Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 324, davon 314 (96,91%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 81 positiv bewertete (25,00%)
Durchschnittliche Textlänge 157 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,056 Punkte, 153 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 16.4. 1999 um 15:31:05 Uhr schrieb
maw über sie
Der neuste Text am 2.8. 2016 um 16:28:59 Uhr schrieb
icy über sie
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 153)

am 20.2. 2013 um 11:44:41 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über sie

am 24.9. 2011 um 20:59:52 Uhr schrieb
Nanni über sie

am 8.5. 2012 um 19:57:33 Uhr schrieb
Zweyte Dame über sie

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Sie«

Bibo schrieb am 10.12. 2000 um 21:44:27 Uhr zu

sie

Bewertung: 5 Punkt(e)

Sie kam, sie trank mit mir - eine Literflasche Rotwein. Sie war nett, sie hielt meine Hand; wir gingen zum Fluss und pinkelten gemeinsam in die Büsche. Dort landete dann auch die leere Rotweinflasche. Mitten im Vollmond.
Wir lachten und ritten fremde Pferde.
Und zum ersten mal in meinem Leben küsste ich eine Klitoris. Auch wohl zum letzten mal...
Von Frau zu Frau. Das war in Schottland.
Es war schön.
Sie... eine Freundin.

Eva schrieb am 31.5. 2000 um 13:11:50 Uhr zu

sie

Bewertung: 4 Punkt(e)

Sie ist das Licht in der Dunkelheit,der Sonnenstrahl am wolkenbehangen Himmel,der Stern in der schwarzen Nacht, die Melodie meines Lieblingsliedes,der Sekundenzeiger meiner Uhr,der rote Faden meines Lebens,mein Traum in der Nacht,mein Trostpflaster in schweren Zeiten, mein Hauptgewinn,meine Phantasie, mein Kummerkasten in schweren Zeiten,mein Halt in schweren Tagen, und noch viel viel mehr!!!!!!!!! Sie ist alles für mich!!!!!!!!! Meine beste Freundin die ich mehr als jeden anderen Menschen auf dieser Welt liebe

cabraz schrieb am 3.1. 2002 um 18:46:41 Uhr zu

sie

Bewertung: 3 Punkt(e)

sie verdreht mir den kopf
sie füllt mein leben
sie gibt mir sinn
sie ist wunderschön
sie lässt sich zeit
sie nimmt mir mein herz
sie verlässt mich
sie sieht mich an
sie dreht sich und geht
für immer
mein herz in ihrer geschlossenen faust.
sie vergeht

whitness schrieb am 3.1. 2001 um 04:25:53 Uhr zu

sie

Bewertung: 5 Punkt(e)

Sie ist meine Gefährtin, wenn der Weg dunkel wird.
Sie ist mein Traum, wenn ich lange schlaflos war.
Sie ist mir eine Schwester.
Sie kann meine Gedanken erkennen, bevor ich sie denke.
Sie liebt mein Wesen und meine Schwächen.
Sie braucht Zeit.
Sie hat einiges durchzustehen, dafür bewundere ich sie.
Sie ist stark in allem, was sie tut.
Sie lebt im Hier und Jetzt und das richtig!
Sie veralbert mich andauernd.
Sie ist schön, wenn sie schläft, hübsch, wenn sie zornig ist, reizend, wenn sie traurig ist.
Sie hat Klasse.
Sie nimmt an meinem Leben teil.
Sie ist ein Teil von mir.
Sie heisst

Nicole.

rumms! schrieb am 15.6. 2000 um 20:04:16 Uhr zu

sie

Bewertung: 3 Punkt(e)

Muß wissen, warum sie gestern zur Nachtzeit erwachte. Wohin sie heute durch die Straßen geht? Wozu sie morgen in ihrem Zimmer die Wände mit weißem Kalk anstreicht?

laertes schrieb am 11.3. 2001 um 14:15:39 Uhr zu

sie

Bewertung: 2 Punkt(e)

Sie war schön. Sie war sogar äußerst schön. Nur die braunen Augen wirkten traurig. Sie blickte mich verständnislos aus diesen Augen an, und es schien mir, als würden sie jede Sekunde, die ich damit verbrachte, in sie zu blicken, trauriger und trauriger. Aber ihr Mund, diese vollen Lippen, ihre schmale Nase, die edle Kopfform und das lange schwarze Haar verliehen ihr trotz der Umstände Würde undjaSchönheit! Der Ausdruck ihrer Augen passte zu ihrer Gesamtheit. Das kennen Sie bestimmt auch, oder? Eine wahren Einblick ins Innere eines Menschen erhält man vor allem durch seine Augen! --- Das ist bei Lebenden nicht anders.

biggi schrieb am 4.1. 2007 um 09:15:37 Uhr zu

sie

Bewertung: 2 Punkt(e)

irgendwann wache ich auf und sehe dich. neben mir. der winter ist lang.

Peter K. schrieb am 2.12. 2005 um 13:59:23 Uhr zu

sie

Bewertung: 1 Punkt(e)

Sie servierte mir öfters meine Pizza, und stets mit einem warmen Lächeln. Ich grüsste sie auch auf der Strasse, und sie grüßte mich zurück. Ein Mensch, über den man sich freut, wenn man ihm begegnet - eine schöne junge Frau, die in einem Pizza-Imbiss arbeitet; sie arbeitet sehr still, schreit nicht, ruft nicht, ist unaufdringlich freundlich, hilfsbereit. Hat ein Kind von vier Jahren, eine Tochter, die sie morgens am Kindergarten am Park abgibt, und nachmittags wieder abholt. Und die sie liebt. Sie lieben sich gegenseitig. Einmal sah ich sie mit ihrer Tochter.

Und dann sah ich sie am See - nackt lag sie hingestreckt, die schöne, und wieder lächelte sie warm. Ich hingegen war irritiert, fühlte mich ertappt mit meiner rasiertem Scham und dem Metallring, den ich trug. Was denkt sie jetzt von mir, fragte ich mich. Doch sie war wieder freundlich zu mir, plauderte liegend, stehend plauderte ich zurück, wurde gar eingeladen, mich zu ihr zu gesellen. Der Weg zurück zu meinem Handtuch gab Gelegenheit, den Ring abzuziehen.

Gaddhafi schrieb am 23.8. 2001 um 22:18:21 Uhr zu

sie

Bewertung: 1 Punkt(e)

Als Anrede wird das »Du« immer populärer. Über das faschistische Potential der Förmlichkeit ist bestimmt geschrieben worden und manches davon mag auch stimmen. Ich möchte hier jedoch auf den Verlust, den das Absterben der förmlichen Anrede mit »Sie« bedeutet, hinweisen. Die Wahl zwischen dem förmlichen »Sie« und dem persönlichen »Du«, ist, fast muß es schon heißen war, eine Möglichkeit zwischen Menschen, mit denen man Umgang hat, zu unterscheiden. Einem näherstehende Menschen sprach man mit »Du«, einem fremde oder ungeliebte Menschen sprach man mit »Sie« an. Heute, da man in Cafés von fremden Kellnern geduzt wird, ist eine Distiktionsmöglichkeit entfallen.
Daß das »Du« aufhört Privileg zu sein, zum Normalfall wird, sollte man somit nicht als Sieg über die Spießigkeit, ich bevorzuge das Wort Kleinbürgerlichkeit, betrachten, sondern als Verlust der Möglichkeit in der Anrede zwischen fremden Kleinbürgern und Freunden zu unterscheiden.
Auch im Diskussions-Forum des Assoziationsblaster ist es üblich sich zu duzen, was ebenfalls schade ist. Ich werde mich deshalb von nun bei der Diskussion von Blasterbeiträgen einer förmlicheren Sprache befleißigen, ohne natürlich zu erwarten, daß es mir jemand gleichtut.


Kein besonders guter Text, zu lang und zu viele Möglichkeiten.

Einige zufällige Stichwörter

Nullwort
Erstellt am 2.7. 2001 um 14:34:14 Uhr von quimbo75@hotmail.com, enthält 16 Texte

Orchestrieren
Erstellt am 11.1. 2003 um 22:35:36 Uhr von humdinger, enthält 4 Texte

FSK
Erstellt am 14.7. 2001 um 02:18:18 Uhr von Höflichkeitsliga, enthält 14 Texte

Werbeverkaufsveranstaltung
Erstellt am 27.1. 2010 um 10:12:57 Uhr von Hackepeter, enthält 3 Texte

Arschwurst
Erstellt am 21.10. 2002 um 19:26:42 Uhr von Die kleine Mistgeburt, enthält 21 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0214 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen