Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 117, davon 112 (95,73%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 44 positiv bewertete (37,61%)
Durchschnittliche Textlänge 283 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,154 Punkte, 29 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 15.2. 1999 um 23:09:40 Uhr schrieb
Liamara über wattenscheid
Der neuste Text am 19.2. 2013 um 09:55:46 Uhr schrieb
verschwörungstheoretiker über wattenscheid
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 29)

am 7.4. 2004 um 10:54:45 Uhr schrieb
Dieter Meier über wattenscheid

am 9.4. 2007 um 13:38:30 Uhr schrieb
carina über wattenscheid

am 18.10. 2005 um 21:39:06 Uhr schrieb
Daniel aus der CH über wattenscheid

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Wattenscheid«

Dortessa schrieb am 14.7. 2000 um 01:21:09 Uhr zu

wattenscheid

Bewertung: 15 Punkt(e)

Ist heute nur noch ein Teil von Bochum.

Hatte vor 1975 als Nachbarn nur Bochum, Essen und Gelsenkirchen. Alle diese drei Städte waren schon damals flächenmäßig, und nach Einwohner viel größer als Wattenscheid. Deshalb wurde sie auch nach eine dieser drei Städte eingemeindet. Basta !

Wattenscheid hatte nun mal keine direkte Grenze zu einem Landkreis, und dies wirkte bei der Kommunalreform eben so fatal !

Der Stadtteil Dahlhausen von Bochum trennte Wattenscheid vom rettenden Kreis Mettmann. Einfach geographisches Pech !

hga schrieb am 17.11. 2002 um 17:54:10 Uhr zu

wattenscheid

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ich war zwar noch nicht in der Lohrheide, aber zu besten Bundesliga-Zeiten schon zu Gast bei Wattenscheid 09 im Bochumer Ruhrstadion. Die kleine SG Wattenscheid gegen den großen FC Bayern.
Drittletzter Spieltag. Juni 1991. Kaiserslautern (Außenseiter seit Saisonbeginn) führte mit 2 Punkten vor den Münchnern. Lautern fährt nach Bremen, der FCB nach Wattenscheid.
Bayern führte zur Pause standesgemäß 1:0. Doch in der zweiten Halbzeit spielte auf einmal Wattenscheid - und wie. Sie erzielen das 1:1 und das 2:1 (und in Bremen dreht der FCK einen 1:0-Rückstand).
Kurz vor Schluss erzielt Bayern das 2:2. Alle Wattenscheid-Fans (es sind viele, was man an der knappen Fan-Kluft kaum erkannt hat) zittern, mit ihnen alle Fußball-Deutschen, die etwas gegen ein Meister-Abo der Bayern haben. Doch nicht München macht das 3:2, sondern Wattenscheid. Ganz Deutschland jubelt, und wir mitten im Geschehen im Ruhrstadion in Westfalen!
(Was ich übrigens bis heute nicht verstehe, ist, dass VfL-Fans zu den Bayern halten. Das kann doch keine Fan-Freundschaft sein! Im Ruhrgebiet kann man doch nicht zu Bayern halten!)
Es war die große Zeit von Wattenscheid 09.

Liamara schrieb am 4.9. 1999 um 22:48:29 Uhr zu

wattenscheid

Bewertung: 2 Punkt(e)

Heute ist Wattenscheid vor lauter Aktivität aus allen Nähten geplatzt. Zuerst der fabelhafte »Tag des Wattenscheider Sports«, bei dem ein Highlight sicherlich die Rhytmische Sportgymnastik war. Ein wahrhaft überflüssiger Sport, wahrscheinlich sollte das mit dieser Darbietung demonstriert werden. Viel lustiger waren da schon die Minikicker, die so klein waren, dass die Bratwurst von dem einen Knaben fast so gross war wie er selbst. Und dann war da ja noch die Komm-Börse der evangelischen Kirche. Hier traten auf: ein sehr engagierter Pfarrer (betonte das Vater-Unser sehr seltsam, wollte wohl den Leuten Schuldgefühle machen), eine türkische Breakdance-Gruppe, eine echte Wattenscheider Boy-Group und das tanzende Altenkränzchen. Alles in allem ein gelungener Tag, allerdings nicht für den Blumenladen.

Ulli Weber schrieb am 12.1. 2000 um 08:14:50 Uhr zu

wattenscheid

Bewertung: 1 Punkt(e)

Liebe Ella,

die Kirche am unteren Ende der City heisst Propsteikirche, kurz vor dem August- Bebel-Platz steht die Friedenskirche. Mittlerwile beide mit Licht.
Das HOT existiert lange nicht mehr; das Haus stand lange leer, nun ist die AWO drin.
Tja, das Beckmanns Stadion ...
Nachts kann man da nicht mehr schwimmen, denn das alte Schwimmbad ist heute nur nock Kulisse. Es gibt einen neuen Sportplatz und auch eine Schwimmhalle, aber nichts ist wie früher...
Aber keine Sorge, der Stadtgarten ist noch, wie er früher einmal war.
Dafür gibt es auch eine positive Entwicklung: Aus der Bahnhofskneipe ist ein richtiges Lokal geworden !!! Es heisst jetzt Charivari und ist der einzige lohnenswete Aspekt des Wattenscheider Nachtlebens.
Ansonsten ist es ruhig geworden. Jeder tut viel nix und erwartet die kreativen Ergüssen von anderen...
So ist die Welt halt heute, alle fein Fernsehen gucken, Chipse knabbern, immer fetter werden und meckern, dass in der Welt nix passiert...

Liamara schrieb am 25.8. 1999 um 19:27:53 Uhr zu

wattenscheid

Bewertung: 2 Punkt(e)

(...) Danach heisst es »Bühne frei« für Susan Kent. Die temperamentvolle Sängerin und Entertainerin mit Gesangs- und Tanzausbildung ist seit über zehn Jahren erfolgreich im Gala-Geschäft. Auch im TV hat sie schon einige Ehrungen entgegengenommen. Zweiter Star des Abends ist der singende Gänsereiterkönig Bernd Gewehr, der zum ersten Mal seine Gesangstalente vor grossem Publikum präsentieren wird. In eingeweihten Kreisen wird er bereits als »Elvis von Sevinghausen« gehandelt.

(Stadtspiegel Wattenscheid vom 25.8.99, zum Thema: »Drei tolle Abende im Westenfelder Festzelt«)

Liamara schrieb am 25.9. 1999 um 15:57:13 Uhr zu

wattenscheid

Bewertung: 1 Punkt(e)

Hilfe, ich hab Angst! Wattenscheid wird noch modern. Da unten am Markt spielte gerade eine ziemlich coole Band ziemlich laute Musik. Irgendein Fest war da am Gange, kein Wunder, morgen ist ja Stichwahl für den OB. Keine Ahnung, ob es was damit zu tun hatte, jedenfalls hatte man dort den wahren, coolen Kinder-Spass wieder rausgekramt: zum einen das Kistenrutschen, wo man einfach nur eine Rampe für braucht und ein paar simple Plastikboxen, in die man die Kids stopft, und zum anderen das Kistenstapeln, wo die Kinder an Seile gehängt werden und die Kisten immer höher stapeln und dabei darauf klettern, bis der ganze Stapel umfällt. Das stelle ich mir sehr viel lustiger vor als Hüpfburgen.

Einige zufällige Stichwörter

Fuzzi-Logik
Erstellt am 17.4. 2003 um 22:03:57 Uhr von biggi, enthält 8 Texte

Gefühlsebenendurchmischung
Erstellt am 29.7. 2002 um 00:44:58 Uhr von mixer, enthält 13 Texte

AusweitungDerKampfZone
Erstellt am 11.3. 2008 um 02:39:02 Uhr von pat batemann, enthält 8 Texte

DerSagenumwobeneKelchderKotze814
Erstellt am 10.11. 2005 um 00:56:08 Uhr von Auerbachs Kelcher, enthält 2 Texte

Onlinetherapie
Erstellt am 13.8. 2009 um 10:25:13 Uhr von Der Junge von nebenan, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0474 Sek.