Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 220, davon 194 (88,18%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 29 positiv bewertete (13,18%)
Durchschnittliche Textlänge 2003 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,568 Punkte, 62 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 4.11. 2004 um 17:05:35 Uhr schrieb
Gerd über Gummihosenerziehung
Der neuste Text am 18.1. 2021 um 21:36:17 Uhr schrieb
jürgen über Gummihosenerziehung
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 62)

am 22.12. 2010 um 12:48:44 Uhr schrieb
Hackepeter über Gummihosenerziehung

am 1.1. 2019 um 12:22:11 Uhr schrieb
Mario über Gummihosenerziehung

am 8.2. 2015 um 18:50:33 Uhr schrieb
Geistesblitz über Gummihosenerziehung

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Gummihosenerziehung«

Der notgeile Zwergeunuch schrieb am 17.2. 2013 um 17:33:58 Uhr zu

Gummihosenerziehung

Bewertung: 3 Punkt(e)

TunteBönno der TanteSPD macht Urlaub und das geheimnisvolle blaue Strafhöschen


Ich bin eine spankingsüchtige Computerspezialistin aus Anatolien. Früher habe ich mich für Schafe interessiert, doch heute baue ich diese tollen Macs mit der gebürsteten Aluminiumtastatur zusammen. Es ist immer wieder ein Erlebnis, wenn die Kunden den Laden besuchen und Lobeshymnen auf Steve Jobs singen. Wenn mein Sohn schlechte Noten hat, lege ich ihn aufs Sofa, und dann geht's zur Sache.

»Hallo, ich bin's!«, sagte sie mit unüberhörbarem isländischen Akzent. »Gehen wir heute wieder Schafe fütternSie wirkte leicht irritiert, als ich ihr sagte, dass heute erst mal Höschen zur Debatte standen.

Gestern noch ist meine Reitpeitsche geschmolzen. Der kleinen Elvira war ihr Po weggelaufen. »Mein armer Po! Ich werde ihn einfangenNun sind alle Kinder tot und wir gehen nach Hause. Ich baute mir ein Haus aus Styropor. Es hatte auf dem Dach ein langes Rohr.

Unser Motto, »Der Bäcker, wo der Bussibär einkauft, versohlt kleine Sekretärinnen und ist ziemlich geil. Ja, geil ist er

Oft ging ich zum Klavierunterricht. Dort machte ich Musik. Die Lehrerin meinte: »Der Fliegendreck, das sind die Noten!« »I bin a Depp, denn I hoaß Seppsagte er und zog die Lederhose an. »Des is a Lederhosn von d'r Wiesn

Der Assoziations-Blaster ist ein Text-Netzwerk mit nicht-linearer Echtzeit-Verlinkung. Der obige Text ist eine Assoziation von Ruediger zum Stichwort Arschvoll.

Rüdiger der Gummizwerg schrieb am 4.1. 2014 um 22:12:42 Uhr zu

Gummihosenerziehung

Bewertung: 3 Punkt(e)

Auch bezüglich der brandenburgischen Kur war die Frage, wer ihr allein berechtigter Inhaber sei, nicht ganz einfach zu beantworten; wenngleich Karl IV. durch das Fallenlassen des falschen Waldemar und die Wiederbelehnung der wittelsbachischen Brüder mit der Mark und der Kurwürde im Februar 1350 die größte Verwirrung beseitigt hatte. Er verlieh damals die Mark mit Kur und Erzkämmereramt den Brüdern Ludwig dem Älteren, Ludwig dem Römer und Otto gemeinsam, doch in der Weise, daß der älteste Bruder die Kurstimme führen sollte. Als dann im November desselben Jahres der Teilungsvertrag durch den Schiedsspruch des Pfalzgrafen Ruprecht des Älteren zustande kam, wurde zunächst auf 6 Jahre dem ältesten Bruder das Kurrecht belassen; obwohl er nicht die Mark, sondern Bayern erhielt. Diese der alten Verbindung des Kurrechts mit der Brandenburger Mark widerstreitende Ordnung wurde aber schon am 24. Dezember 1351 durch den endgültigen Teilungsvertrag von Luckau beseitigt. Nunmehr wurde bestimmt daß Ludwig der Römer und Otto mit den Marken Brandenburg und Lausitz auch das Erzkämmereramt und die Kurwürde für sich und ihre Erben behalten sollten, und nur für seine Lebensdauer behielt Ludwig der Ältere sich selbst, nicht auch seinen Erben, eine Teilnahme an der Ausübung des Kurrechts in der Weise vor, daß er mit seinem Bruder wie ein Mann denselben Mann zum König wählen wolle : „er mit uns und wir mit ihm wie ein Mann“. Damit kann nach Lage der Sache nicht gemeint sein, daß Ludwig der Ältere sich eine Teilnahme an dem Akte der Wahl vorbehalten wollte, sondern nur, daß Ludwig der Römer sich vor der Abgabe seiner Stimme zu Gunsten eines Kandidaten der Zustimmung des älteren Bruders versichern sollte.

Josef schrieb am 1.1. 2010 um 11:33:54 Uhr zu

Gummihosenerziehung

Bewertung: 1 Punkt(e)

Jeden Tag und Nacht wurde ich von meiner Erzieherin in Windeln und Gummihosen gesteckt.Darüber erfolgte eine sehr enge Strampelhose. Meine Herrin hat mir befohlen keine Toilette zu benutzen, da ich ja ein dickes Windel Paket und eine gelbe Gummihose an hätte. Da ich darauf hin in die Windeln eingenässt hatte bekam ich 20 Hiebe mit dem Rohrstock und 15 Peitschenhiebe Da ich eine Gummihose zum knöpfen an hatte,wurde diese durch die Knöpfe leicht entfernt, so dass mein Hintern für die Bestrafung blank lag. Die Züchtigung auf der Strafbank wurde immer nach angeschnallter Haltung vollzogen. Diese Schläge taten besonders weh, da mein Hintern schon wie ein Strickmuster aussah. Da ich bei dieser Züchtigung sehr laut war, bekam ich einen großen Nuckel verpasst der hinter meinem Kopf verbunden wurde.Durch diese Maßnahme konnte ich nur noch leise winseln.Ich war sehr froh das ich diese Bestrafung bald sein Ende fand.

Einige zufällige Stichwörter

Feodora
Erstellt am 12.2. 2003 um 15:47:05 Uhr von Calista Caligari, enthält 5 Texte

Blasterbesatzer
Erstellt am 16.10. 2003 um 14:26:56 Uhr von Bodentruppe, enthält 8 Texte

portscan
Erstellt am 21.2. 2001 um 22:25:58 Uhr von restless, enthält 9 Texte

64
Erstellt am 3.9. 2002 um 17:41:27 Uhr von Daniel Arnold, enthält 9 Texte

35
Erstellt am 14.4. 2003 um 14:14:42 Uhr von cloverleave, enthält 7 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0193 Sek.