige Stunden zuvor ein Ausbruchsversuch aus der von der Roten Armee eingekesselten Stadt misslang.
* 13. Februar - 15. Februar: Die Alliierten unternehmen einen schweren Luftangriff auf Dresden, der schätzungsweise 25.000 – 35.000 Tote fordert. Die Dresdner Innenstadt wird völlig zerstört.
* 15. Februar: Eine Verordnung des deutschen Reichsjustizministers Otto Georg Thierack führt zum Bilden von Standgerichten in „feindbedrohten Reichsverteidigungsbezirken“, die Zivil- wie Militärpersonen verurteilen dürfen.
* 16. Februar: Die US-Amerikaner landen auf der Insel Corregidor, die den Eingang zur Manila-Bucht kontrolliert. Die Eroberung der Insel ist am 26. Februar abgeschlossen.
* 19. Februar: Mit der Landung von US-Truppen beginnt die Schlacht um Iwojima, eine der blutigsten des Pazifikkrieges.
* 23. Februar: Die Innenstadt Pforzheims wird fast vollständig durch einen britischen Luftangriff mit 379 Bombern zerstörter fordert rund 20.300 Tote binnen 22 Minuten; damit verliert Pforzheim fast ein Drittel seiner Bevölkerung und ist somit die Stadt, die prozentual am meisten Opfer im Luftkrieg zu beklagen hat.
* 23. Februar: Während des Kampfes um Iwojima hissen US-amerikanische Soldaten die Flagge der USA auf dem Vulkan Suribachi. Das Foto dieser Aktion wird zu einer Ikone der Kriegsberichterstattung.
* 27. Februar: Ein Luftangriff auf Mainz fordert 1.209 Tote.
* 3. März: Alliierte Flugzeuge werfen versehentlich Bomben auf Basel und Zürich.
* 3. März: US-Truppen nehmen nach schweren Kämpfen Manila ein (→ Schlacht um Manila).
* 3. März: Finnland erklärt den Achsenmächten den Krieg.
* 6. März: Die Deutschen unternehmen mit der Plattenseeoffensive einen der letzten taktischen Vorstöße des Krieges; sie scheitert bereits nach wenigen Tagen.
* 7. März: US-amerikanische Truppen nehmen die Ludendorff-Brücke in Remagen, damit gelingt erstmals die Überquerung des Rheins.
* 9. März: Die USA unternehmen einen Nachtangriff auf Tokio; das Bomaberdement fordert über 100.000 Tote und ist damit der schwerste Luftangriff der Geschichte.
* 12. März: Schwerster Luftangriff auf Wien: Die Staatsoper brennt aus, schwer beschädigt werden auch der Stephansdom, das Naturhistorische Museum, Burgtheater, Hofburg und Volkstheater. Das Gestapo Hauptquartier am Morzinplatz und der Philipphof nahe der Albertina werden zerstört. Insgesamt sterben bei den 17 Luftangriffen im März 1945 auf Wien 1547 Menschen.
* 14. März: Die Stadt Zweibrücken wird im Zweiten Weltkrieg von einem Bombergeschwader der Royal Air Force zu 98 % zerstört. Bei einem Luftangriff auf das Eisenbahn-Viadukt von Schildesche bei Bielefeld setzen die Briten erstmals die in ihrer Sprengkraft schwerste konventionelle Bombe Grand Slam ein.
* 16. März: Würzburg wird durch einen Luftangriff zu 75 % zerstört. Der Angriff fordert rund 5.000 Tote.
* 18. März: Berlin: 1.250 amerikanische Bomber fliegen einen Angriff.
* 18. März: Kolberg wird von der Roten Armee eingenommen. Der Ortsname war durch den gleichnamigen Propagandafilm zum Schlagwort für den geforderten Durchhaltewillen geworden.
* 19. März: Nerobefehl: Hitler ordnet an, alle Verkehrs-, Nachrichten- und Industrieanlagen, die in die Hand der Alliierten fallen könnten, zu zerstören.
* 19. März: Zerstörung Hanaus durch britischen Luftangriff.
* 19. März: Ein US-Luftangriff zerstört Nagoya.
* 22. März: Die historische Fachwerk-Altstadt in Hildesheim wird bei einem alliierten Bombenangriff fast vollständig zerstört, darunter das bekannte Knochenhaueramtshaus.
* 23. März: Amerikanische Truppen überqueren den Rhein bei Oppenheim und gehen auf den Angriff auf Darmstadt über, das eingekesselt wird und kapituliert.
* 24. März: Die Alliierten überqueren den Rhein bei Wesel (Operation Plunder).
* 26. März: Die Schlacht um Iwojima endet mit der Eroberung der Insel durch die Amerikaner.
* 30. März: Die Rote Armee erobert Danzig. Auch Küstrin ergibt sich den Sowjets.
* 1. April: Beginn der Schlacht um Okinawa. Die Kämpfe dauern bis Ende Juni.
* 4. April: Befreiung Ungarns durch sowjetische Truppen und Beginn der stalinistischen Zeit.
* 5. April: Deutsche Truppen räumen Sarajevo und ziehen sich nach Österreich zurück.
* 6. April: Die Rote Armee beginnt mit dem Angriff auf das eingeschlossene Königsberg, das am 9. April kapituliert; die deutsche Bevölkerung wird vertrieben.
* 7. April: Der Evakuierungszug aus Buchenwald verlässt zunächst mit dem Ziel KZ Flossenbürg das KZ Buchenwald. Während der Fahrt, die in der Nacht zum 28. April im KZ Dachau endet, sterben mehrere tausend Gefangene.
* 11. April: Befreiung des KZs Buchenwald.
* 13. April: Wiener Operation: Sowjetischen Truppen erobern Wien.
* 14. April: alliierter Luftangriff auf Potsdam, verbunden mit schweren Beschädigungen der historischen Altstadt
* 15. April: Befreiung des KZs Bergen-Belsen durch die Briten.
* 16. April: Mit dem Angriff auf die Seelower Höhen beginnt die Schlacht um Berlin; in der Ostsee wird das Flüchtlingsschiff Goya versenkt.
* 18. April: Luftangriff auf Cham (schätzungsweise 63 Tote).
* 20. April: Britischer Luftangriff auf die Munitionsfabrik LUNA in Lübberstedt (Landkreis Osterholz).
* 20. April: Nürnberg wird von US-Truppen besetzt.
* 21. April: Schwere Kämpfe bei Delmenhorst.
* 21. April: Kapitulation der letzten deutschen Verbände im Ruhrkessel.
* 22. April: Einzug französischer Truppen in Stuttgart.
* 23. April: Schwere Kämpfe auf der Linie Verden-Aller/Stade-Elbe.
* 25. April: Die Schlacht um Ostpreußen geht mit dem Aufreiben verbliebener Reste der deutschen Wehrmachtseinheiten im Samland durch die Rote Armee zu Ende.
* 25. April: Elbe Day, in Torgau feiern sowjetische und US-amerikanische Soldaten das erstmaliges Zusammentreffen ihrer Kampfverbände auf reichsdeutschem Boden
* 25. April: Briten dringen in südliche und südöstliche Stadtteile von Bremen ein.
* 26. April: Letzter größerer deutscher Panzerangriff des Zweiten Weltkrieges: Bei der Schlacht um Bautzen wird Bautzen zurückerobert.
* 27. April In Bremen wird nur noch der Nordosten der Stadt von der Wehrmacht gehalten.
* 28. April: In der Penzberger Mordnacht ermorden NS-Schergen kurz vor Kriegsende 16 Zivilisten.
* 28. April: Augsburg wird den US-amerikanischen Truppen kampflos übergeben.
* 29. April: Amerikanische Truppen befreien das KZ Dachau.
* 30. April: Die Rote Armee hisst die sowjetische Fahne auf dem Reichstagsgebäude. Adolf Hitler, der Diktator des Dritten Reiches, begeht Selbstmord.
* 1. Mai: Einzug der US-Amerikaner in München.
* 1. Mai: Das letzte deutsche U-Boot des Zweiten Weltkrieges wird in Dienst gestellt; besonders starke Tieffliegertätigkeit im gesamten Norddeutschen Raum.
* 2. Mai: General Helmuth Weidling unterzeichnet die Kapitulation Berlins.
* 3. Mai: Versenkung der Cap Arcona und der Thielbek durch britische Luftangriffe, etwa 7.000 Tote; Briten erobern Hamburg.
* 4. Mai: Die 2. französische Panzerdivision unter General Leclerc erreicht Hitlers Berghof auf dem Obersalzberg in Berchtesgaden.
* 5. Mai: Kampfruhe im gesamten Norddeutschen Raum.
* 5. Mai: Dänemark. Ende der Besetzung durch die Wehrmacht des Deutschen Reiches.
* 5. Mai: Waffenstillstand und Befreiung der Niederlande.
* 5. Mai: Beginn des Prager Aufstands gegen die deutsche Besatzungsmacht.
* 6. Mai: Die Stadt Breslau kapituliert nach der Schlacht um Breslau gegenüber der Roten Armee.
* 6. Mai: Der von Kurt Schumacher initiierte Ortsverein Hannover der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wird ins Leben gerufen und ist erste Keimzelle für den Wiederaufbau der SPD.
* 7. Mai: Um 2.41 Uhr unterzeichnet Generaloberst Alfred Jodl in Reims die Gesamtkapitulation aller Verbände der Wehrmacht des Deutschen Reiches.
* 8. Mai: Norwegen. Ende der Besatzung durch deutsche Wehrmachtstruppen.
* 8. Mai: Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht und aller Teilstreitkräfte (2)
* 9. Mai: Um 0:01 Uhr tritt die Gesamtkapitulation der deutschen Wehrmacht in Kraft und wird im Auftrag von Dönitz durch Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel in Berlin-Karlshorst ratifiziert
* 12. Mai: Endgültige Kapitulation deutscher Restverbände im umkämpften Prag, welches somit den letzten großen Kriegsschauplatz Europas im Zweiten Weltkrieg darstellt.
* 15. Mai: Bei Poljana in Slowenien kämpfen letzte Wehrmachtsverbände in Gefechten gegen jugoslawische Truppen.
* 23. Mai: Karl Dönitz wird mit den Mitgliedern der „provisorischen Reichsregierung“ verhaftet
* 21. Juni: Die US-Amerikaner beenden die Schlacht um Okinawa gegen die Japaner siegreich.
* 5. Juli: Die USA erklären die Befreiung der Philippinen für abgeschlossen; tatsächlich halten sich einzelne japanische Widerstandsnester bis zur endgültigen Kapitulation.
* 21. Juli: Alliierte Truppen schließen die Eroberung Borneos ab.
* 6. August: Erster Atombombenabwurf auf Hiroshima. (Siehe Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki).
* 8. August: Die Sowjetunion erklärt Japan den Krieg und marschiert in die Mandschurei ein.
* 9. August: Zweiter Atombombenabwurf auf Nagasaki.
* 15. August: Bedingungslose Kapitulation Japans durch Kaiser Hirohito
* 17. August: Das (letzte) deutsche U-Boot U 977 erreicht Argentinien nach der Flucht aus Deutschland
* 9. September: Nach der formellen Kapitulation Japans durch dessen Vertreter Umezu Yoshijirō und Mamoru Shigemitsu an Bord der USS Missouri in der Bucht von Tokio am 2. September kapituliert auch die japanische China-Armee formell gegenüber Chiang Kai-shek. Damit ist der Japanisch-Chinesische Krieg beendet.

Einige zufällige Stichwörter

Ökosteuer
Erstellt am 22.9. 2000 um 02:24:56 Uhr von Alvar, enthält 20 Texte

CDU-macht-wahren-Sozialismus-Wirklichkeit
Erstellt am 2.3. 2013 um 21:51:07 Uhr von Sandy , enthält 17 Texte

Niedersachsen
Erstellt am 12.4. 2001 um 23:19:14 Uhr von Hotte, enthält 30 Texte

Inventur
Erstellt am 30.6. 2003 um 13:05:44 Uhr von Voyager, enthält 37 Texte

meep
Erstellt am 4.6. 2001 um 00:46:52 Uhr von bommel, enthält 11 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0121 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen