Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 146, davon 141 (96,58%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 83 positiv bewertete (56,85%)
Durchschnittliche Textlänge 228 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,027 Punkte, 29 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 27.2. 2000 um 11:11:16 Uhr schrieb
Liamara über Bluse
Der neuste Text am 28.9. 2017 um 13:42:58 Uhr schrieb
Miri über Bluse
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 29)

am 24.4. 2011 um 14:21:52 Uhr schrieb
Blusenfan über Bluse

am 10.10. 2013 um 18:14:26 Uhr schrieb
Blödirüdi über Bluse

am 5.2. 2016 um 13:55:47 Uhr schrieb
schaumal über Bluse

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Bluse«

Kerstin schrieb am 15.5. 2008 um 14:53:43 Uhr zu

Bluse

Bewertung: 15 Punkt(e)

Ich trage ganz gerne eine Bluse, besonders wenn es warm ist. Es gibt eben Situationen, da ist man im einfachen ärmellosen Top nicht gerne gesehen und immer ein Kleid anziehen möchte ich auch nicht. Also bleibt die Kombination Hose mit Bluse oder Rock mit Bluse. Wenn es nicht so formell ist tut es ein Minikleid oder ein Romper (kurzer Overall, jetzt gibt es wieder kurze Jeansoveralls) auch.

Ich habe auch eine Bluse mit der Knopfleiste auf dem Rücken. Das ist zwar unpraktisch, sieht aber gut aus und macht anscheindet die Männer an.

DerSchneidervonEbigong schrieb am 10.2. 2011 um 19:40:10 Uhr zu

Bluse

Bewertung: 6 Punkt(e)

viele Mädchen und Frauen aus dem Großraum Erkelenz kaufen ihre Blusen in der selben Boutique, in der auch Sandra Stammkundin war. Denn nur dort werden exklusiv die originalen Blusen angeboten, wie sie die verstorbene Staatspräsidentin trug.
Bei der von Versand- und Kaufhäusern vertriebenen »Sandra-Hambikutani-Modelinie« handelt es sich um billige Plagiate minderer Qualität. So etwas hätte Sandra nie angezogen.

FrauSarah schrieb am 3.4. 2012 um 11:35:02 Uhr zu

Bluse

Bewertung: 6 Punkt(e)

wenn ich eine Bluse kaufe, achte ich drauf daß sie einen schönen oder auch auffälligen, ausladenden bzw. großen Kragen hat.
Aus Spitze zum Bsp., mit Stickerei oder Rüschen, einer hübschen Applikation auch.

Weil ich über Blusen fast immer einen Pullover, Pollunder, eine Strickjacke, oder Blazer anziehe. manchmal auch ein Kleid.
Da macht sich ein schicker oder extravaganter Blusenkragen immer besonders gut und gibt dem Outfit den gewissen Touch.

Dortessa schrieb am 26.7. 2000 um 07:01:48 Uhr zu

Bluse

Bewertung: 6 Punkt(e)

Wird eine Bluse, wenn sie ein Mann trägt zum Hemd ?
Und wird dann auch ein Hemd, das von einer Frau getragen wird, zur Bluse ?

Und wenn diese Kleidungsstücke gerade von niemanden getragen werden ?
Wie kann man dann Hemd und Bluse unterscheiden ?

Wie ?

Jocelyne schrieb am 30.6. 2006 um 23:32:32 Uhr zu

Bluse

Bewertung: 7 Punkt(e)

Ich trage furchtbar gerne Blusen. Eigentlich ist es kaum zu glauben, dass so wenig Mädels in meinem Alter Blusen tragen. Ich habe fast den ganzen Kleiderschrank voll davon und ziehe mir auch fast jeden Tag eine an. Am liebsten trage ich weite, weiße Blusen, die sich schön aufblähen. Ich finde, das sieht unheimlich toll aus. Den Kragen meiner Blusen stelle ich meistens hoch und wickele mir dazu gerne ein Halstuch oder Schal (wenn's kalt ist auch beides) um den Hals.

hga schrieb am 6.5. 2000 um 22:02:17 Uhr zu

Bluse

Bewertung: 6 Punkt(e)

Ich dachte als Kind, es heißt Blusenfreundin, da ich in meinem vorpubertären Denken eine Busenfreundin als etwas heikel empfunden habe.
So war immerhin noch etwas zwischen Busen und Busen, nämlich die Blusen.

Stefanie schrieb am 20.12. 2005 um 21:13:09 Uhr zu

Bluse

Bewertung: 4 Punkt(e)

Man liebt sie oder man hasst sie: die Bluse. Für die einen ist sie das It-Piece für F/S, vollendeter Ausdruck weiblicher Eleganz, die anderen halten die weibliche Version des Hemds für ein frauenfeindliches, altbackenes Kleidungsstück, das längst von den Kleiderständern verschwinden sollte. Fakt ist: Für F/S haben Designer die weiße Bluse zu einem zentralen Style-Faktor deklariert. Das was Gegner als verstaubten Margaret Thatcher-Look betiteln, nennen Fashion-Kenner das Revival der Eleganz. Ladylike Chic und Understatement stehen jetzt hoch im Kurs und die weiße Bluse fügt sich hier mühelos ein, natürlich mit neuen Schnitten und Materialien.
Auf das Styling kommt es an
Seide und Chiffon sind eleganter als Baumwolle, ein körperbetonter Schnitt wirkt femininer als eine viereckige, weite Silhouette. Wichtig ist ohnehin, wie Sie eine Bluse kombinieren. Lässig und ungestylt zu einer Jeans getragen, sieht eine schnöde Rüschenbluse extrem cool aus. Nehmen Sie es ein bisschen mit Humor und kombinieren Sie mit Mut und Intellekt: eine strenge Bluse zu einem ausgefransten Rock im Vintage-Look sieht alles andere als spießig aus.
Der Klassiker: Die Bluse als Business-Basic
Daher hat sie den üblen Ruf: viele verbinden Blusen mit einem langweiligen und zugeknöpften Sekräterinnen-Look. Auch für den Business-Look gilt: versuchen Sie mal was anderes als einen schwarzen Hosenanzug mit einer klassisch geschnittenen weißen oder blauen Bluse. Das ist wirklich out. Tragen Sie doch zur Abwechslung mal eine weite Chiffonbluse mit weiten Puffärmeln und dreifach gerüschtem Kragen zur Bleistifthose, die sie dann auch noch außen tragen und nicht in die Hose stecken.
Blickpunkt Details
Knöpfe, Rüschen, Stickereien, Kragengröße und überlange Ärmel machen aus einer simplen Bluse ein charmantes Oberteil, mit dem ein Top oder ein Pulli niemals konkurrieren könnte.


DerSchneidervonEbigong schrieb am 10.2. 2011 um 13:50:09 Uhr zu

Bluse

Bewertung: 4 Punkt(e)

Sandra Hambikutani bevorzugte duftige Seidenblusen mit weiten Ärmeln und engen Manschetten, nur Markenware die sie in einer bestimmten Erkelenzer Boutique zu kaufen pflegte.
Oder von Ihrem Schneider maßfertigen ließ.
Letztere schmeichelten ihren Modelmaßen ganz besonders.
Zu öffentlichen Auftritten trug Sandra deshalb fast ausschließlich die maßgefertigten Seidenblusen.

Sarah schrieb am 2.4. 2012 um 12:04:37 Uhr zu

Bluse

Bewertung: 3 Punkt(e)

wenn über die Einführung von Schuluniformen diskutiert wird, fällt auf, daß gerade Schülerinnen in der Mehrheit an sich nichts dagegen hätten.
Was die Befragten Mädchen nur sehr stört ist die Tatsache, daß die meisten Entwürfe eine unifarbene Hemdbluse als Oberteil vorsehen.
Die Vorstellung täglich an der Schule eine Bluse anziehen zu müssen, wohlmöglich auch noch mit Krawatte oder Schleife ist den meisten ein greuel.
Sie würden eine Polo-Hemd, Pulli o.ä. vorziehen.

Somit würde ein klares Tendieren zum Polo-hemd oder Pulli bei den Entwürfen die Akzeptanz sicher noch steigern und einem klaren Ja zur Schuluniform förderlich sein.

Pranger schrieb am 22.2. 2013 um 13:04:34 Uhr zu

Bluse

Bewertung: 3 Punkt(e)

Katharina
Simona
Celeste
Tanja
Sandra
Claudi
Daniela
Ophelia
Verena

nur einige eifrige Blusen-/und
Rüschenblusenfetischist(inin)en die sich inzwischen in diversen Foren und Plattformen breit gemacht haben, diese infiziert haben und dort ihre erfundenen Blusengeschichten posten oder mit immer den gleichen Fragen nerven, an denen sie selber sich am meisten aufgeilen.

Einige zufällige Stichwörter

Pizza
Erstellt am 24.10. 1999 um 19:05:09 Uhr von Vampyra, enthält 189 Texte

HelloWorld
Erstellt am 15.11. 2000 um 10:12:54 Uhr von evillive, enthält 32 Texte

Haustür
Erstellt am 26.3. 2004 um 20:35:53 Uhr von mcnep, enthält 5 Texte

Twill
Erstellt am 16.7. 2002 um 13:17:41 Uhr von das Glücksmännchen, enthält 3 Texte

Mehrzweckartikel
Erstellt am 1.5. 2001 um 16:25:42 Uhr von quimbo75@hotmail.com, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0152 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen