Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 150, davon 145 (96,67%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 59 positiv bewertete (39,33%)
Durchschnittliche Textlänge 264 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,333 Punkte, 53 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 24.2. 2000 um 15:07:18 Uhr schrieb
Tanna über Farbe
Der neuste Text am 1.10. 2020 um 09:35:26 Uhr schrieb
Christine über Farbe
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 53)

am 9.2. 2005 um 15:47:59 Uhr schrieb
Renate über Farbe

am 6.8. 2003 um 20:46:45 Uhr schrieb
arbol über Farbe

am 28.7. 2015 um 14:04:24 Uhr schrieb
Yadgar, Ambassador of POVghanistan über Farbe

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Farbe«

pikeur schrieb am 22.5. 2001 um 01:07:25 Uhr zu

Farbe

Bewertung: 9 Punkt(e)

weil ROSA im kunstunterricht den BLAUmann ihres mitschülers enGELBert absichtlich mit GRÜNer tusche bekleckerte, bekam sie von der lehrerin fräulein ROTh eine straFARBEit auf. jetzt WEISS sie, daß dies GRAUsam war und ärgert sich SCHWARZ. wegen der straFARBEit konnte sie sich nicht mit OLIVer zum ORANGEnessen treffen. dieser guckte stattdessen den LILAlaunebär im fernsehen (in techniCOLOR).

na dann...

Beteigeuze schrieb am 10.8. 2000 um 15:59:54 Uhr zu

Farbe

Bewertung: 6 Punkt(e)

Rot werde ich, wenn du mich Dinge fragst, die kaum jemand einen anderen zu fragen wagt.

Blau war ich nun in deiner Gesellschaft zweimal, und dennoch habe ich Zurückhaltung geübt. Das zeigt dir meinen Respekt vor dir. Hoffe ich. Oder erhöht es nur den Reiz der Jagd?

Grün ist die Hoffnung, sagt man. Nun, ich hoffe noch immer. Und in den nächsten Monaten werde ich wohl die Hoffnung weiterhin nähren, obwohl ich dir auch den Rücken hätte kehren können, und jedermann hätte es verstanden. Ich weiß nicht, was besser wäre, doch ein Tag am Schreibtisch ohne die Gelegenheit aufzublicken und ein Lächeln zu erhaschen, wäre mir doch zu trübselig vorgekommen.

Gelb ist die Eifersucht. Aber auch das Licht der Sonne, ein warmes Gelb, das die Seele wärmt. Ich ziehe das Sonnengelb vor.

hga schrieb am 8.4. 2000 um 18:00:10 Uhr zu

Farbe

Bewertung: 4 Punkt(e)

Ich mag das satte Grün des späten Frühlings, das tiefe Blau des klaren Himmels, das reine Weiß des bräutlichen Kleides und das echte Rot des großen Kusses.

errero schrieb am 5.5. 2001 um 21:06:19 Uhr zu

Farbe

Bewertung: 5 Punkt(e)

farben sind klänge auf einer anderen frequenz-oktave. momentan trage ich ein hemd in g-dur, bitonale hosen (cis-dur/g-moll) und zwölftonsocken.

Hurzel der Gnurzel schrieb am 31.3. 2000 um 20:05:54 Uhr zu

Farbe

Bewertung: 2 Punkt(e)

Rot, Grün und Gelb ist die Ampel.
Grün und braun sind sehr angenehm, kommen sie doch überall in der Natur vor. Dazu leuchtend schöne Blüten.
Orange, Gelb...

mrcookie schrieb am 1.4. 2015 um 12:01:33 Uhr zu

Farbe

Bewertung: 1 Punkt(e)

Farbwahrnehmung ist echt eine seltsame Sache.

Eigentlich gibt es in der Natur gar keine Farben, sondern nur Lichtwellen mit unterschiedlicher Wellenlänge. Ein Gegenstand ist also z.B. nicht einfach »Rot«, sondern man müsste genauer sagen, er reflektiert Licht von -- sagen wir -- 630-700nm. Der Mensch würde dann einfach behaupten: »ja, rot«, einfach weil er das nicht so genau aufgeschlüsselt bekommt.

Eigentlich kann der Mensch aber gar kein »Rot« sehen. Nein, die Rezeptoren im Auge sind auf »Gelbgrün«, »Smaragdgrün«, »Cyan« und »Blauviolett« ausgelegt. Durch geschickte Verschaltung werden daraus ein »Rot-Grün-Kanal« und ein »Blau-Gelb-Kanal«, bzw. noch ein Helligkeitskanal. Die »Cyan«-Stäbchen beteiligen sich übrigens nicht an der Farbwahrnehmung, sondern liefern bei Dunkelheit lediglich Helligkeitswerte (Grau).

Wer sich bisher gewundert hat, dass es bei Menschen grundsätzlich nicht »rotblind« oder »grünblind« gibt, sondern immer die Kombi, findet hier die Antwort: Für die Unterscheidung ist nur EIN Nervenstrang zuständig, und wenn der ausfällt, sind beide Farben weg.

Stellen wir also fest: Der Mensch kennt 4 Primärfarben: »Rot«, »Gelb«, Grün» und «Blau", wofür er 2 Farbkanäle besitzt. Dann ist es nur logisch, dass man mit 3 dieser Farben alle vom Menschen wahrnehmbaren Farben mehr oder weniger gut nachbilden kann.

Lila kann man übrigens erkennen, weil der Gelbgrün-Rezeptor auch auf der halben Wellenlänge empfindlich ist:

563nm L-Zapfen (gelbgrün) »Rotrezeptor«
534nm M-Zapfen (Smaragdgrün) »Grünrezeptor«
420nm S-Zapfen (blauviolett) »Blaurezeptor«
380nm L-Zapfen (gelbgrün) »Rotrezeptor«

Ok, 380 ist jetzt nicht wirklich die Hälfte von 563... Die L-Zapfen decken ein recht breites Spektrum ab, und da ist diese Näherung durchaus zulässig. Auf diese Weise entsteht im Kopf tatsächlich ein Farbkreis, obwohl die Spektralfarben wellenlängenmäßig eigentlich gar keinen Kreis bilden können.

Jetzt kaufe ich mir eine rote LED mit 620nm Wellenlänge und beleuchte damit den eingangs erwähnten Gegenstand. Mensch denkt: »Licht rot«, »Gegenstand rot«, alles prima. Aber dann wird es Nacht, und *huch*, der Gegenstand erscheint im Licht der LED schwarz. Klar, weil er ja bei 620nm kein Licht reflektiert.

Halten wir fest: Um für den Menschen alle Farben nachbilden zu können, reichen die 3 Grundfarben, aber um die Umgebung richtig zu beleuchten, muss man das gesamte Spektrum erhellen.

Faui schrieb am 2.10. 2000 um 22:21:04 Uhr zu

Farbe

Bewertung: 4 Punkt(e)

Die Frage ist doch, ob Schlaf eine Farbe ist und ob Unheil dunkelgrün ist.
Ich für meinen Teil bin der festen Überzeugung, dass Schlaf dunkelblau ist.
Aber Unheil eher ein sehr dunkles Rot. Also ein Rot, dass so aussieht wie venöses Blut.

Einige zufällige Stichwörter

Niederlage
Erstellt am 29.2. 2000 um 18:35:16 Uhr von Dick, enthält 29 Texte

Missionarsstellung
Erstellt am 13.6. 2002 um 21:40:13 Uhr von Jakob the dark Hobbit, enthält 35 Texte

Hinrichtung
Erstellt am 17.10. 2001 um 20:17:38 Uhr von basti2@t-online.de, enthält 209 Texte

Klimakatastrophe
Erstellt am 17.5. 2001 um 00:04:12 Uhr von Resort90, enthält 45 Texte

Kirmestechno
Erstellt am 6.5. 2022 um 13:18:47 Uhr von Yadgar, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0204 Sek.