Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 49, davon 42 (85,71%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 11 positiv bewertete (22,45%)
Durchschnittliche Textlänge 278 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,327 Punkte, 16 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 11.3. 2001 um 00:14:58 Uhr schrieb
Janine über Hieb
Der neuste Text am 28.5. 2022 um 14:29:18 Uhr schrieb
Marten über Hieb
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 16)

am 28.5. 2002 um 12:49:00 Uhr schrieb
Ralf Heiner über Hieb

am 6.1. 2017 um 10:20:29 Uhr schrieb
NIcklaas über Hieb

am 28.4. 2017 um 22:36:01 Uhr schrieb
Die Zeit vertan das Glück zerstört über Hieb

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Hieb«

Der geile Martin schrieb am 27.7. 2006 um 02:06:59 Uhr zu

Hieb

Bewertung: 10 Punkt(e)

Egal aus welcher Perspektive, in meinem Leben zum jetzigen Zeitpunkt, denke ich daran, gerne welche davon auszuteilen, aber auch welche davon einzustecken, zu bekommen: Hiebe. Aber nicht einfach solche ohne konkrete Vorstellung. Nein, wirklich nicht.

Was würde ich es mir gerne einmal von einer Domina besorgen lassen. Entschuldigung, keiner berufsmäßigen. Sondern von einer aus Lust und Liebe.

Und dann wieder wär's mir recht, einer jungen Frau den Hintern zu versohlen. Kräftig, doch nicht so gemein, dass es sie nicht erregt. Mit einer Gerte oder einem dünnen Rohrstock.

Aber alles wird zu seiner Zeit kommen. Bald. Und mit viel, viel Lust und (echter) Liebe dabei. Denn: Hiebe ohne Liebe, das kommt nicht gut. Beide müssen's wollen. Nur so macht's echt Spaß, sich mit Leib und Seele zu erfahren.

Mag sein, dass Du, Leser oder Leserin, das im Moment nicht verstehst. Doch hast Du Dich schon gefragt, was die Tiefe Deines Lebens wirklich ausmacht?

Angelina schrieb am 1.4. 2011 um 12:59:47 Uhr zu

Hieb

Bewertung: 4 Punkt(e)

Mein Vater sagte zu uns Töchtern immer: Wenn ihr nicht aufs Wort gehorcht, gibt's Hiebe! Das tönte zwar beängstigend, aber doch sehr zivilisiertFür die Hiebe musste er - so sagte er - das Stäbchen nehmen. Auch das tönt nach einer Ermahnung à la Tatzen. Was wir aber bekamen, waren endlos viele Schläge - eben die Hiebe - auf den nackten Hintern mit einem endlos langen und dicken Stock - eben das Stäbchen. Wir schrieen, weil's so weh tat -Das muss so sein, sagte der Vater - und schlug bis wir rot und blau und manchmal sogar grün waren. Und diese Gemeinheit fand fast täglich statt - natürlich nicht bei allen, denn wenn man schon rot-blau geschlagen war, dann hatte der Vater doch Hemmungen!! Leider nicht sehr lang, so dass wir eigentlich immer einen rotunterlaufenen Hintern hatten.

selina schrieb am 28.10. 2009 um 18:29:59 Uhr zu

Hieb

Bewertung: 7 Punkt(e)

ich bin jetzt 15 jahre alt.
seit 2 jahren wohne ich bei meiner freundin. bei meinen eltern konnte ich immer tun und lassen was ich will, und wurde nur verwöhnt. meine freundin is 27 jahre alt und hat selber ein kind.
ich bin ihrer meinung nach ihr 3. kind und so behandelt sie mich auch. sie schreibt mir vor wann ich zu hause sein muss und sagt mir immer was ich zu tun und zu lassen habe.
letzte woche hat sie mich beim schwänzen erwischt... ich war so dumm und hab meine schultasche zu hause gelassen weil ich dachte si ekommt erst abends nach hause und dann klinglete mein handy um 11!! sie hat sofort rumgeschrieen und gesagt ich soll meinen arsch nach hause bewegen.
ich bin dann gegangen und kaum war ich zur tür rein gekommen hab ich eine geknallt bekommen. sie schrie mich an und sagte ich habe jetzt 3 wochen lange hausarrest. ich wolte ihr das nicht glauebn und bin am nachmittag nach draußen gegangen bzw. wollte raus gehen sie hatte aber die tür abgeschlossen. ich bin dann zu ihr und habe gesagt dass ich geehn will und als sie dsagte ich darf nich hab ich gesagt dass sie nich meinen mutter ist und mir nichts zu sagen hat.
daraufhin packte sie mich am arm und zog mich über ihre knie dann hat sie mir mit der hand den hintern versohlt. ich weinte direkt los aber eher vor schreck. das störte sie aber nicht sondern sie holte einen kochlöffel und versohlte mir richtig den blanken arsch danach musste ich in mein zimmer gehen und in mein bett...
ich finde aber das ich dazu zu alt bin oder??

bittte antwortet

babylove1411@web.de

Einige zufällige Stichwörter

Gummibär
Erstellt am 6.3. 2000 um 16:28:45 Uhr von timono, enthält 37 Texte

muschilecken
Erstellt am 9.2. 2002 um 00:10:17 Uhr von grumbazor@web.de, enthält 84 Texte

Blasterpseudonym
Erstellt am 14.3. 2002 um 09:25:59 Uhr von Lukrez, enthält 17 Texte

Rompler
Erstellt am 19.3. 2000 um 20:31:48 Uhr von Liamara, enthält 10 Texte

notgeil
Erstellt am 25.2. 2002 um 16:33:12 Uhr von TurboTussi18unddasJaz, enthält 39 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0597 Sek.