Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 493, davon 480 (97,36%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 212 positiv bewertete (43,00%)
Durchschnittliche Textlänge 224 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,671 Punkte, 177 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 25.2. 1999 um 17:10:46 Uhr schrieb
maw über Sehnsucht
Der neuste Text am 8.1. 2018 um 21:51:01 Uhr schrieb
Christine über Sehnsucht
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 177)

am 30.5. 2008 um 07:28:03 Uhr schrieb
Christine über Sehnsucht

am 3.4. 2005 um 22:47:27 Uhr schrieb
Zeno über Sehnsucht

am 6.3. 2003 um 08:12:36 Uhr schrieb
josh posh über Sehnsucht

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Sehnsucht«

Stöbers Greif schrieb am 12.5. 2000 um 15:16:39 Uhr zu

Sehnsucht

Bewertung: 6 Punkt(e)

Wolf Wondratschek

JAMES, JIMI UND JANIS



Todessehnsucht, mein Junge,
Selbstmordgedanken, Abschiedsbriefe,
zehn doppelte Tequila
und das Gleiche gleich nochmal
und das Gefühl, daß totsein einfacher wäre
als warten, leben und weiterleben
und aufwachen,

na schön,
bei Föhn das Küchenmesser anstarren
und denken, jetzt! -

aber jetzt,
das ist doch wie immer drei Jahre zu spät
oder drei Jahre zu früh ...

James, Jimi und Janis,
niemand lebt, um kerngesund
zu sterben,

und jeder braucht das,
ein paar Niederlagen,
einen knockout,
ein paar Nächte ohne Sonne
und Freundinnen, die irgendwann
mit abgebrühten Pessimisten
druchbrennen

was du nie sein wirst,
nach zehn Tequilas nicht,
nach fünfzehn Runden nicht
und nicht in drei Jahren,
wenn das Gefühl, daß totsein einfacher wäre,
die Politiker beschäftigt
und Selbstmordgedanken die Industrie ankurbeln
und Freitod-Festivals stattfinden
und ganze Nationen Abschiedsbriefe abfassen
und deine Todessehnsucht ein Ladenhüter ist,
historisch geworden wie Armstrong
auf dem Mond.

Du wirst alle Schlagzeilen vom Untergang
der Welt überleben.

Du wirst das Küchenmesser anstarren,
bis es stumpf ist.

Du wirst auf Brücken stehen
und weitergehen, hinter einer Blonden her,
die ihre Hüften schaukelt im Takt
der Kirchenglocken.

Du wirst alt werden,
ein paar Schallplatten zurücklassen,
ein paar Sachbücher über die menschliche Seele,
für deren Lokalisierung noch ein Nobelpreis
aussteht.

Private Gefühle werden nur noch
in Science-Fiction-Romanen eine Rolle spielen,
asbestblau,
kugelsicher,
mit einem Kundendienst
für Einzelteile.

Das Beste wäre,
heiter den Fortschritt hassend,
eine Karriere als Idiot,
ein Rätsel an Ausdauer,
zäh bis in fremde Fingerspitzen
und unvollkommen
lächelnd.

Ob Gott ihr einen geschenkt hat, einen Mercedes Benz?
Ob Dean noch immer auf die Taylor wartet?
Und Jimi umgestiegen ist auf Honig?

Wen interessiert denn das,
werden deine Kinder sagen und
ein paar King-Kong-Pillen schlucken
und sich wohlfühlen wie vierdimensionale
Schildkröten,

Tiere, die selbst im Zoo
in Freiheit leben dürfen,
dank ihrer Anpassung.

Boyana schrieb am 13.7. 2000 um 12:50:35 Uhr zu

Sehnsucht

Bewertung: 9 Punkt(e)

Sehsucht nach Nähe und Distanz zugleich... Nach Körper und Berührung und Geruch. Nach Zärtlichkeit und Erotik. Nach Funken in der Dunkelheit und manchmal frühmorgens Sehnsucht nach Deiner Abwesenheit, damit ich Dich vermissen darf bis du wiederkommst.

Simone schrieb am 8.8. 2000 um 01:04:11 Uhr zu

Sehnsucht

Bewertung: 8 Punkt(e)

Ich habe Sehnsucht nach deinen dunklen, vertrauten Augen, nach deiner Nähe, nach deinen weichen Händen...nach all dem Besonderen, das zwischen uns war und das ich bis heute nicht in Worte fassen kann.
Es ist Jahre her, daß wir uns voneinander verabschiedet haben. Und sollten wir uns jemals wiedersehen, werde ich nur schüchtern lächeln, meinen Blick senken und dann an dir vorbeigehen, als hätten wir uns nie gekannt.

Sadhus schrieb am 28.10. 2000 um 17:32:32 Uhr zu

Sehnsucht

Bewertung: 7 Punkt(e)

Ich habe so viele Sehnsucht nach so vielen Dingen: keine Angst mehr vor Mundgeruch zu haben, bis an mein Lebensende nackt herumlaufen zu können, mich an einen lebendigen Teddybären kuscheln, die ganze Welt bereisen.
Aber wenn ich das schreiben darf, das Aussprechen darf, hier und jetzt, erfüllt sich schon mehr davon als ich mir träumen ließ.

the_nail schrieb am 5.4. 2000 um 20:40:18 Uhr zu

Sehnsucht

Bewertung: 6 Punkt(e)

Sehnsucht ist der Schmerz, den man enpfindet, wenn man etwas lieb, es aber nicht bei einem ist. Wären jetzt aber alle Sachen bei einem die man vermißt, dann wären man entweder überglücklich, oder es würde schon anfangen zu nerven. Was dann zur Folge hätte, das man das was man vorher vermißt hat, versucht loszuwerden. Dies ist wiederum dann paradox, da man die Sachen nach einer gewissen Zeit dann wieder vermißt. Das Leben ist so schön abwechslungsreich. Also macht euch auf und genießt das Leben. »Lächelt und seit froh, es könnte schlimmer kommen« *lol*

quax schrieb am 19.5. 2000 um 21:42:26 Uhr zu

Sehnsucht

Bewertung: 8 Punkt(e)

Sehnsucht

Wünsche ich mir doch so sehr Dir zu begegnen.
Dir lachend hinter her zu hüpfen, Dich haschend
verulken und dann, Dich umarmend, nur noch zu fühlen.

Deine Unergründbarkeit reizt mich bis aufs Blut.
Herausfordernd lockst Du mich in meinem Denken.
Vergnügt halte ich Ausschau nach dir,
mußt wohl noch geboren werden,
bis in alle Ewigkeit.

Juliane Werding schrieb am 12.11. 2011 um 23:59:49 Uhr zu

Sehnsucht

Bewertung: 3 Punkt(e)

Als sie in den Spiegel sah
Eines morgens, sonderbar
Da erkannte sie sich nicht
Dreißig Jahre im Gesicht
Ehrlich, doch es passte nicht
Weil ihr Herz erst siebzehn war

Sie wollte nie ein »Nein« akzeptieren
Sie wollte nie die Neugier verlieren
Und noch immer sah sie sich im Cabrio fahren
Mit dem Wind im offenen Haar
Sehnsucht ist unheilbar

Abends fernsehn, morgens raus
Nachbarklatsch im Treppenhaus
Jede Stunde abgezählt
Einkaufsfahrt im Supermarkt
Kochen, bügeln - Tag für Tag
War das wirklich ihre Welt?

Sie wollte nie ein »Nein« akzeptieren
Sie wollte nie die Neugier verlieren
Und noch immer sah sie sich im Cabrio fahren
Mit dem Wind im offenen Haar
Sehnsucht ist unheilbar

Als er heimkam letzte Nacht
War sein Essen nicht gemacht
Und sie stand nicht an die Tür
Er hat den leeren Schrank gesehn
Und ohne wirklich zu verstehn
Las er diesen Brief von ihr:

»Ich werde nie ein «Nein" akzeptieren
Ich möchte nie die Neugier verlieren
Und noch immer seh ich mich im Cabrio fahren
Mit dem Wind im offenen Haar
Wart nicht auf mich
Denn Sehnsucht ist unheilbar
Wart nicht auf mich
Denn Sehnsucht ist unheilbar"
Sehnsucht ist unheilbar
Sehnsucht ist unheilbar

Gilwen schrieb am 18.10. 2001 um 00:19:13 Uhr zu

Sehnsucht

Bewertung: 4 Punkt(e)

neulich war Sie mal wieder in seine Stadt gefahren es wäre schön dachte sie wenn er mir zufällig begegnen würde. Der Weg zurück war von sehr langer Weile. Es war sowieso von jeher aussichtslos gewesen keiner war beim näherkommen zu ihm geworden die Stadt bestand aus 3 millionen Einwohnern die Straßen und Häuser sahen sich so ähnlich wie Menschen plötzlich Menschen gleichen die man sich zu sehen wünscht.

Bettina Beispiel schrieb am 20.6. 2000 um 03:12:30 Uhr zu

Sehnsucht

Bewertung: 4 Punkt(e)

Erst wollte ich mich dir in Keuschheit nahn.
Die Kette schmolz.
Ich bin doch schließlich, schließlich auch ein Mann,
und nicht von Holz.
Der Mai ist da. Pirol, das Vöglein, pfeift.
Es geht was um.
Und wer sich dies und wer sich das verkneift,
der ist schön dumm.

Denn mit der Seelenfreundschaft - liebste Frau,
hier dies Gedicht
zeigt mir und Ihnen treffend und genau:
es geht ja nicht.
Es geht nicht, wenn die linde Luft weht und
die Amsel singt -
wir brauchen alle einen roten Mund,
der uns beschwingt.

...

- Kurt Tucholsky

Deidre schrieb am 22.12. 1999 um 14:01:49 Uhr zu

Sehnsucht

Bewertung: 3 Punkt(e)

Sehnsucht ist nicht nur ein Element der Romantik, sondern viel mehr. Sehnsucht ist nicht nur Liebe, Sehnsucht kann so viel mehr sein. Sie steht in ganz engem Bezug zu Verlangen, wobei dieses Verlangen nicht nur im sexuellen Sinne gemeint ist, sondern vielmer im übertragenen. Im Englischen gibt es den Ausdruck: »I'm longing for...«. Für mich drückt dieser Ausdruck die Einheit zwischen Sehnsucht und Verlangen aus. Sehnsucht ist ein ganz starkes Gefühl, das nach seiner Erlösung verlangt, aber dennoch würde das Leben nicht lebenswert sein, wenn jede Sehnsucht gestillt wäre. Es gehört zum Menschen hinzu, daß er Sehnsucht empfindet.

Einige zufällige Stichwörter

gönnerhaft
Erstellt am 31.3. 2003 um 00:18:05 Uhr von Voyager, enthält 8 Texte

Dingsbums
Erstellt am 10.3. 2002 um 23:59:59 Uhr von Willard, enthält 16 Texte

Gewissen
Erstellt am 26.2. 2000 um 13:10:13 Uhr von krkl, enthält 96 Texte

Bindestrichproblem
Erstellt am 9.9. 2002 um 08:55:25 Uhr von onkel, enthält 11 Texte

Martinshorn
Erstellt am 5.12. 2002 um 00:07:07 Uhr von mcnep, enthält 24 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0624 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen