Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 41, davon 41 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 9 positiv bewertete (21,95%)
Durchschnittliche Textlänge 491 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,000 Punkte, 21 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 30.1. 2002 um 20:31:22 Uhr schrieb
Mäggi über projekt
Der neuste Text am 20.10. 2017 um 10:40:44 Uhr schrieb
Geliebter Batschführer über projekt
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 21)

am 8.11. 2005 um 13:48:22 Uhr schrieb
er.und.nicht.ich über projekt

am 2.10. 2010 um 02:51:52 Uhr schrieb
® über projekt

am 9.7. 2003 um 03:26:14 Uhr schrieb
Cyril Cenobite über projekt

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Projekt«

voice recorder schrieb am 30.12. 2002 um 04:04:54 Uhr zu

projekt

Bewertung: 1 Punkt(e)

Diskontzinssatz, zu meiner
erblichen
feindlichen Übertragung. Gedrückt medizinisch ihm nicht vollständig ein Fall von schwerstem aus
wechselnde Traumen in Zusammenhang mit praenatalen psychosomatischen, cosmopolitischen Störungen der umfangreichen
Darmdarmtrakts über der suprarenalkörperhöhle, aber mit
die Milz.
Zum Endpunkt von dieses kurzen fahre mir Déja Vus jetzt fort und weg treibe... an
Auch diese Markierung hatte ich die Gelegenheit nicht, geschobenes Nr., sie ergriffen, die ich formal wie der Körper von
meinem
große Tante Elvira verblichenen, Emmersham durch die Schreibköpfe bereits erwähnt gebaeutelten
durch Gischt. Vier-und-Zwanzig-Stunde, wurde hartes Observierungsarbeit bildete, als der Traum von vereinigtem Europa
oder
so zerstört. Aber das unglaubliche dort aufgetreten. Zwo, drei, formt so nach links
das Anwesen im Projekt das Anwesen in mehr verbog jedoch nicht buckeligerhaltung zum Urlaub. Sie setzten dieses Projekt
sogar in Praxis. Plötzlich wurde sie ich dieses zwo, drei frei
wie diese Form waren weniger sich darstellen am Anwesen. Dieses Mal, dann mußte es sein, stormed I das Haus. Innerhalb
angekommen gab ich an, daß ich mit mir und meiner Furcht allein war. Um die Operation
» HOUSESTORM «, das ein Verlust nicht werden, ließen mich suchten die Villa Asselschmidt für Ladenbeweis. Ich
entdeckte
übereinstimmend

wuming schrieb am 18.8. 2010 um 06:20:02 Uhr zu

projekt

Bewertung: 1 Punkt(e)

Oval ist der Name eines deutschen elektronischen Musikprojekts.

Gegründet 1991 als Band, bestehend aus Markus Popp, Sebastian Oschatz und Frank Metzger, ging die Band 1996 in Unfrieden auseinander und wurde zu einem Soloprojekt von Markus Popp (* 24. Februar 1968 in Darmstadt, heute in Berlin lebend und arbeitend). Popp veröffentlichte außerdem in Kollaboration mit Jan St. Werner von Mouse on Mars unter dem Namen Microstoria, sowie seit 2002 zusammen mit Eriko Toyada als So.

Markenzeichen von Oval war der Verzicht auf Instrumente klassischer Art und die ausschließliche Verwendung von speziellen Samples von CDs, die sie (beispielsweise durch Bemalung mit Filzstiften) zumStottern“, „Hängenund Springen brachten und vielfach übereinander mischten. Der so erzielte, unverwechselbare, rhythmische und zugleich orchestrale Sound wurde zum Markenzeichen der Band und machte sie durch ihre Produktionsweise zu Pionieren des Glitch. Popp betonte in Interviews, dass er Oval weniger als Musik denn als akustisches Design verstehe.

Verschiedene Oval-Demotapes, z. B. „azimut“ und „Color“ (19911992), listen u.a. Holger Lindmüller, Sven Bergmann, Martin Conrads, Oliver Leistert, Lars Broszat, Markus Arndt und Wiebke Grösch als weitere Mitwirkende auf. Ovals erste Veröffentlichung „Wohnton“ erschien in der oben genannten Dreier-Besetzung 1993 beim Düsseldorfer LabelAta Tak“. Im Unterschied zu allen nachfolgenden Veröffentlichungen war ein Großteil der Stücke auf „Wohnton“ mit Gesang mit deutschsprachigen Texten.

Im Jahre 1993 entwickelten sie außerdem die so genannte „Wohnton“-Klanginstallation, die aus 8 Modulen mit insgesamt 128 Lautsprechern bestand, die über ein Achtspurgerät angesteuert wurden. Für diese Installation wurden von mehreren Stücken von „Wohnton“ („Hallo draußen“, „Alles in GedankenundKardamom“) etwa 20-minütige Instrumentalversionen geschaffen. Die Installationsfassung vonKardamomerschien 1995 in überarbeiteter Form unter dem Titel „dowhile“ auf ihrer dritten Veröffentlichung „diskont94“. 1995 begannen sie mit der Weiterentwicklung des Installationskonzeptes in Richtung einer interaktiven Software, die letztlich im so genannten „Skotodesk“ mündete.

Frank Metzger führte den Namen Oval zeitweilig ebenfalls weiter als Oval / Frank Metzger und veröffentlichte u. a. bei Mego und dem assoziierten Internet-Label Falsch, sowie Beta Bodega, alku und tu'mp3. 2003 gründete er zusammen mit Emiliano Romanelli und Rossano Polidoro von tu'm das Projekt Steno.

Sebastian Oschatz arbeitet heutzutage als Designer in seiner Firma Meso digital interiors unter anderem an der Entwicklung der graphischen Programmiersprache vvvv.

2001 samplete die isländische Musikerin Björk ihr Stück „Aero Deckfür ihr Album „Vespertine“. Der amerikanische Regisseur Harmony Korine verwendete 1999 das Stück „Mediaton“ im Soundtrack seines Filmes „Julien Donkey Boy“.

2010 kehrt Frank Popp nach zehn Jahren Pause mit der als Free-Download veröffentlichten »Ringtone EP« und einem neuen musikalischen Konzept zurück. Alle Stücke der EP und des im weiteren Jahresverlauf veröffentlichten Albums »O« sind an einem handelsüblichen Rechner und mithilfe der darin eingebauten Sounds und Soundprozessoren entstanden[1].

Diskografie (Auswahl) [Bearbeiten]
„Wohnton“, 1993, Ata Tak
„Systemisch“, 1994, Mille Plateaux
„94 Diskont“, 1996, Mille Plateaux
„Aero Deko Europa“, 1998, Form & Function
„Dok“, 1998, Thrill Jockey
„Szenariodisk“, 1999, Thrill Jockey
„Ovalprocess“, 2000, Thrill Jockey
„Pre/Commers“, 2000, Tokuma Japan Communications
„Ovalcommers“, 2001, Thrill Jockey
Re:Systemisch“, 2001, Form and Function (wurde kurz nach dem Erscheinen wegen rechtlicher Probleme vom Markt genommen)
O“, 2010, Thrill Jockey
Einzelnachweise [Bearbeiten]
1.↑ |Tonspion: Ovale Essenzen
Weblinks [Bearbeiten]
Oval im All music guide
Oval-Archiv von Sebastian Oschatz (archive.org)
Vonhttp://de.wikipedia.org/wiki/Oval_(Musik)“
Kategorie: Clicks & Cuts

toschibar schrieb am 21.9. 2004 um 22:38:03 Uhr zu

projekt

Bewertung: 1 Punkt(e)

Heutzutage ist alles Projekt und alle haben da noch irgendwelche Projekte am laufen und morgen ist immer Projektmeeting und überhaupt ist das letzte Projekt eingeschlafen, verschoben oder gecancelt worden. Bei manchen deshalb, weil die Engländer mit irgendwas nicht rüberkamen oder der Projektleiter in ein anderes Projekt versetzt wurde. Manchmal stelle ich mir vor, die Leute reden vom Projekt »pinkeln gehen«, dann werden die Erzählungen etwas spannender: »Ich hab da so ein Projekt gescheduled, das kann jeden Moment losgehen, ich warte allerdings noch auf das Go! vom Projektleiter, der checkt noch Kapazitäten und der Chef will neben der Rechnung Invest/Return auch noch nen BPlan, falls die Geschichte in die Hose geht

Einige zufällige Stichwörter

Selbstkontrolle
Erstellt am 22.7. 2001 um 20:45:41 Uhr von Nils the Dark Elf, enthält 37 Texte

Jupiterraner
Erstellt am 19.12. 2001 um 20:32:52 Uhr von Gilwen, enthält 11 Texte

DertrojanischeKriegfindetnichtstatt
Erstellt am 9.3. 2003 um 23:40:34 Uhr von mcnep, enthält 13 Texte

Drahtwürmer
Erstellt am 25.3. 2011 um 01:14:23 Uhr von Kim, dä Jong, enthält 3 Texte

Haste-den-passenden-Skill-kommste-rein
Erstellt am 31.7. 2016 um 23:57:42 Uhr von Pferdschaf, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0160 Sek.