Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 30, davon 30 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 12 positiv bewertete (40,00%)
Durchschnittliche Textlänge 249 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,700 Punkte, 18 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 23.10. 2002 um 16:06:59 Uhr schrieb
Tante Mathilda über Überwachungskamera
Der neuste Text am 22.9. 2018 um 11:25:03 Uhr schrieb
Christine über Überwachungskamera
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 18)

am 18.5. 2004 um 13:07:09 Uhr schrieb
biggi über Überwachungskamera

am 28.11. 2008 um 00:50:13 Uhr schrieb
Christine über Überwachungskamera

am 23.2. 2008 um 09:42:47 Uhr schrieb
Christine über Überwachungskamera

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Überwachungskamera«

biggi schrieb am 10.3. 2003 um 10:08:56 Uhr zu

Überwachungskamera

Bewertung: 4 Punkt(e)

je mehr alarmgrenzen du fixierst, um so mehr zeit hast du zum träumen. eigentlich geht dann fast alles automatisch. sogar das müdewerden. leben als traum. wie groß der handlungsspielraum bleibt, legst du vorab fest. auch aus dem trend heraus. narkose macht keinen spaß. wird aber trotzdem gebraucht. warum kann das nicht ein gerät machen? wird der mensch daneben tatsächlich noch gebraucht? peinlich. huch, ist das alles peinlich. manchmal spürt das gerät neben dir eher, was du willst. manchmal ist da mehr interaktive grenze, als software erfassen kann. wahnsinn. interaktion ist wahnsinn. und zu dritt größenwahn pur. schachmatt ganztags. vielleict wär alles anders gelaufen, wenn ich den fernseher und nicht oma gewollt hätte. verdammt. warum sind fernseher nur so pflegeleicht? hab die dokumentation nicht gelesen. vielleicht war das der grund. vielleicht hat ihn noch nie einer gelesen.

Erste weibliche Fleischergesellin nach 1945 schrieb am 19.2. 2003 um 21:41:07 Uhr zu

Überwachungskamera

Bewertung: 2 Punkt(e)

1. Anfangsansage

2. Kamerabekenntnis
Ich glaube an Roland Koch, Volker Bouffier, Otto Schily, Heinz-Peter Haumann, Klaus-Peter Möller, Manfred Mutz und alle Hirten, die Allmächtigen,
den Schöpfern der Gesetze und Verordnungen.

Und an die Überwachungskamera, ihren eingeschworenen Helfer,
unseren Kontrolleur.
entstanden durch den machtgeilen Geist,
geboren in einem profitablen Konzern,
legalisiert unter Regimus Demokratus,
befestigt, beworben und protzig eingeweiht,
hinabgestiegen in das Reich der Kontrolle,
ständig Bilder aufgenommen von den Leuten,
übermittelt in das Polizeipräsidium,
welches sitzt zur Rechten der Ferniestraße als allmächtige Kommandozentrale,
von dort wird der Befehl kommen, zu filmen die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den demokratischen Rechtsstaat,
die heiligen parlamentarischen Entscheidungen,
Gemeinschaft der Schafe,
vergeblicher Wunsch nach Leben,
Auferstehung der Gleichschaltung
und das ewige Arbeiten.
Amen.

3. Lied »Danke«
Danke für diese scharfen Bilder
danke, daß du uns alle siehst,
dank, daß du all deine Blicke auf uns werfen magst

Danke für Überwachungsstaaten,
danke für dieses kleine Glück,
danke für alle Bilder, Fotos und für diesen Film.

Danke, daß ich dein Bild erkenne,
danke, daß deine Macht es gibt,
Danke, daß Du in Fern und Nähe all die Menschen siehst.

Danke, dein Objektiv kann zoomen,
danke, so sind die Bilder scharf.
Danke, ach Kamera, ich dank dir, daß es Kameras gibt.

4. Lesung aus Psalm 23

Der Staat ist mein Hirte,
an Kontrolle solls nicht mangeln.
Er überwacht mich beim Spaziergang im Stadtpark und beim Wasserlassen auf dem Marktplatz.
Er erquicket mein Sicherheitsgefühl.
Er zwingt mich zur Demokratie, um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück. Denn die Kamera läuft auch bei Nacht. BGS und Polizei trösten mich. Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht mit den Richtern.
Du untersuchst mich von Kopf bis Fuß und haust mir voll eine rein. Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben in den Klauen des Machtapparates immerdar.

5. Sprechchoräle
Kyrie eleisony!

6. Kamera unser
Kamera unser am Marktplatz,
geheiligt werden Deine Bilder.
Dein Rechtsstaat komme.
Dein Wille geschehe,
wie in Bayern so auch in Hessen.
Unser täglich Sicherheit gib uns heute.
Und vergib uns keinerlei Eigensinn,
wie auch wir verpfeifen unsere Nachbarn.
Und führe uns schnell ins Gefängnis,
wenn wir dem Bösen verfallen oder eigenständigem Denken.
Denn dein ist das Reich und die Kontrolle und die Volksherrschaft
in Ekligkeit.
Film ab!

7. Segen
Die Kamera sehe dich und behüte dich,
sie lasse ihren Film laufen über dir und sende die Daten an die nächste Polizeidirektion. Sie lasse manchmal eine Film reisen, damit du in Frieden Aktionen machen kannst.

Bob schrieb am 22.5. 2007 um 22:15:01 Uhr zu

Überwachungskamera

Bewertung: 1 Punkt(e)

In London gab es schon Mitte 2005 mindestens 500000 Überwachungskameras - und inzwischen sind noch einige dazu gekommen, täglich werdens mehr...


''The British capital has more surveillance cameras monitoring its citizens than any other major city in the world. The highly visible gadgets are posted on the corners of many buildings, on new buses and in every subway station. Since 2003, the license plate of every car driving into central London during weekdays is filmed as part of a program to reduce traffic congestion. London charges a fee to cars and also uses the films to catch and fine cheats. In all, there are at least 500,000 cameras in the city, and one study showed that in a single day a person could expect to be filmed 300 times.''

THE WALL STREET JOURNAL, online, 8. Juli 2005

Herbert, die freundliche Überwachungskamera schrieb am 13.7. 2006 um 13:21:27 Uhr zu

Überwachungskamera

Bewertung: 2 Punkt(e)

Videoüberwachung fördert das gegenseitige Vertrauen!

Wissen Sie, ob in Ihrer Nachbarschaft Terroristen wohnen? Oder vielleicht sogar ein Kinderschänder? Wohl kaum, denn woher sollten Sie das wissen? Wenn dagegen alle Wohnungen in Ihrer Gegend mit Überwachungskamera's ausgestattet wären, könnten Sie vollkommen sicher sein, dass es sich bei Ihren NachbarInnen um gesetzestreue Menschen handelt - denn sonst wären sie längst nicht mehr Ihre Nachbarn!


Quelle: http://gehirnverschmutzung.now--here.de/ueberwachung.php

Einige zufällige Stichwörter

Todesort
Erstellt am 25.6. 2005 um 12:48:04 Uhr von Hans*im*Glück, enthält 8 Texte

Hälfte
Erstellt am 31.8. 2001 um 22:19:53 Uhr von quimbo75@hotmail.com, enthält 27 Texte

Ce-drei-Pe-oh
Erstellt am 21.11. 2006 um 22:50:07 Uhr von Obi wan Klodeckli, enthält 6 Texte

Himmelskuh
Erstellt am 21.10. 2010 um 11:52:22 Uhr von tootsie, enthält 3 Texte

Glimmstengel
Erstellt am 9.3. 2002 um 14:15:56 Uhr von Tina, enthält 7 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0120 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen