Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 68, davon 68 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 11 positiv bewertete (16,18%)
Durchschnittliche Textlänge 202 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,162 Punkte, 52 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 13.7. 2003 um 11:28:09 Uhr schrieb
Orgelpfeife über Bernd
Der neuste Text am 15.11. 2017 um 19:59:54 Uhr schrieb
Nudelchen über Bernd
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 52)

am 1.11. 2017 um 20:01:11 Uhr schrieb
Nudelchen über Bernd

am 12.8. 2004 um 22:20:40 Uhr schrieb
Bimbiss über Bernd

am 18.10. 2014 um 14:23:47 Uhr schrieb
nudelchen über Bernd

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Bernd«

MSK schrieb am 4.10. 2016 um 13:22:14 Uhr zu

Bernd

Bewertung: 2 Punkt(e)

Na ja, fast könnte man ja schon glauben, dass die Story stimmt, wenn es nicht immer wieder ausgerechnet »Bernds« wären, die sie im Blaster einstellen. Noch unwahrscheinlicher, als dass ein 15jähriger im Jahre 2006 in dieser Form den Hintern voll bekommen hat, ist es nämlich, dass jemand 1991 den zu der Zeit völlig veralteten Namen »Bernd« bekommen hätte. Also doch eher eine Story für Spanking-Liebhaber.

Aber warum nicht, wer's mag...

--------------------------

Bernd schrieb am 15.8. 2014 um 18:28:41 Uhr über
Ohrfeige
Das ist schon ein eigenartiges Gefühl, wenn man nach fast acht Jahren mal wieder im Blaster blättert und dann ganz an der Oberfläche einen Text findet (siehe unten), den man selbst damals in einem gewissen Ausnahmezustand dort eingestellt hat. Es hat mich erstaunt, dass der nicht längst in den Tiefen des Blasters untergegangen iat.

Das Thema »Ohrfeige« ist ja eher unangenehm und ich kann auch heute noch bestätigen, dass ich damals genau wusste, wovon ich geredet habe und es bis heute nicht vergessen habe. Ich habe sie tatsächlich öfter bekommen und sie waren echt schmerzhaft, mir aber dennoch notgedrungen viel, viel lieber, als die gelegentlich auch fällige Tracht Prügel.

Ich erinnere mich heute noch mit einem gewissen Grauen an diese Weihnachtswoche 2006, als mein Dad den Rohrstock herausholte und mich nach allen Regeln der Kunst kräftig und intensiv verhauen hat.

Zum Glück war es das letzte Mal, ich war da ja schon 15. Aber Ohrfeigen habe ich danach noch einige kassiert. Aber wie gesagt, das war mir dann doch viel lieber, als nochmal den Hintern voll zu kriegen.

Mir ist jetzt aufgefallen, dass es inzwischen eine Menge Prügelgeschichten hier im Blaster gibt. Ein paar habe ich gelesen und glaube, dass die meisten Fakes sind und eher Vorlagen für verquere SM und Spanking Freunde, die daran ihren Spaß haben.

Mein Eintrag von damals war -leider(!)- absolut echt und das Erlebte war alles andere als Spaß und ist auch mit acht Jahren Abstand nach wie vor keine schöne Erinnerung.


----------------------------------------------------

Bernd schrieb am 29.12. 2006 um 00:28:27 Uhr über
>Ohrfeige<

ich weiss, wovon ich rede. Ohrfeigen sind mir lieber, wenn es denn sein muss. bin 15, und mein dad hat mich letzte Woche noch mal richtig zwischengenommen. Rohrstock und so. Ausch - das tat weh, zum Glück hat er eingesehen, dass ich zu alt bin, um die Hose runterzuziehen.


nudelchen schrieb am 21.11. 2004 um 08:12:16 Uhr zu

Bernd

Bewertung: 1 Punkt(e)

ein komischer name. gefällt mir nicht. eigentlich gefiel mir nichts an dir. viel zu schlank, viel zu muskulös, viel zu perfekt, der körperbau. dein gesicht? nicht mein geschmack. aber schöne zähne. ok, deine augen hatten mich fasziniert. der blick, wölfisch. stechend. dein humor, tiefschwarz und sarkastisch. du hast gern geredet und warst dir selbst der beste zuhörer. ich ließ dich reden. mochte deine stimme. ab und zu hast du mich dabei angeschaut. fragen gestellt. manchmal bab ich nichts dazu gesagt. konnte doch nicht zugeben, daß ich dich nicht verstehe, daß deine gedankengänge zu komplex für mich sind. dein geruch. nach 10 stunden arbeit solltest du eigentlich unangenehmer riechen. seltsam. für mich war dein körpergeruch wie eine droge. wir harmonierten, liebten und bekriegten uns. liebe, eifersucht, wut und hass bis zum austicken. ertragen konnten wir uns nur stundenweise, dann die flucht des einen vor dem anderen, um zuhause zu sitzen und zu warten, wessen handy als erstes piepst. wer ist stärker, wer gibt nach. und dann die beiderseitige erkenntnis. ist wohl besser daß wir uns getrennt haben. schmerzhaft für uns beide. wir haben noch die nacht zusammen verbracht. abschied genommen. ich will dich nicht wiedersehen, und hoffe dir zu begegnen.

Bernd schrieb am 4.3. 2006 um 23:18:55 Uhr zu

Bernd

Bewertung: 1 Punkt(e)

Mein Name gefällt mir. War angeblich im Jahr 1958 Spitzenreiter bei den männlichen Vornamen in Deutschland. Ob Eltern heute überhaupt noch diesen Namen bei der Namensgebung ihres Sprösslings in Betracht ziehen? Nach meinen Erfahrungen eher nicht. von daher ist er ein absoluter Geheimtipp. Begründung meiner Eltern: mein Name sollte so kurz sein, dass niemand dazu irgend eine alberne Abkürzung als Spitzname ableiten könnte. Und wirklich: der Name ist so kurz, dass er für manche geradezu zum Zungenbrecher wird, gerade im Ausland.

Einige zufällige Stichwörter

RichardWagner
Erstellt am 26.12. 2002 um 19:50:10 Uhr von Musikdramatikerin, enthält 31 Texte

Du-hast-3-Wünsche-frei
Erstellt am 24.3. 2006 um 12:23:59 Uhr von James Beyond, enthält 23 Texte

Übernachtungsgast
Erstellt am 9.8. 2002 um 13:42:05 Uhr von Moon, enthält 12 Texte

RotRotGrün
Erstellt am 30.9. 2013 um 23:49:15 Uhr von tootsie, enthält 3 Texte

Top-Ten-Liste
Erstellt am 30.3. 2007 um 18:34:29 Uhr von Kah, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0162 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen