Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 37, davon 35 (94,59%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 18 positiv bewertete (48,65%)
Durchschnittliche Textlänge 309 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,432 Punkte, 13 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 1.11. 2000 um 01:47:31 Uhr schrieb
Wonderer über Bewußtseinserweiterung
Der neuste Text am 6.5. 2018 um 01:44:19 Uhr schrieb
Pferdschaf über Bewußtseinserweiterung
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 13)

am 22.10. 2003 um 20:43:10 Uhr schrieb
Rufus über Bewußtseinserweiterung

am 19.7. 2002 um 19:18:50 Uhr schrieb
PokaLin über Bewußtseinserweiterung

am 5.8. 2006 um 16:09:07 Uhr schrieb
Rüdiger von Finckendorff über Bewußtseinserweiterung

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Bewußtseinserweiterung«

Mäggi schrieb am 17.8. 2001 um 20:22:10 Uhr zu

Bewußtseinserweiterung

Bewertung: 3 Punkt(e)

redundanz 45

Die einzigen genießbaren Backofen-Pommes, die ich kenne, sind die vom PLUS. Alle anderen sind ungenießbar ?150; viel zu trocken und
fettlos, und innendrin viel zu weich und breiig. also wenn was wirklich dreckig ist bei mir daheim, dann ists der Backofen. Seit ich eingezogen bin, hab ich schon einiges darin zum
brutzeln gebracht und getropft hats und wieder eingetrocknet ists, doch noch nie, noch nie hab ich mich dazu überwunden, ihn mal zu
reinigen. An was das liegt? es kommt einfach nie Besuch, der sich erlaubt, mir in den Backofen zu sehen. Ich bin mir sicher, denn ich
weiss, dass nur sehr höfliche Menschen meine Küche betreten. Aber morgen werd ich mein Verdrängungspotential, welchen in diesem
Punkt seinen Höhepunkt erreicht hat, ganz einfach zum schmelzen bringen und schau definitiv nie mehr in diese Richtung. So! Verdrängungspotential gemessen an der Aufmerksamkeitsspanne eines Eichhörnchens jetzt hab ich den Faden verloren. quimbo75@hotmail.com, am 15.7. 2001 um 00:23:48 Uhr
Verdrängungspotential

Das Verdrängungspotential aller Menschen ist wohl ziemlich gross. Wir wissen, dass was falsch läuft,
wir kennen dieses Problem, wir haben analysiert und konstatiert. Nun ginge es ans ändern. Puh!
ändern! wie schwierig das doch ist. Komm lass uns ablenken. das verdrängungspotential ist meist um so größer, je geringer die aufmerksamkeitsspanne ist. also: wenn ich weniger in mein hirn
reinlasse , ist die chance, es zu verdrängen, anteilig gesehen viel größer Chancen sind dumme Gegensätze aus Deiner eigenen Integrität und dem wissen anderer. kommt nicht angeflogen, oder ist einfach da. Manchmal muss es erarbeitet werden.
Mit dem Glauben, Dinge und Entscheidungen ganz klar und eindeutig fällen zu können, kann man ziemlich auf die Nase fallen. Nur ein
bisschen Nasenbluten wäre ja noch o.k......
Abgesehen davon, weiss ich eigentlich recht gut was ich will und nicht will, was ich mir wünsche und was ich nicht wünsche. Aber
manchmal muss ich und jeder einsehen, das Dinge nicht gehen, weil andere Menschen nicht wünschen oder nicht wollen. Diesen
Wunsch muss ich dann respektieren, genaus wie ich anders herum respektiert werden wollte.
Ich bin eifersüchtig, aber ich bin nicht missgünstig. Die Gefäße der Nasenschleimhaut unterliegen der Regulation durch den Sympathikus, während die Drüsen durch den
parasympathischen Arm des autonomen Nervensystems der Nase versorgt werden (29, 41). Sensorische
Nervenendigungen (sog. irritant receptors) in der Nasenschleimhaut reagieren auf verschiedene Stimuli (z. B. Histamin,
Temperatur) und können einen Reflexbogen auslösen, der über den N. trigeminus und Hirnstamm geleitet und dort
umgeschaltet wird. Das autonome Nervensystem reguliert den Füllungszustand der Blutgefäße (Nasenzyklus) und die
Drüsenaktivität. Störungen des autonomen Nervensystems im Sinne eines Überwiegens der parasympathischen Tonus
führen zur Schleimhautschwellung und Hypersekretion die die nicht wissen nichts zu wissen es aber egal ist Egal ist 88 Hinter 88 stecken die Nazis, aber indirekt auch Blas-Hezi (4444). da antworte ich als gestandene bayerin doch mit einem herzhaften 77 (grüß gott)... Hinter 88 stecken die Nazis, aber indirekt auch Blas-Hezi (4444). Wow, alle mal herkommen!
Hier gibt's Zahlenmystik vom allerfeinsten.

Spendiert uns der Meister noch eine kleine Permutation? Das Weltanslingertum steht unter der Kontrolle von Blas-Hezi. Erklärtes Ziel des Weltanslingertums ist es, jegliche
Bewußtseinserweiterung in den Industrieländern zu unterbinden, damit die wahren Ziele von Blas-Hezi weiter im Verborgenen bleiben. Das Weltanslingertum fürchtet nichts so sehr wie die Bewußtseinserweiterung, und deshalb bekämpft es psychedelische Drogen, wo es
sie nur finden kann. Bewußtseinserweiterungen werden möglich durch Aufnahme von Drogen ( LSD;Pilze ) Dabei nimmt man etwas mehr Abstand um alles
mit mehr Überblick zu betrachten jedoch wird weiter der größte Wert auf die Details gelegt. Diese sind wie Puzzleteile oder Zahnräder
die ineinandergreifen und somit eine Verbindung zwischen einzelnen Fakten darstellen können.

Das Gift schrieb am 3.1. 2002 um 02:57:48 Uhr zu

Bewußtseinserweiterung

Bewertung: 2 Punkt(e)

Fidor schrieb am 24.4. 2001 um 16:34:23 Uhr über
Drogen:

»Die Erweiterung des Bewußtseins durch Einnahme von bestimmten Drogen ist wissenschaftlich bewiesen. So unter anderm von Psilocybin


Wie lässt sich nun Bewußtseinserweiterung empirisch fassen?
Nun, man pumpe die Cerebrospinalflüssigkeit des humanoiden Biomaterials in einen Behälter und kippt diese weg. Nun fülle man den so entstandenen Hohlraum zwischen Hirnrinde und Hirnhaut mit einer beliebigen Flüssigkweit auf Wasserbasis. Wichtig hierbei ist, das der Proband auf dem Kopf steht. Wenn beim Abfüllen die Flüssigkeit beginnt aus der nun himmelwärts geöffneten Nase zu laufen, wird das einschenken unterbrochen. Gleichsam wird nun die im Schädel befindliche Flüssigkeit in einen Meßbehälter umgegossen, um deren Volumen zu bestimmen.

Es erfolge nun die Medikation, d.h. die Verabreichung mannigfaltiger Pharmazeutika, denen eine entsprechende »Bewußtseinserweiterung« landläufig nachgesagt wird.

Nach angemessener Inkubationszeit wird erneut Flüssigkeit in den auf den Kopf gestellten Probanden gekippt, das Procedere wiederholt, um letztlich über die Differenz der Volumina beider Flüssigkeiten zur Grundlage einer Aussage über die Bewußtseinserweiterung zu erheben.

Wonderer schrieb am 1.11. 2000 um 01:47:31 Uhr zu

Bewußtseinserweiterung

Bewertung: 3 Punkt(e)

Bewußtseinserweiterungen werden möglich durch Aufnahme von Drogen ( LSD;Pilze ) Dabei nimmt man etwas mehr Abstand um alles mit mehr Überblick zu betrachten jedoch wird weiter der größte Wert auf die Details gelegt. Diese sind wie Puzzleteile oder Zahnräder die ineinandergreifen und somit eine Verbindung zwischen einzelnen Fakten darstellen können.

PokaLin schrieb am 19.7. 2002 um 19:05:30 Uhr zu

Bewußtseinserweiterung

Bewertung: 3 Punkt(e)

kann schon nett sein aber man soll es nit übertreiben sagt mutti und die weiß wovon se redet
wat mich ja wiederum geschockt hat aber naja dazu mehr unter mutti halt...

Einige zufällige Stichwörter

Culluket
Erstellt am 15.1. 1999 um 02:22:41 Uhr von Nephthys, enthält 18 Texte

Liebesleistung
Erstellt am 9.5. 2016 um 10:06:55 Uhr von Sexy-Physikerin, enthält 6 Texte

TödlicherBungee-Unfall
Erstellt am 1.2. 2006 um 12:33:00 Uhr von biggi, enthält 5 Texte

koolerkrieg
Erstellt am 11.6. 2002 um 14:04:03 Uhr von nudelchen, enthält 166 Texte

Schlüsselreiz
Erstellt am 15.6. 2008 um 21:52:36 Uhr von mod, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0106 Sek.